Vergleich Verbrecher <--> Bürstenlos (mal wieder)

Servus,
Ich hätt' da mal 'ne Frage:
Habe hier noch einen DO-IT rumliegen (Funflyer, ca. 2.200g);
der soll nicht rumliegen, sondern fliegen...
Da möchte ich einen AXI 4120/14 an 4s ranschrauben.
Das sollte Leistungsmäßig passen.
Gibt es eigentlich eine Fausregel, die Schwanzlose mit Krachmachern
vergleichbar macht - so in etwa?
Der Cyclon 40, den ich zuerst einsetzen wollte, wird ja als Alternative zu
einem 40er beworben.
Ein 6,5 ccm-Motor dürfte als Standart so um die 1 kw bringen; was ist das
denn in Echt?
Der AXI liefert bei der Konfiguration ungefähr 600W (Pin) bei ca. 82% = ca.
500W.
Wie steht das denn im Verhältnis?
Bei den V-Motoren ist doch auch die Wellenleistung angegeben - oder wie?
Etwas verwirrt,
Christian
Reply to
Christian Krekel
Loading thread data ...
Tach Christian,
Christian Krekel schrieb:
Weiss nich, halt Leistungsdaten vergleichen wie Du gemacht hast.
Das duerfte in echt noch so 1PS sagen wir 750W Wellenleistung (s.u.) sein.
Das duerfte passen.
Das steht im Verhaeltnis 3/2 zugunsten des Verbrechers ;-)
Wellenleistung. Die Heizleistung Methanol ist etwa so:
Verbrauch sagen wir 5l/h = 1.4e-6 m^3/s Heizwert (Wikipedia): 1.97e4 kJ/kg = 1.55e7 kg/m^3
Heizleistung = Heitwert*Verbrauch: 21.7kW
Womit der Verbrecher bei dem sagenhaften Wirkungsgrad von 5% seinen Namen zu Recht traegt.
;-) Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Hallo Christian!
Christian Krekel schrieb:
Leer oder what?
exakt!
Nimm 5s Kokam 3200 und du hast >700W an der Welle bei einem eta von >80% und völlig gesunden +40A /Das/ ist der Stoff um glücklich zu sein;-)
Jo, ganz einfach: im Zweifel ist E besser!
Hähähä ... poor!
Mit 5s hat er auch 82%, stellt 700 Watt zur Verfügung, dreht einen 13x7" Prop mit 9000/min und liefert dabei etwa 3400 Gramm Standschub! Sollte das nicht reichen, nimmst' einfach einen 14" Prop, damit bist du noch immer nicht über 50A und hast 4300 Gramm Standschub.
Da können sie noch mithalten ;-)
Dabei ist alles so einfach ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
"Wolfgang Kouker" schrieb im Newsbeitrag news:e10ds8$u08$ snipped-for-privacy@news2.rz.uni-karlsruhe.de...
Danke. Jetzt weiß ich es ;-) Kann man das 1:1 so vergleichen? Ich meine: 500W Verbrecher = 500 Watt BL? Ich dachte, durch die Luftschraube (die sind doch unterschiedlich) entsteht da ein nicht zu verachtender Unterschied?
Das war eh klar ;-)
...nach wie vor,
Christian
Reply to
Christian Krekel
"Fritz Reschen" schrieb im Newsbeitrag news:4433c31a$0$3888$ snipped-for-privacy@newsreader01.highway.telekom.at...
Hi.
nö, mit 4120 + 3200er 4s1p
stimme ich zu, aber: 4s vorhanden und anderweitig auch genutzt - 5s = nicht vorhanden...
Klingt nett, aber s.o. Ev. wollte ich sogar 4s2p reinkleben...
Gruß,
Christian
Reply to
Christian Krekel
Hallo
Nein!
Doch! Der Verbrenner kommt erst bei schätzungsweise 13'000 U./Min. auf diese Leistung. Diese hohe Drehzahl ist nicht unbedingt günstig bei einem Funflyer, bei dem es vor allem auf den Standschub ankommt. Gezwungenermassen muss man dann eine Luftschraube mit sehr wenig Steigung einsetzen, die sehr viel Leistung durch das blosse "Herumrühren" in der Luft vernichtet.
