NIMH Akkus Dringen ;-)

Hallo Freaks..
Ihr müsst mir mal kurz schnell helfen.
Ich habe Probleme mit meinen Senderakku des Typs
Robbe 8 NIMH 1400.
Gebt mir mal schnell Tips wie ich diesen Akku mit dem Ladegerät Ultramat 25
behandle.
Ich habe mir aus Verzweiflung schon einen neuen Akku gekauft weil ich
vemutete der alte ist defekt ( war Neu noch keine 3 Mon alt ).
Ich bekomme nur das erstemal beim laden ca 1400 mA/h rein. Das Teil hält
aber nicht diese 6h die angeben sind, sondern, naja schätzungs weise 60-90
min.
Beim entladen zeigt er mir ca 200-300 mA/h an die noch drinn waren. Ich
bekomme dann aber nur ca. 800-900 mA/h wieder rein.
Das selbe ist mir jetzt auch mit dem neuen Akkus passiert.
Fakt . ich bekomme die Dinger nicht "Voll" und mein Sender piepst nach ein
paar Minuten, weil nur noch 8.6V anliegen.
Was mache ich falsch.
zur Info noch: Auf dem Akku steht noch 140mA 14-16h/max 1,4 A.
Die Akkus haben die größe von Mignonzellen und gehören zu dem Sender FX 18
von Robbe
Reply to
Peter Oberle
Loading thread data ...
"Peter Oberle" schrieb
Hi
hatte mal ein ähnliches Problem mit einer Graupner MC12. Die Ursache war war eine im Sender eingebaute Verpolungsschutzdiode die den Automatiklader aus dem Tritt gebracht hat. Könnte sein dass Dein Sender auch sowas hat!? Falls ja sollte die Diode mit einer Kabelbrücke oder Jumper überbrückbar sein. Wirf doch mal einen Blick in die Bedienungsanleitung zum Thema "Automatikladen"
Gruß Mateo
Reply to
Mateo
Hi Peter,
Peter Oberle schrieb:
Eine Zelle im Pack defekt? Evtl. durch Umpolung?
HTH Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Wenn ich die Akkus in den Sender einbaue, zeigt der Sender 11,? Volt an, und das beiden Akkus. Kann mir also jetzt nicht vorstellen dass bei beiden Akkus zellen defekt sein sollen. Werde das aber mal überprüfen.
"Wolfgang Mahringer" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@sbg.at... Hi Peter,
Peter Oberle schrieb:
Eine Zelle im Pack defekt? Evtl. durch Umpolung?
HTH Wolfgang
Reply to
Peter Oberle
Hi Peter,
Peter Oberle schrieb:
Das sagt gar nix.
Also l=E4=DFt Du den Sender (oder am Entladeger=E4t) mal ne Zeitlang lauf= en =
bis die Spannung am unteren Limit ist. Dann misst Du die einzelnen Zellenspannungen (immer noch unter Last!), um rauszufinden wer der B=F6sewicht ist.
HTH Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Ich denke, wenns nicht anders funktioniert, werde ich diese Ausgabe auch nochmal tätigen. Ist schon komisch, dass ich bei 2x den selben Akku-Packs diese Probleme habe. Ich lade jetzt gerade mit 140mA 14 Std. und wenn der Sender nach 60-90min wieder Piepst ;-) dann gibts was neues.
"Gert Doering" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@greenie.muc.de...
snipped-for-privacy@greenie.muc.de
Reply to
Peter Oberle
Peter Oberle schrieb: [wenig]
[Fullquote]
_das_ hat er nicht gehört ;-)
Stefan
Reply to
Stefan Gollwitz

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.