weiterer Einstieg in den Modellflug

Hallo,
seit einiger Zeit habe ich einen Blade mCX-2. Mit diesem komme ich in Wohnzimmer (und Turnhalle) gut klar. Insgesamt kommt mir der doch recht
"günstig" verarbeitet vor. Immer wieder einmal schrappt die Verkleidung an den großen, unteren Zahnrädern und die kleinen Achsen reiben oben an der Verkleidung auf ihrem Weg zum Rotor. Es sind nur Kleinigkeiten, die mit etwas Geruckel an der Plastikverkleidung auch fix behoben sind. Doch mit den immer weiter verbreiteten (auch etwas größeren) Alternativen wachsen die Wünsche... Ich bin auf folgendes Angebot gestoßen: http://www.kickstarter.com/projects/1101297082/r10-quadrotor-powerful-inexpensive-and-customizabl Mal abgesehen davon, dass es sich um ein Kickstarter-Projekt handelt (was auch immer man davon halten mag, ich habe damit bisher gute Erfahrungen gemacht). Soweit ich das verstanden habe erhalte ich dort (so alles gut läuft) für $300 (plus $25 für Versand) im Prinzip einen kompletten Quadrokopter erhalte. Ich müsste mir also noch eine Fernsteuerung (z.B. die DX4e) und ein LiPo-Ladegerät (und dazu dann wohl doch besser auch eine Modellflugversicherung) separat besorgen und könnte dann mit dem Quadrokopter fliegen, oder habe ich da etwas übersehen? In diversen (Web-) Shops habe ich nur deutlich günstigere (z.B. Parrot, ich denke nicht, dass das wirklich ein großer Fortschritt wäre) oder deutlich teurere Möglichkeiten für einen Quadrokopter gesehen, wie z.B. GAUI 330X. Ich hielte das obige daher für eine recht gute und günstige Alternative!? Um die Wartezeit bis Dezember (vorraussichtlicher Liefertermin des Bausatzes) zu überbrücken, könnte ich die Fernsteuerung auch jetzt schon kaufen, in USB-Anschlusskabel dazunehmen und dann z.B. mit HELI-X weiter üben? Wenn ich mit z.B. für die DX6 statt der DX4 entscheiden würde hätte ich zwei weitere Kanäle zur Verfügung. In der Beschreibung des Kickstarter Projektes steht, dass in dem Quadkopter ein 7-Kanal-Empfänger eingebaut ist. Kann ich diese Kanäle sinnvoll für die Steuerung für irgendetwas nutzen? (Mein mCX-2 hat nur 4 Kanäle, das kommt mir bisher auch recht sinnvoll vor.) Ansonsten bliebe höchstens noch die Möglichkeit mit den freien 3 Kanälen irgendwelche angebaute Peripherie anzusteuern, oder?
Könnte mir mit einem solchen Projekt der Spaß bringende und erfolgreiche Einstieg in die Quadkopter-Fliegerei gelingen? Vom Umstieg auf diesen/einen Quadrokopter verspreche ich mit zum einen weniger anfällige Mechanik, insgesamt ein stabileres Flugverhalten, um auch einmal außerhalb von Gebäuden fliegen zu können und natürlich viel Spaß.
BYe Thomas
--
Fried but surviving.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hol dir lieber was bekanntes und bewährtes.....
ALso zB Blade mQX, oder Walkera Ladybird oder Hoten-X. Die ersten beiden kann man im Wohnzimmer fliegen, der Hoten ist zu gross.
Die letzten beiden sind auch FPV tauglich.
mfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Am 29.10.2012 14:14, schrieb Thomas Kempkes:

Eine DX4e kauft man nicht einzel. Sorry, das ist ein Notbehelf. Da kannst Du gleich bei Deinem Sender vom CX2 bleiben.

streiche das "wohl doch besser". Das ist ein absolutes Muss, wenn man draussen und womöglich sogar "wild" fliegt.

Die Idee mit dem Sim ist auch ein Muss. Ich weiss gar nichgt, ob die DX4 eine LS-Buchse hat. Ich denke für den Sim brauchst Du Minimum die DX6i.

Wenn da ein Empfänger eingebaut ist, ist das denn ein Spektrum-Empfänger? Wenn nicht, brauchst Du den auch noch.