Der Elektromotor wird die von Dir erwähnten Werte schon bei schätzungsweise 7000 U./Min. erreichen. Bei dieser Drehzahl kann man einen Propeller einsetzen, der einen deutlich günstigeren Wirkungsgrad hat und somit dürften 600 W ausreichen. (Allerdings sollte man für kompromisslosen 3D-Flug 300 W./kg veranschlagen. )
Gruss Jürg
Reply to
Jürg Burkhalter
"Jürg Burkhalter" schrieb im Newsbeitrag news:4433c681$0$13565$ snipped-for-privacy@news.sunrise.ch...
/das/ war eine Antwort, die ich verstehe ;-)
Danke!
Christian
Reply to
Christian Krekel
Hallo Juerg,
Jürg Burkhalter wrote:
Das ist gut und richtig.
Ich wuer aber noch grundsaetzlich ueberlegen, ob die 600W bei gut 2 Kilo Abwurfmasse fuer einen Funflyer ausreichen. Klassischer Motorkunstflug faengt bei so 400W/kg an. Da sollte der OP vielleicht noch was nachruesten, egal ob Verbrecher oder Ekeltro.
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Servus Wolfgang! ;-)
Wolfgang Kouker schrieb:
Aber locker! Meine Flori hat die von Jürg erwähnten ekeltrischen 300W/kg und die geht damit total pervers :-))
Nee, für klassisches reichen schon 200 Watt/kg. Erinner Dich daran, was ein drei Kilo schwerer Tiefdecker mit nem 6,5er alles kann - und die Leistungangaben für Verbrenner sind doch alle schöngerechnet. Die beiden einzigen Motoren die ich kenne, bei denen die Angaben gut stimmen, sind der 2,5er und der 3,5er MVVS. Aber auch nur dann, wenn man sie ans Maximum per ange- passter Latte drehen lässt.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Servus Christian! ;-)
Christian Krekel schrieb:
Das lässt sich leicht über die Lattengrösse und die Drehzahl errechnen. 1kw Wellenleistung wäre bei einem 6,5er eine 10x6er Latte bei un- erträglichen 15.000 Touren.
In aller Regel sind die Leistungsangaben der Hersteller Werte, die man nur ohne Schalldämpfer, mit 30% nitriertem Sprit und in Vollmondnächten am 32. März erreicht.
2/3 der angegebenen Leistung sind bei guten Bedingungen meiner Erfahrung nach realistisch. Nicht zu selten sind´s aber auch mal nur 50%, man hat ja schliesslich die Angewohnheit viel zu grosse Latten zu montieren um ohrenverträgliche 9.000 - 10.000 U/min zu erreichen.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Servus Wolfgang! ;-)
Wolfgang Kouker schrieb:
Aber locker! Meine Flori hat die von Jürg erwähnten ekeltrischen 300W/kg und die geht damit total pervers :-))
Nee, für klassisches reichen schon 200 Watt/kg. Erinner Dich daran, was ein drei Kilo schwerer Tiefdecker mit nem 6,5er alles kann - und die Leistungangaben für Verbrenner sind doch alle schöngerechnet. Die beiden einzigen Motoren die ich kenne, bei denen die Angaben gut stimmen, sind der 2,5er und der 3,5er MVVS. Aber auch nur dann, wenn man sie ans Maximum per ange- passter Latte drehen lässt.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
"Ruediger Zoll" schrieb im Newsbeitrag news:44342822$0$18274$ snipped-for-privacy@newsread2.arcor-online.net... Hallo Rüdiger,
Also, ich fasse zusammen: 300 W/kg = voller Kunstflug 400 W/kg = Marschflugkörper / torkender Backstein
Ich werde den Motor nehmen und mich erst mal mit 4s und ca. 45 A begnügen. Das sind auch knapp 600W. Habe den Flieger gestern von allem unnötigen Ballast befreit (Gasservo, dazugehöriges Servobrett, etc.). Habe jetzt 1.300g leer incl. Regler und Emfänger. Muß nur noch Motor + Akku ran - ~2.000g Das sollte gehen; der 5-Zeller ist dann als Option möglich.
