Sender Kopfnuss =)

Hallo Leute,
ich habe von einem Kollegen einen Sender vom Lama2 geschenkt bekommen. Allerdings ohne Quarz.
Jetzt wollte ich das Ding zum Laufen kriegen, weil mir der Sender
irgendwie gefällt, sehr gut in der Hand liegt und auch noch neuwertig ist, aber bis jetzt hatte ich kein Glück.
Wenn ich ihn öffne steht auf der Platine: TX1P01B - FM 72 - FM 35 Was mich auf 35 Mhz hoffen lässt. Daneben sind 2 schwarze Dip Switch und ein roter Doppel-Dip-Switch. Ich gehe mal davon aus, die sind dazu da um den Mode zu ändern.
Folgendes habe ich versucht: 35Mhz Empfänger - Graupner R700 35Mhz Empfänger - unbekannter Hersteller (Miniempfänger) aber funktionstüchtig (mit anderem Sender) Die Empfänger mit Quarzen (Graupner?) bestückt. 71R und 64R vorhanden (FM SSS).
Und den Lama2 Sender mit den passenden Sendequarzen (71T und 64T, FM SSS) bestückt.
Aber da rührt sich leider gar nix und ich verstehe nicht warum. Der Empfängerservo reagiert gar nicht, wenn ich den Sender einschalte oder bewege.
Jemand hat mir gesagt, man braucht immer den Quarz vom jeweiligen Hersteller. Aber ich kann mir das ehrlich gesagt schwer vorstellen.
Wie kann ich den Sender zum laufen kriegen?
Danke, Stefan
Bild vom Sender:
http://www.reiher.at/ebay/lama-3.jpg
Er dürfte übrigens baugleich mit dem E-Sky Sender sein.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan Unterwurzacher schrieb:

Da ist es wieder, das böse Wort. Rechts unten auf dem Sender! Böse, böse, böse!
Die Finger kreuzend,
Rüdiger
--
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dat Teil verwendet irgend ein digitales Protokoll auf 35MHz. Und hat ungefähr soviel Reichweite, wie man es werfen kann. Vergiß es.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Stefan,
Am 26.04.2011 22:25, schrieb Stefan Unterwurzacher:

FM 72 heißt eigentlich, dass zumindest die Platine auch im 72 MHz-Bereich arbeiten kann, oder zumindest dafür vorbereitet ist.
Hier sind 2 Seiten in Französisch. Mit google-Translator kannste vielleicht was in Erfahrung bringen.
http://forum.heli4.com/viewtopic.php?fQ&t 09 http://www.heli4.com/article137.html?var_recherche=mode
Gruß Günther
--
Japanische Autos? Das ist deutsche Wertarbeit wie sie sein sollte.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.04.2011 23:10, schrieb Günther Grund:

>... Danke für die Links. Die erste der beiden Seiten hab ich auch schon gefunden. Die zweite gibt sehr gut Aufschluss über den Mode Umbau, und dass die beiden Dipswitch für Mode 1-4 zuständig sind.
Es ist ziemlich sicher ein 35Mhz PPM Sender. Musste mich erstmal schlau machen - ich bin noch neu im "Geschäft" =) und wusste nicht mal, dass es bei 35 Mhz noch was "anderes" gibt.
Jetzt sollte doch eigentlich so ziemlich jeder PPM Empfänger funzen, oder? Der Sender ist eigentlich von ESky (und nur von Jamara gelabelt). Oder haben die da eine Extrawurst konstruiert? (Glaub ich eher nicht)
@Rüdiger: Ich werde ihn mit an der Stelle mit dem bösen J-Wort mit Weihwasser beträufeln. Vielleicht zischt's ja =)))
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Stefan! :-)
Stefan Unterwurzacher schrieb:

Sehr gut! Zur Abwehr weiteren Unheils überklebe das böse Wort, so wie ich, bitte mit einen Aufkleber:
http://corsair.flugmodellbau.de/files/jehova_x_peak3.jpg
cu/2,
Rüdiger
--
Eins fahr'n wir nie: SUV!

