Ansmann: Akkus / Ladegerät - NiMH Akku tot nach <150 Zyklen

Hab' ein Ansmann Energy 16 Ladegerät (bis 12 AAA-D Zellen, auch 4 9V Blocks). Dazu Ansmann 2200 mAH AA/UM3 NiMH Akkus.
Nach weniger als 150 Ladezyklen sind nun 4 Akkus gestorben (Fl√ľssigkeitsaustritt, wenig). (Verwendet in einem Aufnahmeger√§t, das die Akkus √ľber 5 Stunden entl√§dt, also kein Hochstrom etc.)
Schon vorher hat das Gerät 300 mAh GP 9 V Blocks nicht geladen (Fehlermeldung), mein Robbe Power Peak Ultimate LiPoly lädt die bestens.
Sind die Ansmann Akkus nicht gut, oder das Ladegerät, oder beides? Im Moment ist mein Vertrauen in beides auf einem Tiefpunkt :-)
Das Ger√§t ist im Einsatz, um im Haushalt die AM3 Alkaline Batterien etc zu ersetzen, nicht f√ľr den Modellbau (da tut das Robbe beste Dienste).
Was sind eure Erfahrungen mit den Ansmann?
Vielen Dank Marc
--
Switzerland/Europe
<http://www.heusser.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Heusser wrote:

es gibt keine Ansmann-Akkus. Die haben noch nie Akkus hergestellt. Niemand (außer Ansmann) weiß, wo die ihre Zellen kaufen, was die taugen und wie häufig der Lieferant wechselt.
--
Timm Thiemann - http://www.timmthiemann.de
Wenn Holland nicht wär, wär manches anders.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das weiss ich - und es scheint dass die Anforderungen von Ansmann nicht besonders hoch sind :-(
Da bestell' ich mir lieber Ersatz bei H√∂llein von renommierten Herstellern von NiMH-Zellen. Man lernt :-) (F√ľr den Modellbau hab' ich schon immer da bestellt. Ist auch nicht teurer.)
Da bleibt noch die Frage nach den Ladegeräten - wer weiss was dazu?
Oder kann eins empfehlen f√ľr das Laden von mehreren Einzelzellen? (F√ľr Haushaltger√§te wie Taschenlampe, Blitz, etc) - die sind normalerweise leider nicht mit geschweissten Akkupacks zu betreiben. Ich nehme an, dass Laden von Einzelzellen im Multipack (seriell) nicht zu empfehlen ist.
Danke
Marc
--
Switzerland/Europe
<http://www.heusser.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Heusser schrieb:

Da hat es hier in der NG verschiedene "Fredos" gegeben. Und wie es so ist: Von positiv bis ganz schlecht war alles vertreten.
Auch gibt es da ja im Netz diverse Beitr√§ge in denen Ger√§te beurteilt werden, da hab ich schon mal etliches √ľber Ansmann-Ger√§te gefunden.
Jetzt fragst Du vielleicht: Warum stellt der mir nicht die URL zur Verf√ľgung? Es hat mal wieder das leidliche passieren m√ľssen, Format C, und dabei sind mal wieder etliche Informationen verschwunden, trotz intensiver Sicherung.
Zur Suche empfehle ich mal wieder Copernic Agent,
Herzlichst geko, der nicht gerne googelt
--
http://www.kosbab.info

Tribute to Dale! Rest in peace!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Heusser wrote:

