bester Kontaktkleber

Hallo,
könnt ihr mir einen besseren Kontaktkleber empfehlen, als "Pattex Kraftkleber classic"?
Ich habe inzwischen mal "Pattex Kraftkleber Transparent" und "Tesa
Kraftkleber" ausprobiert.
Der "Classic" klebt von den Genannten am Besten.
Aus dem professionellen Bereich für Klimaanlagen habe ich "Armaflex Kleber 520" kennen gelernt. Das Zeug klebt meiner Meinung nach noch ein gutes Stück besser.
Es gibt also Unterschiede und bevor ich alles ausprobiere, hoffe ich auf eure Tipps.
Es sollte gut kleben, möglichst wärmefest sein, leicht erhältlich und nicht zu teuer sein.
--
Mark

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Mark,
httst' Du nicht nach der "besten Fernbedienung" fragen knnen oder dem "besten Verbrechermotor"? :->

Wofr?
Ich liebe meinen schlaffen Kontakti durchaus, eben /weil/ ich ihn aufbekomme, auch nachtrglich noch e weng zurechtrcken kann, Polster mit Wrme wieder aus den Orthesen rausbekomme und gegen andere Tauschen kann usw. Fr bsere Sachen habe ich andere Kleber, u.a. einen Pattex-Kontakti (nicht mischbar, da auf anderer Basis aufgebaut) und - im "Privatbereich" kaum bekannt, einen sogenannten Hrter als Zuschlagstoff: in einem sehr geringen Anteil beimischen, dann luft der Countdown. Der steigert die Adhsion sehr deutlich, die Wrmelslichkeit sinkt auf "thermische Zersetzung". Fr andere Materialien gips PU-Leime, z.B. als Sohlenkleber. Das ist quasi Belizell/Rhino-Glue ohne Aufschumen. Die verlieren ihr Haltevermgen auch erst mit ihrer Verkokung, da ist Balsa oder Pappel aber auch schon deutlich gebrandmarkt.

Deutliche. Wobei ich nicht wei, inwieweit meine Kleber evtl. "waffenscheinpflichtig" sind und ich diesen qua Handwerksrolleneintrag eh habe.
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban schrieb am 21.09.2010 13:03:

Mir ist kein besserer Betreff eingefallen und etwas Provokation fördert die Antwortrate :)

Für alles Mögliche, aber auch für Modellbau, damit es nicht OT ist :-)
Also abgesehen vom Modellbau könnte ich stärkeren Kontaktkleber für andere Hobbys und im Haushalt gebrauchen.
Ich habe z.B. mal gelesen, dass die "Vulkanisierungsflüssigkeit" für Fahrradschlauchflicken gar nicht vulkanisiert, sondern "nur" klebt. Da mir schon mehrere Tuben eingetrocknet sind, könnte ich mal probieren, die nun übrig gebliebenen Flicken mit Kleber auf Schläuchen zu befestigen. Sowas soll auch mit Sekundenkleber gehen, aber der wird ja knochenhart und deswegen glaube ich nicht, dass das dauerhaft hält.
Naja, und Schuhe und Sohlen würde ich auch gerne damit flicken können. Pattex classic taugt da nix.
Mir ist es schon ein paar Mal passiert, dass dieser Kontaktkleber von Tesa erst gar nicht die Klebeflächen benetzen wollte. Der Kleber kommt auch in zwei unterschiedlichen Zuständen aus der Tube. Mal ist er klar und relativ flüssig und manchmal ist er milchig und zäh. Letzteres klebt weniger gut.

Das hört sich alles sehr interessant an :-)

Das hört sich wieder weniger gut und teuer an.
--
Mark

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Mark,

Ja, Frau von der Leyen.
;-)

Also Kontaktkleber, der vorher ablftet, nur noch einen Moment gepresst wird und dann fertig ist. Und danach noch elastisch bleibt. Eine typische Modellbau-Kontakti-Anwendung wre - abgesehen von zu beplankenden Styroflchen - eine zu beplankende Balsaflche. Hlt sofort = Du brauchst nicht Deine letzten fnf Jahre des FMT-Abos aufheben, um die weigeleimte Beplankung auf den Rippen zu fixieren und Du musst auch nicht die bunten Fitzel der FMT-Umschlagsseiten mitsamt hervorgequollenen Weileimriebeln durch Wegschleifen des umliegenden Balsaholzes besonders hervorheben. Und: klebt nicht nur innert der fnf Sekunden nach Kleberauftrag wie bei Sekundi = Du schaffst es nie, den Torsionskasten richtig zu schlieen.

Ist auch nur Kontakti (= Polychloroprenkleber). Auf dem Flicken ist die andere Seite schon drauf, sie wird durch das Lsemittel in der Tubenmampe aktiviert.