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rüdiger,
Am 29.04.2011 10:55, schrieb Ruediger Zoll:

sag mal ... dieses X-Peak 3 ... hab ich auch. Genau das war eine zeitlang das einzige Lagegerät bei mir.
Kann das sein, dass das Ding etwas empfindlich auf Akkus reagiert, die nicht schnellladefähig sind? Bei einigen Akkutypen schaltet das Gerät schnell wieder ab, so als würde der eingestellte Strom ihm nicht schmecken, bzw. nicht abgenommen werden. Das ging bei mir so weit, dass ich angeblich schnellladefähige Akkus (2 C), auf 100 mA runterregeln musste, damit das Gerät endlich mal lädt.
Die selben Akkus lädt aber der Conrad-Lader IPC-1 ohne Probleme. Allerdings werden die beim Laden warm, was mich auch nicht so von einer Schnellladefähigkeit überzeugt.
Kurzum ... für mich ist das X-Peak 3 so eine Art Testegerät für Akkus: "Mal kucken, sind die nun schnellladefähig oder nicht?"
Vielleicht sollte ich noch nachschieben, dass ich von Rundzellen, speziell AA-Zellen sprach. Für Cam und Knipse usw..
Gruß Günther
--
Japanische Autos? Das ist deutsche Wertarbeit wie sie sein sollte.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.04.2011 13:33, schrieb Günther Grund:

Die sind seltenst schnelladefähig im Sinne des Modellbauers. Die Akkukocher pumpen da üblicherweise max. 1-2A bei AA-Zellen rein, dann sind die nach 1-2h voll und oft knalleheiss. Die Sanyo N3US hingegegen konnten auch 3A vertragen.
Ach ja, so ein Jehova-Ladegerät habe ich auch.
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Laengerich schrieb:

Dem ist nichts hinzuzufügen.
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rüdiger,
Am 29.04.2011 19:26, schrieb Ruediger Zoll:

Na ja, aber ist es so wie ich das ausführte? Schaltet das Gerät ab, wenn die Akkus den Strom nicht annehmen? Insofern kann man jeden AA-Verkäufer, der seine Akkus hoch lobt, in den Hintern treten und die Akkus gleich mit reinstopfen.
Oder hast du AAs (also keine für Modellbau) noch nie an dem Ding geladen?
Gruß Günther
--
Japanische Autos? Das ist deutsche Wertarbeit wie sie sein sollte.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Günther! ;-)
Günther Grund schrieb:

Ja. Olli hat es schon angedeutet. Der Lader prüft zunächst, wieviele Zellen denn zum Laden angehängt wurden. Das merkt er sich und fängt zu laden an. Bei schlechten Akkus mit hohem Innenwiderstand müsste der Lader, um den gewählten Ladestrom treiben zu können, eine massiv zu hohe Spannung anlegen. Weil er sich aber gemerkt hat, dass bspw. nur vier Zellen dranhängen, er aber nun gleich gar die Spannung für 10 Zellen anlgen müsste, um überhaupt auf den Ladestrom zu kommen, sagt er sich: "Den Mist lad ich nicht".

Richtig. Und die Eneloops gleich hinterher. Die haben einen noch höheren Innenwiderstand. Darf ich Dir LiFePos als ganz hervorragende RX-Akkus empfehlen? Die gibts in 1100 und 2200 Kubik bei Trollmodellbau. Das ist der Sohn vom Klaus Budion, dem Batt-Mann.

Der Lader ist prima, der verdient die Bezeichnung Ding nicht. Doch, habe ich schon oft. Geht halt meistens nicht schnell mit den AA-Dingern.
cu/2,
Rüdiger
--
Wehret den Anglizismen! Ersetzt das dümmliche "Ich habe realisiert,
dass..." durch "Mir wurde bewusst, dass..." oder "Mir wurde klar,
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Schau Dir an, was mit der Spannung passiert bevor er abschaltet.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

Nur weil er das gleiche Gehuse hat? Kann sein, muss aber nicht. Ich knnte mir zwar vorstellen, dass Esky der Lieferant ist oder Esky, Jamara und andere beim selben Lieferanten komplette Systeme kaufen, ob die dann aber wirklich miteinander funktionieren mssen? IMHO lohnt die Mhe nicht, dies zu erforschen.
Ich habe brigens das Esky-Pendant Deines Senders hier rumliegen. Seit ich den LamaV3 z-gestellt habe, wurde der nicht mehr benutzt. Nicht mal frn Sim taugt der, wegen fehlender LS-Buchse. Quatsch, die Buchse ist da, nur dahinter ist nix ;-)
Torsten
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.