Glaubensfrage. Mein _subjektiver_ Eindruck: Wurden fr√ɬľher die Ansmann Ladeger√ɬ§te als das Mass aller Dinge angesehen, sind sie heute - nach einzelnen Berichten von starken Erw√ɬ§rmungen - teilweise verschrien. Zellen grillen schafft jedes Ladeger√ɬ§t, so dass solche Aussagen (prinzipiell) kritisch zu bewerten sind.
Allgemein gilt: Je nach Empfindlichkeit der Abschaltung ist vom willk√ɬľrlichen Mittendrin bis viel zu sp√ɬ§t alles drin. Die H√ɬ∂he der Ladestromst√ɬ§rke ist ein Kompromiss zwischen Zellenerw√ɬ§rmung (Lebensdauer) und langer Ladezeit ("schlappe Zellen").
Ich pers√ɬ∂nlich habe eine Affinit√ɬ§t zu Displays, die mir die Kapazit√ɬ§t (wie genau ist wieder ein Thema f√ɬľr sich) wiedergeben. Aus diesem Grund habe ich mir das IVT AV-4 (50 EUR) zugelegt und bin zufrieden damit. In die engere Auswahl hatte ich auch das BC-700 (30 EUR) und das BC-900 (50 EUR, mehr Zubeh√ɬ∂r und h√ɬ∂herer Ladestrom als BC-700) gezogen.

ACK, nicht unmöglich aber auch nicht empfehlenswert. Die Abschaltung ist bedingt durch die Exemplarstreuung noch unzuverlässiger. Ich hatte beispielsweise mit dem IntelliControl in der Hinsicht viel Probleme.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Heusser wrote:

Conrad ChargeManager 2010.

leider? Das einzig Positive an verschwei√üten Zellen ist doch nur die Kontaktsicherheit (sofern man die wirklich braucht) und vielleicht der etwas geringere Platzbedarf. Bei mehrzelligen Li*-Packs rei√üt man sich ein Bein aus, um trotz starrer Konfektionierung sowas wie eine Einzelzellen√ľberwachung unterbringen zu k√∂nnen...
--
Timm Thiemann - http://www.timmthiemann.de
Wenn Holland nicht wär, wär manches anders.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Timm Thiemann schrieb:

Ich find' die prima bei meinen Empfängerakkus.
servus, Patrick
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban wrote:

und in motorisiertem Werkzeug, ja. Da geht Kontaktsicherheit vor Lebensdauer. Aber sonst?
--
Timm Thiemann - http://www.timmthiemann.de
Wenn Holland nicht wär, wär manches anders.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Timm Thiemann schrieb:[ ... ]

... und das geringere Gewicht, der kleinere Innenwiderstand, ...

Ja, weil's einerseits bei Lixx lenbensnotwendig ist und andrerseits bei Nixx Null Problemo!
ciao, Fritz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Fri, 09 Mar 2007 22:58:44 +0100 schrieb Marc Heusser:

Ich habe seit einigen Jahren das Ansmann Energy 8, sozusagen den "Kleinen Bruder".

Ich w√ľrde mal stark auf die Akkus tippen. Ich verwende eigentlich nur noch E-Bay-Billig-Akkus (NiMH) mit 2400 mAH AA (f√ľr um die 1 EUR/Stck), diese gelben (Eurostar oder so √§hnlich). Damit habe ich eigentlich immmer gute Erfahrungen gemacht, von etwa 40 Akkus (AA + AAA) nach ca. 3 Jahren gerade mal 3, die nicht mehr sauber laden (davon 2 AAA). Da kann ich bei dem Preis mit leben.
Bei den teuren Ansmann-Akkus w√ľrde ich mich allerdings auch √§rgern, wenn die so schnell hin√ľber sind.

Bei mir auch in diversen Anwendungen: Funkger√§te (CB-Handfunken und PMR), Taschenlampen, Spielzeug von meinem Sohn, kleinere Modelle. Sowohl Typ AA als auch AAA (f√ľr die PMRs).
...lediglich bei Sachen, die √ľber sehr lange Zeit mit sehr wenig Strom auskommen (z.B. Uhr, Taschenrechner), nehme ich keine Akkus, weil Akkus da durch die Selbstentladung herk√∂mmlichen Batterien unterlegen sind. Und es soll Akkus wohl auch nicht so gut bekommen, wenn sie in solchen Ger√§ten werkeln.

Was das Ladegerät angeht kann ich wirklich nicht klagen.
Gr√ľ√üe,
Frank
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.