Regler zweckentfremden

Hallo
Ich möchte gern einen Regler für Bürstenmotoren zweckentfremden
um ein Auto auf einer Carrerarennbahn über Funk zu steuern, das
funktioniert auch mehr schlecht als recht (im Vergleich zur direkten
Steuerung mit einem Handregler mit richtiger Ohm-Zahl.
Allerdings kommt man bei Clubbahnen nur an die 3 Anschlüsse für
Widerstandsregler ran:
weiss --> Plus
schwarz --> Schiene 1
rot --> Schiene 2 und Minus (in 0 Stellung wird vom Regler keine +
Spannung auf schwarz gegeben, vielmehr wird rot und weiss
kurzgeschlossen (Bremse))
Beim Fahren verbindet der Regler die schwarze Bchse über einen variablen
Widerstand mit dem Plus-Pol, es ergibt sich an schwarz eine variable
Spannung, je nach eingestelltem Wirderstandswert am Regler und
Stromhunger des Motors. Man braucht eine ganze Reihe von Reglern für die
verschiedenen Fahrzeugklssen.
Slotcarmotoren sind meist nicht entstört, wenn das Auto weit vom
Einspeisungspunkt weg ist (einige Meter) entspricht das einem langen
Kabel zwischen Regler und Motor, wobei die Länge cyclisch wechselt.
Im Endeffekt muss im Regler der Minus-Anschluss zwischen Ein und Ausgang
durchgeschleift sein. Mein Robbe Regler gibt Dauervollgas wenn irgendein
Minuskabel in rot gesteckt wird, Eingang plus --> ist dabei in die
weisse, Ausgang plus in die schwarze Buchse gesteckt.
Gibt's Regler auf dem Modellbausektor (wahrscheinlich nur ohne
Bremsfunktion möglich) die in dieser Situation funktionieren?
tschuess,
Otto
PS: Angeblich gibt es pulslängengesteuerte Handregler auf dem
Slotcarmarkt (ab 200 Euro oder so)
Reply to
Otto Haerter
Loading thread data ...
unsere Regler schalten meisst Minus und Plus ist durchgeschleift. Grund dafuer ist die Verfuegbarkeit und der Preis der Leistungsfest.
Gruss Sven
Reply to
Sven Stöcker
Hallo Sven
Das würde das von mir beschriebene Verhalten erklären, und soweit durch den Schrumpfschlauch erkennbar schienen mir die Lötpunkte für die Minuskabel nicht miteinander verbunden.Also keine Chance diesen Regler verwenden zu können. Interessant wäre, ob das lange "Verbindungskabel" (Kabel + Schiene) zum Motor sowieso ein anderes Design des Reglers nötig macht (z.B. andere Auflösung, geringere Frequenz der Impulse). Ich hatte den Eindruck, dass der Wagen in der Nähe des Einspeisepunkts viel schneller wurde.
tschuess, Otto
Reply to
Otto Haerter
wird mit dem elektrischen Widerstand der Leitung und der Schiene zusammenhaengen und liegt nicht am Design des Fahrreglers. Versuch Dich doch an einem Eigenbau, man kann dabei nur lernen.
Gruss Sven
Reply to
Sven Stöcker

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.