Schiffmodelle mit echtem Dampfantrieb?

Hallo,
vor einigen Jahren gab es von einem mir nicht mehr bekannten Anbieter diverse Schiffsmodelle, die mittels echter Dampfmaschinen angetrieben
wurden.
Gibt es so etwas noch auf dem Markt? Wer könnte das gewesen sein? Mein Versuch bei Aeronat im Netz hat mich leider nicht weitergebracht?
Gruß, John
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo John,

Hab hier eine Katalog von Krick. Da sind jede Menge Dampfmaschinen und auch Boote fürn Einbau drin. Der Katalog ist allerdings von '97. :0(
Gruß Günther
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
John Kirste schrieb:

Tach,
wenn auch teuer und alles: Graupner.
Die Kategorisierung ist allerdings merkwuerdig. Die Dampfmodelle sind unter den "Naturgetreuen Funktionsbooten" (kann man scale noch weniger nachvollziehbar uebersetzen??)erreichbar.
"Otto Lauffer" RC-Dampfbarkasse. Zur Steuerung ab 2 Funktionen. Schnellbaukasten mit tiefgezogenem und CNC-bearbeitetem Schiffsrumpf. Vorbildgetreue Modellkonstruktion einer Dampfbarkasse für eine Dampfmaschine oder Elektromotor.
"Glasgow" RC-Seitenrad-Schlepper. Zur Steuerung über 2 Funktionen. Vorbildähnliche Modellkonstruktion für Antrieb mit einem Elektromotor oder einer Dampfmaschine. Schnellbaukasten mit geformtem Schiffsrumpf
[beides aus dem Onlinekatalog unter graupner.de entnommen]

Schoenen Sonntag
Marc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo John

mir fallen da der Schaufelraddampfer "Glasgow" und die Dampfbarkasse "Otto Laufer" von Graupner ein, die schon für den Einbau einer Schiffsdampfmaschine vorbereitet sind.
Neben einer von Wilesco hat Graupner seit 2003 auch noch zwei sehr dekorative Dampfmaschinen im Programm, die sich für einen sichtbaren Einbau auf Deck eignen würden, aber leider kein passendes Modell dazu.
Grüße Ralf
--
http://free-java-3d-chat-download.3dc.de
Mail an: voltax(at)... plus diese Domain
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Such mal auf den Englischen Seiten,
Steamboat - goggle
Die Teile von Graupner sind Schrott, und die Krick Dampfmaschinen kommen alle aus England, aber zu sehr überhöten Preisen.
Das Boot ist das eine und die Maschine - Kessel Kombination das andere. Als Rumpf solltest du nur einen Laminierten Rumpf verwenden, ABS oder andere Tiefziehmaterialien halten die Temperaturen nicht aus, und Holzrümpfe muss man aufwändig vor dem Öl der Dampfmaschine schützen. Einige Anregungen kannst du dir auch auf meiner HP holen. -> Produkte-> Boote-> Dampfboote
--
mfg
Christian Luksch / CLN Modellbau
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Chistian,

....oder auf den deutschen - Dieter Laspe, Modellbau und Feinwerktechnik in 41472 Neuss/Holzheim

ACK
Auch mit Krick Maschinen (ist zwar schon 'ne Weile her) hat mein Modellbaukollege nicht wirklich gute Erfahrungen gemacht. Gut, günstig ist die Fa. Laspe auch nicht, aber Qualität hat nun mal ihren Preis. Meine Dampfmaschine, die demnächst mal 'nen Probelauf machen wird, ist von Laspe. Ich habe mehrere Bekannte, die eine Laspe Maschine benutzen und die sind durch die Bank begeistert. Früher gab's dort allerdings öfters mal längere Lieferzeiten. Kann aber sein, daß sich dieses Problem zwischenzeitlich gelegt hat.

