Ansmann AES1 kokelt - Überspannung im Kell er?

Hi Leute,
zum Laden meines eBikes habe ich immer eine Ansmann AES1-Zeitschaltuhr
benutzt:
formatting link

geschmolzen und das Teil hat dauerhaft Strom gebraucht.
Ich habe das direkt zu Ansmann eingeschickt und kostenlosen Ersatz
Wochen auch dort feststellen, dass die gleiche Stelle dauerhaft warm
war, also auch nichts mit Zero Watt. Im Neuzustand war das noch nicht so.
Also wieder eingeschickt, mit Bitte um eine Stellungnahme.
Stellungname gabs nicht, aber wieder Ersatz nebst ein paar Akkus als
sollten.
Trotzdem, der AES1 hat wieder nicht gehalten. Daraufhin habe ich
einen Widerstand, der wohl Teil eines Kondensatornetzteiles ist.
funktioniert seit 1,5 Jahren tadellos.
auch der Taster-Mimik traue ich nicht so recht, das sind 2 Microschalter
parallel, einer davon startet das Kondensatornetzteil, der andere tastet
dann wohl die Zeiten durch.
Da das Problem offensichtlich nur im Keller auftritt, und das mit 3
wahrscheinlichste Ursache ist. Wir haben im Keller insgesamt relativ
alte Leuchtstofflampen mit KVG.
Was meint Ihr, macht es Sinn, dicke Varistoren und/oder gute
X2-Kondensatoren in den Verteilerdosen einzubauen?
Alternativ gleiches in allen Leuchtstofflampen verbauen?
Michael
Reply to
Michael S
Loading thread data ...
Am 09.10.2014, 13:29 Uhr, schrieb Michael S :
Educated Guess:
Ich denke, die wahrscheinlichste Ursache k=F6nnte ein verschobener =
Sternpunkt dank abgefaultem N-Leiter sein. Oben in der Wohnung hast Du halt ggf. eine andere Phase, die dann etwas = =
Unterspannung hat, und im Keller hast Du auf der anderen Phase =
=DCberspannung...
Ich w=FCrde eher mal schauen, ob dein N-Leiter noch die allseits notwend= ige =
Verbindung hat.
Ansgar
-- =
*** Musik! ***
Reply to
Ansgar Strickerschmidt
Am 09.10.2014 14:53, schrieb Ansgar Strickerschmidt:
Ich werde mal messen. Ich kanns mir aber nicht vorstellen, denn am
Menge andere Elektrowerkzeuge. Davon ist noch nie was kaputt gegangen.
Michael
Reply to
Michael S
[snip]
Warum all diese Spekulationen und Loesungsversuche fuer vermutete, aber nicht identifizierte, Probleme? Mess doch einfach mal die Spannung. Selbst wenn du kein Multimeter haben solltest, das gibt es als ausreichende Billigversion fuer ein paar Euro an jeder Ecke und ist eine mehr zielfuehrende Investition als Varistoren und X2 Kondensatoren zu kaufen.
Gruss Klaus
Reply to
Klaus Bahner
2polig mit Lastzuschaltung.
Eine korrodierte Verbindung ist hochohmig daher wird es keine Sternpunktverschiebung sein.
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
Dann kann ich auch raten, Spannung misst man mit einem Duspol mit Lastzuschaltung.
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
Ich habe mir gerade die schlechten Bewertungen bei Amazon angeschaut. Ich glaube, ich lass die Fehlersuche hier. Der Fehler liegt im AES1
Naja, Spikes bekomme ich mit dem Multimeter nicht mit und eine
Reply to
Michael S
Am Fri, 10 Oct 2014 04:20:22 +0000 (UTC) schrieb Lutz Illigen:
herstellen.
Lutz
Reply to
Lutz Schulze
Am 09.10.2014 13:29, schrieb Michael S:
Kondensatornetzteile haben so ihre Probleme. Lies Dir das mal durch:
Gunther
Reply to
Gunther Mannigel
Wozu einen Duspol in diesem Falle? Die Last existiert (Ansmann Ladegeraet) und ist bereits geoeffnet. Oder willst du ernsthaft behaupten, dass ich jedesmal rate, wenn ich mit dem Multimeter oder Oszilloskop Spannungen an einer netzbetriebenen Schaltung messe.
Gruss Klaus
Reply to
Klaus Bahner

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.