230V Stecker aus Großbritannien ersetzen mit 13A Fuse

Florian Zeisel wrote:


Er zieht sich die Regenjacke an, geht eine neue Sicherung kaufen und wechselt aus :-)
http://en.wikipedia.org/wiki/BS_1363
Zumindest in Schottland (bei Aberdeen) gab es die im normalen Dorfladen. Problem: Auf dem Weg dahin war der Pub ...

Das kann nicht sein, so haarscharf auf Kante genaeht wuerde die Sicherung oft nach laengerem Betrieb durchbrennen. M.W. darf man in Deutschland auch keinen Verbraucher mit 3kW an eine einzelne Steckdose haengen, kann mich aber vertun (ist lange her).
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, habe eine Master/Slave Steckdosenleiste mit "3600 Watt" und extrem fettem Schukokabel...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂŒm wrote:

... und CE-Zeichen fuer "Chinese Engineering" :-)
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, dazu Verein DÀmlicher Elecktricker und was der ChinafÀlscher noch so fand...gekauft bei Penny vor x Jahren...immerhin 8 Steckdosen, Telefonblitzschutz inklusive... Aber das Relais klebt gerne, nutze sie nicht mehr.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb am 19.06.2012 20:06:

Ja, du hast du dich vertan. Der Standardfall 230V AC Schutzkontaktsteckdose wird in good old germany mit B16A abgesichert, da macht 3,6kW. Wie viel mehr wie lange sagt die B-Charakteristik. Wenn man eine kleinere Überstromschutzeinrichtung einbaut... klar.
Wenn die Kontakte korrodiert, die Leitung lose usw. sind, gibt es natĂŒrlich auch dieser/ziemlich jeder Steckdose Probleme.
Das Problem des OP kann man AFAIK Standardkonform mit dem GB-Originalstecker samt Sicherung und einem Adapter lösen.
FĂŒr mich privat hĂ€tte ich so ein GerĂ€t entweder gar nicht verwendet, oder einfach den Stecker durch einen 16A Schukostecker (CEE 7/4) ersetzt. Das Wechseln des Leitungsschutzschalters fĂŒr den Stromkreis mit einem B13A wĂ€re möglich, aber tragbare GerĂ€te mit Stecker sind eben portabel. Festanschluß an B13A Kreis fĂŒr Paranoiker?
--
Thomas



Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-06-20, Thomas Einzel wrote:

Oder gleich die gesamte Wohnung als B13A (bis auf die KĂƒÂŒche), so wurde das offensichtlich in meiner Wohnung gelöst, als die Vermieter keine Lust hatten, alle Kabel aus der Wand zu reißen.
Ist, da jeder Raum einzeln abgesichert ist, bisher auch nicht wirklich zu einem Problem geworden.
Moritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel wrote:

Ok, aber wie erklaerst Du denn das hier?
http://de.wikipedia.org/wiki/Schuko
Zitat "Dauerbelastung sind je nach AusfĂƒÂŒhrung der Buchsen/Stecker lediglich 10ñ€“12A zugelassen. FĂƒÂŒr Dauerlast 230V/16A/6h sind nur die "Camping- oder Caravanverbinder" spezifiziert".

So wuerde ich das ebenfalls machen.
[...]
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, die meisten Doppelkochplatten haben eine 2kW und eine 1,5kW, gemeinsam an einer Wohnheimssteckdose dĂŒrften davon tausende schmurgeln in GOG. Aus meiner Studentenzeit hab ich noch einen "Halben Herd", zwei Platten und kleiner Ofen, gute alte teutsche Emaillebauweise mit Porzellandrehschaltern im Keller...der hatte auch schon 4kW auf dem Typenschild und fettes Schukokabel. Geschickte Schaltermimik verhinderte gleichzeitigen Betrieb sĂ€mtlicher Heizer...das Ding ist mindestens aus den 60ern...SperrmĂŒllbeute, wimre :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂŒm wrote:

Also soviel war das bei uns definitiv nicht. Eine Kochplatte hatte 1kW, die andere war was kleiner und hatte so rund 3/4 davon. Problem: Unsere Studentenbude in NL hatte nur einen Stromkreis mit 220V/6A, alles von anno dunnemal. Man konnte beide Platten einschalten (aber sonst fast nix) und die Sicherung kam nicht, jedoch wurde das Licht dunkler. Ich nehme an die duenne Leitung vom Keller bis ins vierte Geschoss hatte genug Widerstand. Beim Fernsehen konnte man aber nur eine Platte benutzen. Bei der groesseren fing sofort das Bild an durchzulaufen, bei der kleinen nur manchmal.
Ich habe dann sehr viel mit einer Backhaube gegart, da blieb die Synchronisation stehen.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Mit dem Satz "Auf Wikipedia kann jeder schreiben, was er will!". Prinzipiell sind Schukostecker gemäß div. Normen für 10A Gleich- und 16A Wechselstrom vorgesehen, ohne Wenn und Aber, und zwar Dauerlast. Ob sehr billige Steckdosen das in der Praxis überleben ist eine andere Sache, für die Typenprüfung müssten sie das aber prinzipiell nachweisen.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska wrote:

Gerade mal in der Garage bei einigen Steckern nachgesehen. Da steht 10-16/250 drauf. Das heisst also bei Wechselstrom 16A? Wieso wuerde denn da ueberhaupt Gleichstrom spezifiziert?
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, weil es das frĂŒher mal gab, Generatornetze, Baustellen, Notstrom...kleine Inseln im Strom... :-))
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Sogar ganze Stadtteile hatten bis Mitte der 50er Gleichstromnetze, im Normalfall jene, die schon vor der Jahrhundertwende Strom hatten, um 1900 gab es dann bei neuen Netzen schon eher Wechselstrom). Hier in der Gegend (noblere Wohngegend, überwiegend zwischen 1875 und 1910 unterrichtet) wurde laut Wienstrom erst 1955 auf Wechselstrom umgestellt, dann gab es 220V-Drehstrom, d.h. ein 127/220V-Netz ohne Mittelleiter.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Jein - es gibt eine Vorschrift, die bei der Planung von Neuanlagen(!) für Geräte mit mehr als 1,5kW einen eigenen Stromkreis vorsieht. Direkt mit Schukosteckdosen hat das aber nicht zu tun.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Ragnar,
Du meintest am 20.06.12:

Und mit der RealitÀt auch nicht. Neuzeitliche Haushalts-Staubsauger können mehr als 1,5 kW ziehen.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ganz genau.

Stecker so drehen, dass man auf die Stifte blickt, Schraubendreher nehmen, Sicherungshalter raushebeln, Sicherung wechseln, Sicherungshalter wieder rein. Mir ist noch kein noch so vergossener BS1363-Stecker untergekommen, bei dem man nicht an den Sicherungshalter gekommen wäre. Es gibt aber China-Stecker ganz ohne Sicherungen, das sollte man nicht vergessen.

Ja, zumindest gegen Überlastung. Gegen Kurzschluss schon. Deswegen lautet die Logik: wenn an einer Leitung nur fix ein bestimmtes Gerät angeschlossen ist, ist Überlastung ausgeschlossen. Bei Verlängerungen oder Mehrfachsteckdosen wäre das nicht so, da kann ja der Konstrukteur nicht wissen, wie hoch die Last ist.

Sicherungsautomat halt - Sicherung = ein Draht, der bei ziemlich genau definiertem Strom schmilzt, Sicherungsautomat - Elektromagnet und Thermoschalter, schaltet ebenfalls unter genau definierten Bedingungen ab und kann wieder eingeschaltet werden.

Ja, bei großen Geräten reizen die Briten die 13A gerne aus.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska Wrote:

ableiten, dass eine eigene Absicherung aufgrund der Sternform in Deutschland nicht notwendig ist?

Litze bei weniger als 16A schmilzt? Die Leitungen in der Wand ("bauseitig") sind auf 16A ausgelegt, und der Circuit Breaker wĂŒrde die dĂŒnne Litze nicht schĂŒtzen. UngefĂ€hr richtig?

Vielen Dank! Flo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 18 Jun., 11:47, "Ansgar Strickerschmidt"

So dick gar nicht... 3x2,5/1,5mm2, nur eben durch die Ringtopologie de facto zwei parallel und folglich mit 32A absicherbar. Und ja, ist auch bei Neubauten noch üblich. Ringunterbrechungen durch Störungen oder Heimwerker sind natürlich fatal, ebenso wie ungesicherte Abzweige in Sternform.

Nur, wenn an der Strippe ein zu großer Verbraucher hängt. Wenn das z.B. ein 10W-Radio ist, macht auch eine 0,5er-Leitung keine Mucken.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Florian Zeisel wrote:

Steht der nicht immer an der gleichen Stelle? Bei uns ist das mit fast allen aus Deutschland mitgebrachten Geraeten so. An den Stellen sind jetzt Schukodosen und (meist versteckt) Trafos auf 230V. Loest bei Gaesten schonmal Verwunderung aus "What's that?". Koenntest Du nicht eine koeniglich britische Steckdose montieren?
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 18.06.2012 23:30, schrieb Joerg:

Nö, wir sind antiroyalistisch eingestellt.
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.