Alte FIs nciht mehr erlaubt wegen Frequenzumrichtern?

hallo ng
ich habe eine frage zu einer angeblichen neuen Richtlinie bezüglich FIs in Neuanlagen. Laut unserem Zulieferer ist es seit dem 1.07 nicht mehr erlaubt alte
"normale" FIs zu installieren da es in der Vergangenheit bereits zu todesfällen gekommen ist weil der FI bei Anlagen mit Frequenzumrichtern (die unter anderem auch in neunen Dunstabzugs hauben verwendung finden) nicht ausgelöst hat.
Die neunen Typen der FIs kosten allerdings um die 500€ und sind damit in Anlagen wo definitiv kein Frequenzumrichter eingesetzt werden oftmals ein Killerkriterium wenn aufgrund von Sicherheitsanlagen 2 oder mehr FIs eingesett werden müssen.
Hat irgendjemand von dieser neune Regelung gehört?
Vielen Dank,
Artur
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
* Artur:

Zulieferer für was?

Gastronomiebedarf? In Haushalts-Dunstabzughauben wirst du einen FU vergeblich suchen.

Hä? In keinem meiner Kataloge gibt es einen 500 EUR FI. Ein RCD (FI), der für gepulsten und sinusförmigen Wechselstrom geeignet ist, kostet höchstens etwa 10% mehr als ein einfaches nur-Sinus-Gerät, bei besseren Marken nicht einmal das. Selbst gleichstromfeste kosten gerade mal das doppelte.

Wenn das über VDE kam, sollte man das eigentlich mitbekommen haben. Was nicht heißt, das sowas nicht in bestimmten Branchen eingeführt worden sein kann - die Berufsgenossenschaften haben ihre eigenen Bestimmungen.
Mehr und mehr Hersteller gehen sowieso direkt dazu über, nur noch pulsfeste RCD anzubieten. Aber das eher wegen den häufiger werdenden Fehlauslösungen in immer unsauberen Netzen, als weil sie da nicht ansprechen würden. Den "Todesfall wegen FU" kann ich mir eigentlich nur für den Fall eines nach dem FU installierten RCD vorstellen.
Gruß Sevo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

... Installationsbedarf....

Nicht FU (Fehlerspannung) sondern FI (Fehlerstrom)

... heit also das der FI heute fr den gepulsten Wechselstrom geeignet sein muss?

... aha! Ich werde mal bei der zustndigen Berufsgenossenschaft anfragen.

.. kann ich nicht beurteilen da die Info so vom Zulieferer (s.o.) kam.
Vielen Dank,
Artur
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Artur schrieb:

Schau doch mal ins Subject.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nicht FU (Fehlerspannung), sondern FU (Frequenzumrichter)
HTH vG
--
Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.

<http://einklich.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
* Artur:

Fehlerspannungsschutzschalter wirst du heute vergeblich suchen. FU = Frequenzumrichter.

Besser wr's. Erkennbar sind die an der Wellen- und Puls-Linie auf dem Typenschild - und die wirst du bei Standardtypen mittlerweile fast berall finden, nur Sonderangebote, Baumarkt-Ramsch sowie manche selektiven und hnliche Spezial-RCD haben oft noch einen etwas lteren konstruktiven Stand.
Gru Sevo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sevo Stille schrieb:

http://www.dke.de/DKE/Auskuenfte+zu+Normen/Mitteilungen+der+Arbeitsgremien/Installationstechnik+Anlagen+Geraete+Maschinen/2005-Oeffentlich/Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen+RCDs.htm
RCDs nur für Wechselstrom hab ich schon lange nicht mehr gesehen.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
* Dieter Wiedmann:

Ah, danke. Dann sind nicht pulsfeste RCD in der Installation tatschlich nicht mehr VDE-zugelassen. Was den geforderten Preis erst recht rtselhaft macht.

Ich auch nicht, jedenfalls nicht im Handel. Aber Siemens und ABB haben noch einige Typen im 2006er Katalog - aber das drfte dann fr Installationen im Ausland nach lokaler Vorschrift oder Reparaturen von Altanlagen mit speziellen Zulassungshrden sein.
Gru Sevo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sevo Stille schrieb:

Aber schon lange.

Selbst für einen Typ B mit <0mA, aber Renés Vermutung bzgl der Änderung zum 1.6.07 macht absolut Sinn.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

Ich mach mal die Ingrid.
Gerade bei meinem Großhändler angerufen, der meinte, dass da nur die speziell für Betrieb vor Frequenzumrichtern gedachten RCD Typ B gemeint sein können. Die haben eine spezielle Frequenzabhängigkeit des Auslösestroms, und für einen 40A RCD kommen die EUR 500,- ganz gut hin. Inwieweit die BG den Einsatz solcher RCDs fordert war ihm nichts bekannt, nach VDE sind die allenfalls dort vorzusehen wie René das bereits schrieb. In jedem Fall kann man das für Haushaltsinstallationen einfach vergessen, selbst wenn da ein Frequenzumrichter vorhanden wäre.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Dieter,

Was verstehst du denn unter dieser Redewendung?
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Mangold schrieb:

Du musst noch recht neu im Usenet sein.:-)
Such mal nach 'Ingrid' auf:
http://www.rrr.de/~kathinka/akronyme.htm
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Warum so kompliziert? Erster Link bei google, und der fhrt nach wikepedia. :-) Gruss Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 8/10/2007 12:05 PM schrieb Thomas Mangold:

Zitat aus Volker Gringmuths Seiten:
"Ingrid, die ~ machen Ein Followup auf einen eigenen Artikel schreiben, z.B. um etwas zu ergänzen oder richtigzustellen. Benannt nach der etwas zwiespältigen Netz-Persönlichkeit Ingrid Liebeler, die praktisch niemals einzelne Postings schreibt."
Quelle: http://einklich.net/usenet/begriffe.htm#i
--
have a nice day | Dummheit ist ansteckend,
| Verstand wächst sich kaum
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Artur schrieb:

Dein Zulieferer ist evtl. bei der Auslegung der Neuerung in der DIN VDE 0100-723 /etwas/ über's Ziel hinausgeschossen. Diese besagt das ab 01.06. diesen Jahres :
|bei Betriebsstätten und Anlagen besonderer Art - Unterrichtsräume mit |Experimentiereinrichtungen
RCDs vom Typ B mit <= 30mA vorzusehen sind.Und ja, die haben Ihren Preis.
René
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Vielen Dank euch allen. Ihr habt mir sehr weiter geholfen. Meine Ausbildung zum Elektroinstallateur ist schon ein paar Jahre her und deshalb habe ich die RCDs bisher immer FI genannt. Das es verschiedene Typen von RCDs (Typ A oder Typ B) gibt habe ich bisher nicht gewusst.
Also nochmals vielen Dank,
Artur
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Allstrom sensitive RCDs sind z.B. für Baustromverteiler an denen ein Baukran mit FU angeschlossen werden vorgeschrieben. (Berufsgenossenschaft) Oder an PV-Anlagen mit Wechselrichter ohne galvanische Trennung zum Generatorfeld. FUs geben einen Gleichstromanteil ab der den Dauermagneten im Schaltschloss des RCDs stärker magnetisiert, dadurch löst der RCD nicht mehr richtig aus. Deshalb sollte man auch öfters die Testtaste am RCD drücken um der magnetisierung durch Wechselstrom entgegenzuwirken. Allstromsensitive RCDs sind noch sehr teuer. Ca. 500-700Euro. Gruß Hans-Peter
snipped-for-privacy@t-online.de

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.