Das klappt auch. Ob die ursprnglich gedachte Festigkeit erreicht wird, sei dahingestellt, aber der Mantel drumherum deckt eine schlechte Klebung mit dem Mantel der Barmherzigkeit zu.

Nein, ja, ja, zwischen 500 und 50000m.

Stmmp. Siehe vorheriges Posting, Stichwort "PU-Leim" und "Sohlenkleber". Da geht mein Nicht-Pattex-klebt-sonst-aber-schlechter-Kontakti besser(*), indem ich die beide Seiten einschmiere und mindestens ber Nacht, gern aber auch drei Tage trocknen lasse, dann nochmal einschmiere und nur normal trocknen lasse und dann erst presse. "Pressen" heit Hammer und Gegenambo in Sohlenform.
(*) Und "besser" heit nicht "gut" ... Belizell geht um Welten besser dafr, gerade weil er so restelastisch bleibt. -> Tischler-PU-Leim taugt dafr auch nicht wirklich. Abgesehen davon, da die groe Flasche Ponal-PU-Leim schneller tot als halbleer ist.
'Ne Ledersohle willst Du nicht, weil sie nicht dauerhaft ist, 'ne PU-Sohle ist dauerhaft, aber will normalen Kontaktkleber nicht. Der erwhnte Hrter ist ein Vermittler zwischen den Welten.

Der Kleber ist nicht soo teuer, was aber wohl auch an der Dosierung liegt: ich kauf' ihn im 5KG-Eimer, das dazugehrige Lsemittel in der 3.4KG-Blechdose. Komisches Ma, vielleicht sind das gerade fnf Liter. Beim Hrter habe ich keine Ahnung mehr, was ich mal gezahlt hatte, das kleine Flschchen (50ccm? Oder 100?) ist erst ein paar Jahre alt. Da ich bei meinem diesbezglichen Lieferanten eh demnxt bestellen mu, knnte ich ihn ja nach 'bsen' Kontaktis fragen, aber er wird mir die gleichen Fragen stellen: /was/ willst Du kleben und /was/ soll erreicht werden?
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
'n Abend, Patrick!
Patrick Kuban schrieb:

Biitte! Die Einsteigerfrage beim Millionenquiz! Die du im Schlafe beantworten würdest ;-)

Der ist bei mir immer noch wohlfeil!
[ ... ]

Kraft welcher Befungnis hältst du mir sowas vor?
--
ciao, Fritz

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Fritz!
Am 23.09.2010 22:15, schrieb Fritz Reschen:

Das Du alles weisst, wissen wir ja schon :) Mir war allerdings ein Härter für "Pattex" AKA Kontaktkleber bis dato auch unbekannt.
Vermutlich bekommt man den auch nicht in "Profiqualität", sondern nur im gut sortierten Flachhandel.
Und nun zu etwas völlig anderem: Taugt der UHU PU-Kleber in der homöopathischen Dosis zum erhöhten Diätenpreis?
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd!
Bernd Laengerich schrieb:

Was? Ihr alle ;-)?

Wenn der OM P.K. mit seinen Schätzen auch so hinterm Berg hält ...

Versteh' ich was falsch? Der UHU PUmax kostet in der 250g Flasche 6,90, das ist im Vergleich zu Belizell mit 4,80 für 15g < ein Zehntel des Preises.
Ja, ich finde UHU PUmax OK, baue inzwischen den 3. Polaris damit! (aus der ersten Flasche!)
Die Aushärtezeit liegt über der des langsamen Belizell, die Klebekraft ist mindestens ebenso gut. PUmax quillt eher stärker als B., was aber nicht immer von Vorteil ist; hier geht man besser mit Umsicht zu Werke, wenn ein späteres Wegschleifen der - recht harten - Leimraupe nicht möglich ist.
--
ciao, Fritz

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 24.09.2010 12:38, schrieb Fritz Reschen:

Und wenn er was aus dem Nähkästchen plaudert, dann ja nur mittels starker Kryptographie :-)

Richtig! Ich hatte da aber auch noch die Flasche zu 75g für 4,95 im Visier. Und demgegenüber die Klinikpackung Ponal-PU(?) beim Tischler gesehen.

Danke für den positiven Kaufanreiz! Die harte Laumreipe schleift sich vermutlich immer noch besser als das weiche röllchenbildende Holzleimzoix?
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd!
Bernd Laengerich schrieb:[ ... ]

:-)
Ja, klar, die schleift sich sehr gut, allerdings nicht im Umfeld von Depron o.Ä. Da bleibt sie stehen, wie's Gestein im Grand Canyon ......
--
ciao, Fritz

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Fritz,

Muß ich Dir noch mehr Permagritten verkaufen?
servus,     Perma^h^trick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban schrieb:

Nochmals danke für meinen Schleifklotz. Is sowas von wunnebar!
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 24.09.2010 18:45, schrieb Ruediger Zoll:

[x] AOL!
Bernd, auch schon anderes Werkzeug von Paddy mit viel Gewinn eingesetzt habend
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Fritz Reschen schrieb:

Hab ich hier nicht schon immer von UHU-Por in Verbindung mit Depron vorgebetet?
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

Soll ich 'ne Werkstattführung machen? Wobei gerade /Du/ ja ansatzweise schon eine hattest ;-)

VerAESt und zugenäht!

