"Ballig" löten - bekannt?

Hallo,
ich habe jetzt zum erstem Male gehört, das man auch "ballig" löten kann. Was das ist? Na, statt einer Lötzinnhohlkehler auf der Lötseite einen
Ball oder Kugel auf der Lötstelle (be)lassen.
de.etc.sprache.deutsch: Schön mal gehört? Ist der Begriff auch anderswo bekannt oder in Verwendung?
de.sci.ing.elektrotechnik: Angeblich soll diese Art der Lötung bei der Bertriebsspannung von 1,5-3 kV eine Funken vermeiden - es wird sogar verlangt, das die Lötzinnkugel ohne Spitzen gefertigt wird. Da ich bisher nur bis 1kV gelötet habe ist mir dieses Aussage unbekannt bis komisch vorgekommen - insbesonderes weil die AbstĂ€nde auf der Platine nicht grĂ¶ĂŸer sind als bei 230/400V-Lötungen. Stimmt die Aussage?
--
Thak.

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thak Hinnerk schrieb:

ACK
In frĂŒheren TV-GerĂ€ten gab es ja noch die Bildröhren, die ca. 30 KV DC Anodenspannung benötigten.
Nun gab es GerĂ€te mit Zeilentransformator und externer Kaskade. Die Ausgangsspannung des Trafos lag bei ca. 6 KV; die Verbindung zur Kaskade erfolgte ĂŒber eine Lötstelle. Diese sollte in Form einer Kugel ohne irgendwelche Spitzen ausgefĂŒhrt werden.
Der Begriff "ballig" ist mir aber in diesem Zusammenhang unbekannt.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.11.2011 18:56, schrieb Botlef Desau:

er ist aber sehr schön und treffend
GL
--
"Nicht von Beginn an enthĂŒllten die Götter den Sterblichen alles, aber
im Laufe der Zeit finden wir suchend das Bessere. Sichere Wahrheit
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thak Hinnerk schrieb am 3.11.11:

Den Begriff kenne ich jetzt nicht, aber deine Beschreibung erklÀrt es eigentlich treffend. Spitzen sind ganz allgemein bei Hochspannung eine ganz schlechte Idee. "Ballig" zu löten klingt wie eine sinnvolle Vorschrift.
Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzenentladung : Zur Vermeidung von unerwĂŒnschten Spitzenentladungen mĂŒssen metallische : OberflĂ€chen, welche hohe Spannungen fĂŒhren, mit möglichst großen Radien : unter Vermeidung von scharfen Kanten und Spitzen ausgebildet werden. : Dies gibt Hochspannung fĂŒhrenden Anlagenteilen die typische rundliche, : voluminös wirkende Form. Die Enden von Hochspannungsisolatoren werden : aus diesem Grund mit Koronaringen versehen.
MfG Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 3 Nov., 18:42, snipped-for-privacy@web.de (Thak Hinnerk) wrote:

Wenn Du das Wort bei Wiki eingibst, wirst Du sehen, das das Wort "ballig" in der Mechanik recht weit verbreitet ist. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.