wie kann man NiCD- und NiMh- Akkus unterscheiden?

Hallo Leute,
ich habe mir über Ebay bei einem Spezialverkäufer für Akkus;
der Firma iqshopping-worldwide zwei "Ultra-Xcell-Racing Pack" NiMh-Racing-
Akkupacks mit 7,2V, 3400 mAh, typisch 3500mAh, gekauft,
Neuware.
Der Aufkleber sieht schon nicht professionell aus,
simpler Vielfarbdruck, faltig aufgeklebt.
Mein ELV ALC 7000 Expert Computer-Akkupack-Ladegerät ermittelt auch
nach mehreren Lade- und Entladevorgängen nur eine Kapazität von 2400mAh.
Es handelt sich wohl eindeutig um Betrug.
Ich vermute dass es sich auch nicht um einen MiMh-Akku sondern
vielleicht auch nur um einen NiCd-Akku handelt.
Wie kann ich das Messtechnich feststellen?
Gruss an alle die dies lesen
Dank an alle die mir antworten
Jürgen
Reply to
Jürgen Kanuft
Loading thread data ...
Am Thu, 26 May 2005 16:44:45 +0200 schrieb Jürgen Kanuft :
Bei so einer massiv zu geringen Kapazität sollte das alleine schon als Reklamationsgrund reichen. Ansonsten kannst du ja die Selbstentladung als Kriterium nehmen, wenn auch nicht sehr genau. NiMHs sind in wenigen Wochen (also eigentlich immer, außer man nimmt sie gerade aus dem Ladegerät) leer, NiCd enthalten auch nach Monaten, manchmal Jahren noch ordentlich Restladung. Man könnte auch versuchen, den -dU Peak beim laden auszuwerten, der ist bei NiMH deutlich kleiner als bei NiCd.
Reply to
Martin

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.