Tischler-PU-Leim hält so lange wie Orthopädisten-Acrylharz, also geht er bei kühler Lagerung nach einem Dreivierteljahr den Bach runter. In der Sonne sind beide nach einem halben schon tot. Profiqualität halt.

<www.rhinoglue.com> hat auch eine noch freundliche Restelatizität, ist aber deutlich weniger gummelig als Belizell. Schleift sich also besser. Was sich noch besser schleift, ist der aliphatische Holzleim, der Weißleim ähnlich zu sein scheint. Er braucht aber nicht dessen eher hohen Pressdruck und lässt sich wunderbar schleifen, irgendwo habe ich auch Bilder einer verschliffenen Weichbalsaverklebung, bei der ich extra schlampig zu arbeiten versucht hatte. Der hat auch eine "holzigere" Farbe AKA er ist hellbraun.
Wo's das beides gibt? Öhm ... hier greift die Kuban'sche Kryptophonie ;-)
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 24.09.2010 18:35, schrieb Patrick Kuban:

Ich ja, Fritzen auch?

Genau :)

Weniger gummelig finde ich ja durchaus sympathisch. Ansonsten kann ich UHU Por nehmen. Die Probeklebung mit Pu max finde ich schon mal sehr sympathisch.
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Bernd!
[Werkstattführung]

Nö, Dich meinte ich. Fritz kennt nur das Wanderlager in meinem "Zelt".

Den aliphatische Dingens (kann das Zeug nicht einen griffigeren Namen bekommen? Gut, offiziell heißt es "SIG Bond", aber das versteht der Durschnittsdeutsche auch nicht ohne Erklärung.) kannst Du nicht nehmen. Denn er ist am WE beim AMD-Fliegen in Illertissen mit Unterdruck alle geworden. "Mit Unterdruck" heißt, daß ich besser noch mehr hätte bestellen sollen, die wären gleich auch weggegangen. Ach ja, Styro greift's zwar auch ned an, wird aber wohl auch Tage bis Wochen brauchen, bis das Wasser drin endlich weg ist und das Zeug klebt. Wärmeaktivierung habe ich noch nicht probiert.
servus,     Patrick, sich um Entschlüsselung bemühend ;-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Laengerich schrieb:

"Sympathisch" ist der passende Begriff für Pumax!
Mit etwas Überlegung bzw. Erfahrung bring man beim POLARIS die Kleberraupen so an, dass nix mehr zu schleifen ist.
Ich habe aber vor, bei Gelegenheit auch UHU por die Chance zu geben, wo der R.Z. schon soo dafür schwärmt ;-)
@ Patrick: die Permagrit Werbecampagne musste verschoben werden, weil der Wirt vorzog, seinen Katarakt operieren zu lassen.
--
ciao, Fritz

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sewwas Fritz!
Fritz Reschen schrieb:

Damit bleibt's wenigstens dauert dicht. Sogar die Ruderscharnier sind aus Uhu-Por: Fläche wie Ruder mit eine dünnen Raupe POR versehen, 20 Minuten lang liegen lassen, zusammenfügen und sich über ein wasserfestes, spaltfreies Scharnier freuen.
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
'n Amd, Rüdiger!
Ruediger Zoll schrieb:

Naja, Undichtheiten hatte ich noch an keinem meiner 3 Polaren.

Das werde ich ausprobieren. Wie fügst du die Kanten von Ruder und Flügel aneinander? Ich meine, ich würde das auf einer flachen Unterlage zusammenschieben, dem dürfte aber die Unschiebbarkeit der Por- Raupe entgegenstehen ...
Btw: bisher habe ich die Scharniere aus Glasfaser- Klebeband hergestellt. Das löst sich im Wasser auch nicht ab, wiegt aber was.
--
ciao, Fritz

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Fritz! ;-)
Fritz Reschen schrieb:

Ich an jedem Wasserflieger, der mit Belizell geklebt war. Naja, jeder ist übertrieben, war nur das Fliewatüt.

Frei Hand. Je "trockener" der Kleber umso netter geht das.

Schrägst Du etwa beide Seiten des Ruders an? Unschön. Ich fase einen Winkel von 30 Grad an und benetze nur etwa die halbe Breite der Fase mit POR an. Damit könnte man das auch auf einer Unterlage zusammen schieben.
hth,
Rüdiger
--
Wehret den Anglizismen! Ersetzt das dümmliche "Ich habe realisiert,
dass..." durch "Mir wurde bewusst, dass..." oder "Mir wurde klar,
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.