5-poliges SchĂŒtz?

Hallo,
Kennt jemand eine Bezugsquelle fĂŒr ein mindestens 5-poliges SchĂŒtz
Anwendung ist ein Motorstarter mit Spartransformator, wo 5 Kontakte
benötigt werden, um den Transformator zu schalten. Da die Gleichzeitigkeit der Kontakte kritisch ist, möchte ich die Verwendung von zwei 3-poligen SchĂŒtzen vermeiden. Ich habe mir schon einen Wolf gesucht, finde aber nichts mit mehr als 4 Polen. Ich meinte mich zu erinnern, dass ABB mal 4-polige SchĂŒtze hatte, wo man eine weitere 4-polige Kontakteinheit vorne aufstecken konnte (wie Hilfskontakte). Die kann ich aber auch nicht finden, so dass ich an meinem Erinnerungsvermögen zu zweifeln beginne ...
Bin fuer alle Hinweise dankbar. Preis ist von untergeordneter Bedeutung.
Gruss Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 18.01.2011 20:53, schrieb Klaus Bahner:

Eventuell wirst Du hier fĂŒndig.
http://www.moeller.net/de/products_solutions/motor_applications/switch_protect/index.jsp
4 polig mit Hilfskontakt gibt es da auch - in der ECO-Serie aber nur bis 12A. Hat hier immmer gereicht :-))
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Peter,

http://www.moeller.net/de/products_solutions/motor_applications/switch_protect/index.jsp
Danke fĂŒr den Link, aber Möller hat auch nur 4 polige SchĂŒtze.

Hmmm, einen Hilfskontakt der 40A AC-3 ab kann, habe ich noch nie gesehen. Wenn es sowas gibt, weißt du wie es mit der Gleichzeitigkeit von Hilfskontakt zu Hauptkontakt aussieht? Unmittelbar wĂŒrde ich vermuten, daß die eher undefiniert ist.
Gruss Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 18.01.2011 21:27, schrieb Klaus Bahner:

Die machen viel in Motorsteuerung. Vielleicht morgen mal anrufen bei den Beratern. Beratungsservice Tel.: +49 (0) 228 602 3640 (Mo. - Fr. 08:00 - 16:00 Uhr MEZ).
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Danke fĂŒr die Telefonnummer, da rufe ich morgen an. Meine Emailanfragen an andere Hersteller sind bisher unbeantwortet geblieben. Telefon ist schon etwas schwerer zu ignorieren ;-)
Gruss Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich denke, da sollte die Abweichung nicht grösser sein, als bei den sowieso vorhandenen mechanischen Abweichungen innerhalb eines Schützes. Falls Du Gleichspannunmgsschütze verwendest, könntest Du das Anziehen mit einer höheren Spulenspannung (Oberhalb der Nennspannung) beschleunigen und so geringere Toleranzen bekommen. Die Spannung müsste dann nach dem Anziehen über eine Zusatz- schaltung verringert werden. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Im Prinzip hast du da sicher recht. Mir widerstrebt diese Lösung, weil ich nicht ausschliessen kann, daß die SchĂŒtze mit zunehmenden mechanischen Verschleiß sich unterschiedlich zu verhalten beginnen. Auch der - zugegebe seltene - Fall einer versagenden Spule ist zu berĂŒcksichtigen. Klingt alles eher weit hergeholt, aber ein Fehler hĂ€tte katastrophale und sehr teure Konsequenzen. NatĂŒrlich könnte man Überwachungsschaltungen bauen, aber das erscheint mir doch recht aufwendig.
Ein 5-poliges SchĂŒtz wĂ€re deshalb die beste Lösung - habe nach langem Suchen auch endlich eins gefunden, Eaton Cutler-Hammer CN15GN5AB. Leider nicht ganz einfach zu beschaffen (offenbar nur direkt aus den USA) und bei einem Preis um die (schluck) 1500 US$ nicht wirklich ein Supersonderangebot :-(
Gruss Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Also ich habe bisher hĂ€ufig versagende SchĂŒtz-Kontakte und fast nie versagende SchĂŒtz-Spulen erlebt. In sofern halte ich einen Ausfall eines SchĂŒtz-Kontaktes fĂŒr deutlich wahrscheinlicher als das versagen des ganzen SchĂŒtzes. In sofern sollte die Schaltung sowieso mit einem versagen eines SchĂŒtzkontaktes umgehen können, ohne dass gleich der Trafo gegrillt wird.
mfg. Markus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.01.2011 19:54, schrieb Klaus Bahner:

GÀnge ein 4-poliger-SchĂƒÂŒtz mit Hilfskontakten?
http://www.abb.de/product/seitp329/aceac100d269f76ec125704c00418435.aspx?productLanguage=ge&country Ț
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Klaus Bahner" schrieb:

Ich habe gerade eine kleine (?) Hirnblockade, was die Notwendigkeit des 5poligen Schaltens angeht. MĂŒssen da Ein- und AusgĂ€nge geschaltet werden? Kann nicht ein Pol dauerhaft durchgeschaltet bleiben (könnte ja ein Neutralleiter sein)?
Auch wenn ich Dir nicht helfen kann, wĂŒrde mich alleine aus beruflichem Interesse ein Schaltplan der Anwendung sehr interessieren, zumindest eine nĂ€here Beschreibung.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Kreft wrote:

Absolut verstÀndlich! Bis vor kurzem hÀtte ich genauso reagiert.