Berich folgt die nächsten Wochen...
Gruß,
Christian
Reply to
Christian Krekel
Moagn Christian!
Christian Krekel schrieb:[ ... ]
Perfekt!
Genau.
Bin schon neugierig! Welcher Controller ist vorgesehen/vorhanden? Wenn erst anzuschaffen, rate ich dir zum JAZZ 80; der hat ein bärenstarkes BEC und geht auch mit Außenläufern gut um, sprich: super Anlauf, hohes eta! (die sind jetzt auch deutlich billiger geworden!)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
"Fritz Reschen" schrieb im Newsbeitrag news:4434ae45$0$3889$ snipped-for-privacy@newsreader01.highway.telekom.at...
Moin Fritz,
Ich auch...
Jazz 55-6-18 - Hatte ich auf die Empfehlung hier für die PAMPA angeschafft - und nicht bereut. Dadurch kann ich auch das bärenstarke BEC nutzen. Wobei ich auch am überlegen bin, ob ich dieses neue OPTO-Modul und eine kleine Weiche mit 1200er 2s LIPOs nachrüsten werde. In der Gewichtsklasse ist das kein nennenswertes Gewicht aber ein Sicherheitsfaktor ;-) Ich fürchte nämlich, daß der Saft zum Ende hin ganz schnell ausgeht...
we will see.
Servus,
Christian
Reply to
Christian Krekel
Servus Christian! ;-)
Christian Krekel schrieb:
Letzteres setzt nicht erst bei 400W/kg, sondern schon bei 300W/kg ein :-)
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Tach Rydiboy, ;-)
Ruediger Zoll schrieb:
Schoenge"rechnet" sag ich ja auch. Mein Charly selig (Eigenbau, 1,5m Spw, ca 2,5 Kilo Wegwerfmasse) ging mit 'nem Webra 8,5, 1,3kW Nennleistung sehr gut. Neu aufgebaut mit etwas laengerem Leitwerktraeger und nun leider ca. 3,3 Kilo ging der grade noch so auf Hoehe haltend. Allerdings ist die Flaechenbelastung mit etwa 80g/dm^2 schon nicht soo ganz klein.
Jetzt ist meine Tasche leer und ein 15er drin, eingelaufen und auf gute Laune des Piloten wartend. Der muss sich ausserdem erst mal wieder mit seinem Ekeltrosegler einfliegen. Der 15er Motor ist uebrigens praktisch: ich brauch jetzt gar keine Trimmgewichte mehr - dafuer ein Fahrwerk mit groesserer Beinfreiheit ;-)
Fuer den 8,5er will ich mir 'ne Ente bauen...
;-) Wolfgang, der aber zu nix kommt.
Reply to
Wolfgang Kouker
"Wolfgang Kouker" schrieb im Newsbeitrag news:e12kr0$pe5$ snipped-for-privacy@news2.rz.uni-karlsruhe.de...
apropos: Noch eine Frage an die Verbrecher-Fraktion: Wie bekomme ich denn die Spuren des Vorbesitzers mit V-Motor von der Bespannung runter? Das ist zum Teil eine blickdichte Gewebefolie, der andere Teil ist dieses durchsichtige Oracover-Zeug. Kann ich da mit Nitro-Ersatz ran, oder Kunstharzverdünnung? Spiritus hat nicht viel gebracht.
Der Siff muß runter ;-)
Gruß,
Christian
Reply to
Christian Krekel
Servus Christian! ;-)
Christian Krekel schrieb:
Heisses Spüliwasser. Wenn das nix hilft, Aceton. Vorher aber an unauffälliger Stelle testen.
hth,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Servus wolle! ;-)
Wolfgang Kouker schrieb:
Da ist geometrisch schwer was schiefgelaufen oder der Motor ist sauer geworden. 3,3 Kilo sind nichts für nen 6,5er. Damit kann man das komplette alte RC1-Programm gut durchziehen.
Hoffentlich sind Deine Leitwerke steif und flatterfrei.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Christian,
Ruediger Zoll schrieb:
Zwischendurch eine Waschung mit Petroleum einschieben. Darf auch Caramba oder ein anderer Rostlöser sein, is auch nix anners.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.