Für einen Quadrokopter müssten 4 Kanäle fürs fliegen reichen. Ein "richtiger" Hubschrauber braucht mindestens 6 Kanäle.

Keine Ahnung. Warum versuchst Du es nicht zuerst mit einem Blade mqx?
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Boah, was für ein Rip Off. Das ist alle China Zeugs was die da verbauen und ein ziemlich mieser, hässlicher und unpraktischer Frame dazu. Über das eigentlich interessante Teil, den Controller sagen die nix.
Nur so zum vergleich, wenn Du die Komponenten in Hong Kong selbst kaufst, in Einzelstückzahlen beim Hobbyking kommst Du auf etwa 120€ inkl. Versandkosten und Zoll. Und da ist ein sehr guter Kontroller dabei mit beleuchtetem Display.
Die technischen Aussagen in dem Video sind irgendwie sehr rahr und "verschlüsselt", die sprechen wohl bewußt Einsteiger an. MÖGLICHERWEISE ist da irgendeine Art Sender dabei, aber da muß man wohl einen XBox Controller anschliessen. Der ist ungeeignet um ein Modell zu fliegen.
Da ich das zufällig vor ein paar Wochen für einen Freund mal zusammengeschrieben hatte hier eine Einkaufsliste für einen kompletten Quad von Hobbyking:
1x #9171000073/24723 Hobbyking KK2.0 Multi-rotor LCD Flight Control Board = $27.99 1x #260000001/24291 Hobbyking SK450 Glass Fiber Quadcopter Frame 450mm $16.95 1x #9329000020/22440 Slow Fly Electric Prop 8045 SF (4 pc - Green) $2.16 1x #9329000021/22441 Slow Fly Electric Prop 8045R (4 pc - Green, RH Rotation) = $2.29 4x #HKz20A/13430 HobbyKing 20A BlueSeries Brushless Speed Controller $37.88 4x #D2826-101400/12920 D2826-10 1400kv Brushless Motor = $35.88
Das ist aber auf "extrem Power, leicht und wendig" optimiert. Deswegen schnelle Motoren und kleine Props (8"). Wenn Du Nutzlast tragen willst, vielleicht lieber einen 550er Quad mit 10" oder gar 12" Props.
Da fehlen noch Akku, Sender und Empfänger.
Gruß, - Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Achja, ich hatte nur das Video angesehen ;) Jetzt noch ein bisschen mehr gelesen. Der Controller sieht ganz nett aus, insbesondere die Erweiterunsmöglichkeiten, wenn die denn kommen ;) Aber der Rest ist halt nicht sooo dolle. Wenn würde ich nur den Controller nehmen und bewährte Komponenten aus anderen Quellen.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 29 Oct 2012 14:14:54 +0100

Könnte. Allerdings würde ich für den Einstieg in die Multikopter Fliegerei eher auf bekannte Komponenten setzen. Bauvorschläge auf Basis eines KK, Wii, Autoquad oder ArduPilot Board gibt es genügend. Leute mit Erfahrung, falls es mal nicht so funktioniert, ebenfalls. Wenn es Plug and Play sein soll, ist die DJI Naza ebenfalls sehr interessant. Von denen gibt es zwei Kits, den F450 Quadro und den F550 als Hexa. Zwei Kits, die die Schwachpunkte der DJI Kits ausmerzen, findet man hier.
http://stein-webshop.de/Shop/index.php?cPath 14_1163_1183
Die beiden EVO-Kits sind zwar etwas teurer, passen aber in der Zusammenstellung.
Zur Sendeanlage. DX4 vergiss mal gleich. Kriegt man die überhaupt einzeln? Was gescheites mit mindestens 6 Kanälen sollte es schon sein. 4 Kanäle braucht man mindestens, häufiger schon 5, wenn man wie bei der Naza zwischen verschiedenen Flugmodi umschalten kann. Und wenn noch mehr Spielereien dazukommen, werden auch schon 6 Kanäle eng. Spectrum DX6 oder Graupner MX12 HOTT sind nicht teuer und reichen mit 6 Kanälen für den Anfang.
Nicht vergessen, das auch noch Akkus und ein vernünftiges Ladegerät dazukommen.
Wenn es mal nur zum reinschnuppern sein soll, die Modelle von Walkera und Blade wurden ja schon genannt.
--
Mal ist man der Hund, mal die Laterne.


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.