ACK
Für den Rumpf kann man auch in den einschlägigen Schiffs-Modellbauzeitschriften nachkucken. Ich hatte mir mal einen wunderschönen Laminat-Rumpf eines südamerikanischen Flussschleppers ("St.Julian") samt Bauanleitung bestellt. War Top-Qualität. Leider war meine Dampfmaschine dafür zu groß und ich mußte ihn schweren Herzens wieder verscherbeln. Nun habe ich Plan und ebenfalls Laminat-Rumpf der "Whisper" zu Hause liegen. Ist etwas größer 1,3 m - da geht die Maschine rein. Bezugsquelle war auch 'ne Adresse aus 'nem Modellbauheft. Man bekommt in den Heften zwar seltenst einen Bausatz so a la Graupner angeboten sondern meist nur Rümpfe und Pläne. Die sind aber meist von guter Qualität. Ich meine, wer sich mit Dampfmodellbau beschäftigen will, sollte ohnehin in der Lage sein ein bißchen Scale zu bauen.
Ciao Gerhard
--
Die Hausfrau rät:
Fettflecken werden wie neu,wenn man sie
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Eher popular im Vereinigten Koenigreich. Gute Auswahl bei model-dockyard. Cheddar baut wohl die besten Dampfmaschienen, sind aber nicht umsonst. Wirklich schoene Modelle passend fuer Dampfmaschienen gibt's von Mountfleet (mountfleetmodels.co.uk). Die St. Nectan hat's mir angetan..
Cheers
Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Klaus,

Mountfleet
Hab ich gerade angekuckt. Sieht wirklich wunderschön aus. Schade ist nur, daß an allen auf dieser Seite angebotenen Dampfmodellen die Maschinen nicht sichtbar sind und ihren Dienst unbemerkt unter Deck verrichten müssen. Ich finde, wenn man schon sowas edles wie 'ne funktionierende Dampfmaschine in seinem Modell hat, dann sollte man das Ding auch sehen und bei der Arbeit beobachten können. Ist doch schön, wenn man jemandem beim Arbeiten zusehen kann ;o))
Ciao Gerhard
--
Die Hausfrau rät:
Fettflecken werden wie neu,wenn man sie
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
nur, daß an allen auf dieser Seite angebotenen Dampfmodellen die

Very good point !. Wohl wirklich wahr. Mir kam dann 'ne komische Idee. Wie waer's denn wenn man im Stile der Admiralitaetsmodelle einen Teil des Decks und der Aufbauten aus Lexan baute und transparent liesse ? Oder waer das einfach nur komisch ? ;-)
Cheers
Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Klaus,

A very strange idea, indeed ;o)
Ciao Gerhard
--
Die Hausfrau rät:
Fettflecken werden wie neu,wenn man sie
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Klaus Haarmann wrote:

schöne Modelle und auch sonst viele tolle Anregungen. Schön wäre es natürlich, ein Modll zuu finden, bei dem man auch freien Blick auf die arbeitende Maschine hat, wie z.B. bei der "Afican Queen" zu dem gleichnamigen Film, die es vor vielen Jahren mal gab.
Gruß, John
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Check www.midwestproducts.com. Die haben zwei Launches die die Dampfmaschiene offen liegen haben. Wenn's denn die African Queen sein soll, check http://www.sussex-model-centre.co.uk/African_Queen-532.htm .
Cheers
Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
John Kirste wrote:

Hallo John, was Du sucht gibt es sehr wohl. Sowohl gute Maschinen als auch gute Baupläne oder auch Fertigmodelle. Gerhard Eisele und Christian Luksch haben Dir schon recht gute Antworten gegeben. Ich kenne persönlich den John Woodroof von Cheddarmodells und weiss dass seine Fertigmaschinen Spitzen Qualität zu (zu spitzen Preisen) darstellen. Wenn Du sie über KRICK beziehst kommt noch der Gewinn für diesen Importeur dazu. Wie wär's denn im Januar mal nach London zur "model-engineer exibition" zu fahren, dort direkt mit Messerabatt ein zu kaufen, dann sind die Kosten für die Reise wieder ausgeglichen. Beim Zoll musst Du nur angeben dass es sich um ein persönliches Geschenk handelt, dass Du lediglich nach hause transportierst, (wenn Du überhaupt befragt wirst.) So haben dass einige meiner Vereinskollegen gemacht. Die andere Achse wäre, wie schon erwähnt, mein Freund Dieter Laspe in Neuss, der leider mit seiner 1-Mann Firma nicht selten die Termintreue bei den Lieferungen strapaziert. :-( Aber er bietet gute Qualität zu fairen Preisen, sämtliches Zubehör und Werkzeug, Rohmaterialien zum Selberbau, Bauplänne für offene Boote usw. Er hat noch keine Homepage aber die e-mail Adresse wäre: snipped-for-privacy@12move.de ( manchmal reagiert er auf e-Mails ;-) Tja , da wäre noch der äusserst wichtige Aspekt der Kosten. Ich weiss ja nun nicht, wie gut Du Werkzeug & Werkstatt-mäßig eingerichte bist und wie weit Dein Können in der Metallbearbeitung reicht. Das sind aber ganz entscheidende Dinge. Wenn Du alles kaufen mußt wird es möglicherweise für ein Hobby doch sehr kostspielig! Wenn Du selber Metallverarbeiter bist wäre es z.B. günstig zumindest den Dampfkessel selber zu bauen und beim Klempner hartlöten zu lassen. Eine Maschine selber zu bauen erfordert mindestens den Zugang zu wenn schon nicht den Besitz einer Drehbank, wie die Drehmaschine landläufig genannt wird. Ausserdem auch das Wissen um das fachgerechte Handling einer solchen Maschine. Wenn auch häufig behauptet wird, eine Bohrmaschine und eine Feile reichen aus, rate ich davon ab, dieser Versuch ist in 98% der Fälle ein Misserfolg und wir haben einen Dampffreund weniger. Auch wenn hier behauptet wurde, ein "ABS" Rumpf sei ungeeignet, gibt es eine Menge Dampfmodellboote die daraus hergestellt sind. Alles nur eine Frage der sorgfälltigen Wärme Isolierung. Noch zwei Gedanken zur Anlage: 1.)Die Befeuerung des Kessels erfolgt für den Einsteiger am besten mit Buthangas Gemisch und einem Keramik Brenner. (Keramik Brenner gibts zum fast selbstkosten Preis bei Ludger Keifler snipped-for-privacy@gmx.de in jeder üblichen Form und Grösse auf Bestellung.) 2.)Die physikalische Leistung einer Dampfanlage kommt aus dem Kessel und nicht aus der Maschine.
So das erst einmal. Ich melde mich erst jetzt, weil ich seit Freitag als "Dampf Spezialist" ;-) und Schiedsrichter bei den deutschen Meisterschaften für Schiffsmodellbau in Pirna war und eben erst zurück gekommen bin. Wenn Du möchtests, kannst Du mir auch an meine e-Mail Adresse Fragen stellen, das halte ich aber für weniger sinnvoll, weil dann die Informationen von mir nur Dich allein als Fragesteller erreichen und nicht allen hier mitlesenden Modellbauern zugänglich sind. Möglicherweise sind ja noch mehr Modellbauer welche hier mitlesen an diesem Themenkomplex interessiert. Etwas, was Du nicht hier sondern nur mir per mail mitteilen solltest wäre Deine Adresse, (Wohnort+PLZ reicht), dann könnte ich mal in mein Archiv schauen ob in Deiner Nähe ein Schiffsmodellbau Club existiert, wo Du Dir direkt Hilfe holen kannst. Wenn Du Zugang zu Schiffsmodell Magazinen hast, will ich noch erwähnen, das ein vollständiges Archiv der seit 1978 erschienen Artikel aus den beiden deutschsprachigen Heften öffentlich zugänglich unter https://eddy.wise-men.de/ zu finden ist. Unter "Antriebe Dampfmaschine" in der Suchmaske steht dann dort, in welchem Heft in welchem Jahr auf welcher Seite da mal was veröffentlicht wurde. Viel Freude wünscht Dir der dicke Frosch vom Twistesee, (den spiele ich auch manchmal :-) ) - - eddy
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.