Die Anwendung ist ein je nach Autor Reduced-Voltage-, Korndorfer- oder Autotransformer genannter Motorstarter. Ich nenne alle drei Namen, weil mir trotz einiger LektĂŒre immer noch nicht ganz klar ist, inwieweit es sich bei den Namen um Synonyme handelt oder wirklich um gutdefinierte Schaltungsunterschiede. Das Grundkonzept ist, den Motor mit reduzierter Spannung zu starten, um das Startmoment zu reduziern. Anwendungsfall sind insbesondere Motoren, die fest im Dreick verschaltet sind. Die niedrigere Spannung wird von einem extra Trafo bereitgestellt. Dieser Trafo hat aus KostengrĂŒnden eine extrem kurze Einschaltdauer (Sekunden) und wird nach der Startphase vom Netz genommen. Ebenso ist er als Spartrafo gewickelt und die mittlere Wicklung ist auch "weggespart".
Eine etwas sehr schematischen (es fehlen Details) findest du in Abbildung 3 (zweite Seite unten links)
www.eaton.com/ecm/idcplg?IdcService=GET_FILE&dID 2854
Um den Trafo nach dem Start vom Netz zu nehmen, werden - in meiner Anlage - nach dem Start 4 der 6 Trafoanschluesse durch das Öffnen der Kontakte elektrisch isoliert. Ein weiterer Kontakt wird fĂŒr den mittleren am Trafo vorbeigehende Außenleiter benötigt. Macht also 5 Kontakte.
Und ja, ich bin im Moment dabei Schaltungsalternativen zu analysieren, wie sie zum Beispiel die, die in dem verlinkten Artikel zu finden ist - diese kommt ja mit einem 3-poligen SchĂŒtz aus.
Bis gestern war ich in meiner anfĂ€nglichen NaivitĂ€t halt einfach davon ausgegangen, daß ich lediglich ein alterndes SchĂŒtz zu ersetzen habe. Das original eingebaute ist halt ein 5-poliges und deshalb war der erste Gedanke halt, kauf mal eben ein neues 5-poliges. Dauerte nicht lange bis mir klar wurde, dass es das praktisch nicht gibt ...
Nichtsdestotrotz ist die Versuchung groß ein 5-poliges SchĂŒtz zu finden, so spannend ist es nun auch wieder nicht den Motorstarter umzustricken. Deshalb die Nachfrage hier ...
Gruss Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Wed, 19 Jan 2011 22:39:15 +0100 schrieb Klaus Bahner:

Eigentlich gibt es 2 SchaltzustÀnde:
- entweder liegt der Motor direkt an den Aussenleitern (Normalbetrieb)
- oder der Trafo liegt an den Aussenleitern und der Motor an den Anzapfungen des Trafos. Der Fusspunkt des Trafos kann ĂŒber die Kondensatoren immer verbunden bleiben.
Das sollte sich mit 3 normalen 3poligen SchĂŒtzen realisieren lassen. Gut, ist mehr als einer ;-)
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nix mit Kondensatoren. Das ist das amerikanische Schaltzeichen fuer einen NO Schuetzkontakt.
Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 20 Jan 2011 22:53:26 +0100 schrieb Klaus Bahner:

Oh, falsch gedeutet. Aber die Seite kann permanent zusammengeschaltet bleiben, der Rest des Trafos ist ja dann stromlos.
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner schrieb:

Heidewitzka. Ein kleiner "Sequenirrtum" und man hat einen Step-up-trafo....
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

Genau, falsche Sequenz oder nicht-schaltende Kontakte und die Folgen sind recht fatal. Einer der Gruende, warum ich hier nicht wirklich experimentierfreudig bin und am liebsten alles so lassen will wie es ist, also am liebsten wieder ein 5-poliges Schuetz verwenden wuerde. Damit hat der Starter die letzten 52 Jahre wartungsfrei funktioniert ...
Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner wrote:

Ist das alte Schuetz restaurierbar? Frueher (kurz nachdem wir aus den Windeln waren) gab es Ankerwickeleien die auch Schuetze und aehnliches aufarbeiteten. Neue Wicklung, Kontakte und so. Diese Betriebe sind heute rar, aber manchmal fallen solche Job ja noch an wenn ein Aufzug Modell Methusalem kaputtgeht. Nur als Idee, falls sich ueberhaupt nichts passendes mehr findet. Aber ich wuerde erstmal Relaisfirmen anrufen. ABB, Schrack, et cetera. Am besten nach dem dienstaeltesten Ingenieur dort fragen :-)
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Huch? Liegt Aachen schon auf der Nordseite bei den Plattfussindianern? *duck*
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 20 Jan 2011 22:50:45 +0100 schrieb Klaus Bahner:

Wenn du den Trafo an der Spannung zu- oder abschaltest und den Motor entweder direkt an die Spannung oder an die Anzapfung legst kann da nicht allzu viel passieren., ordentliche Verriegelung der SchĂŒtze vorausgesetzt. Den Rest muss dann der Motorschutzschalter abdecken.
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Klingt ziemlich ĂŒberzeugend. Ich glaube, du hast mich damit auf eine gute Idee gebracht.
Danke fĂŒr den Denkanstoß Klaus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.