Batterie ausgelaufen. Schaden an Taschenlampe?

Am 27.01.2014 06:00, schrieb Gernot Griese:


nicht sein.

In den Alkali-Mangan-Batterien war Zinkamalgam drin.


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Unbedingt!
Am wichtigsten scheint das beim offenbar quecksilberparanoiden OP zu sein.


analytisch
Mignonbatterien noch nie Quecksilber enthalten, was deren Hersteller aber nicht davon abgehalten hat "0% Quecksilber" draufzuschreiben, eine Angabe, die Umweltparanoiker erst so richtig aufgescheucht hat.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2014 00:00, schrieb Martin Gerdes:


Du liegst falsch.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
analytisch

Ich lerne gern dazu.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2014 12:00, schrieb Martin Gerdes:


Man hat ab ca. 1990 bei Alkali-Mangan-Batterien reineres Zink verwendet,
Zaum zu halten.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
halt analytisch


Stimmt. Bis Ende der 80er Jahre hat man etwa 0,15 Gewichtsprozent Quecksilber in Form eines Amalgams zugesetzt, also etwa 45 mg.
Dessen ungeachtet enthalten Batterien (auch solche mit Aufdruck "0%" Quecksilber) und auch beispielsweise Lebensmittel bis heute eine von 0 verschiedene Menge Quecksilber, die umweltanalytisch problemlos nachweisbar ist.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.01.2014 01:00, schrieb Martin Gerdes:

Von der enormen Menge an DHMO wollen wir gar nicht erst reden...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


der Umgebung von Kehrichtverbrennungsanlagen auch hohe Quecksilberwerte im
Ernst
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 12 Feb 2014 15:24:21 +0100, Ernst Keller
...

Oh, ein Schwabe :-)
--

Wolfgang

Warnung: Posting kann Ironie enthalten, auch wenn nicht explizit gekennzeichnet!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Eher ein Schweizer.
cu f
--


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 12 Feb 2014 18:12:07 +0100, snipped-for-privacy@gmx.de (Frank Reutter) posted:

Die Besitzerin der alleinigen Weisheit meint: beides http://de.wikipedia.org/wiki/Kehricht
--

Wolfgang

Warnung: Posting kann Ironie enthalten, auch wenn nicht explizit gekennzeichnet!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dort steht (gewohnt rechtschreibfehlerhaft):
und
_Kutterauto_ kommt und denselben leert.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 13 Feb 2014 00:00:10 +0100, Martin Gerdes




Studienrat) verwenden eher Kehrricht. Zumindest hierzukreis.
--

Wolfgang

Warnung: Posting kann Ironie enthalten, auch wenn nicht explizit gekennzeichnet!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

und

Die Frage ist eine sprachliche, keine elektrotechnische, daher fup2 desd.
Noch glaube ich dem Duden mehr als der Unaussprechlichen; hier
http://www.duden.de/rechtschreibung/Kehricht
zusammengefegter Schmutz" bedeute (so kenne ich das Wort auch),
allgemeinsprachlich, wenngleich ich auch diese nicht selbst verwende. In
einen Dreck an." (Steigerung: "... einen Sch-Dreck an")
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Hi,
enthielt immer auch Quecksilber. Ist nicht ganz einfach zu trennen, das Metall. Daher enthalten vermutlich auch weiterhin die billigen China-Batterien Hg. Klar kann man reines Zink gewinnen, aber das ist dann
teuer, also landest Du schnell bei Alkalizellen.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Thorsten Klein schrieb:


Massenspektrometer problemlos nachweisen.


Wieso "oder"?
--





Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z schrieb:



steht sicher auch ein AAS rum und da kann man den Grafitrohr- ofen reinschieben. OK, Grafit heisst in Wikipedia dann Quarz, aber das ist ein anderes Kapitel. Egal, seit 40 Jahren etablierte Technik, funzt alles auf Knopfdruck. Jedenfalls kommt man dann mit einem Bruchteil der Kosten auf mehrere Zehnerpotenzen bessere Empfindlichkeit. BTW, die ganze Kunst liegt im chemischen Aufschluss der Probe.
Klar, wenn im entsprechenden Institut ein Synchrotron rumsteht, muss es unbedingt mit dem gemacht werden, allein schon um
Auch wenn es damit mit Abstand am schlechtesten geht.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist gut. Hast Du die Lampe hoffentlich auch gut neutralisiert und hinterher mit destilliertem Wasser und Sagrotan ausgewaschen? Prima.

Du
hervorgetreten ist. Solche Leute finden mehr als andere, vor allem
Spuren fahnden.

Nur weg von diesem Gift!

Was haben eigentlich die Laboruntersuchungen ergeben? Ach -- solche hast Du noch nicht machen lassen -- und beim Psychologen warst Du auch noch
arbeitsunlustig. Klare Sache.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Gerdes schrieb:


Das Quecksilber reichert sich im Gehirn an. Irgendwann wird der Kopf so schwer, dass du heftig auf die Tischkante knallst. Typischer Exitus bei Hg-Vergiftung.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
On 24.01.14 20.40, Thorsten Klein wrote:



Und das nicht nur im Moment des Auslaufens, sondern auch Monate danach
mit Wackelkontakten.
wird gerne mal zum z.B. Reinigen von Herd oder Backofen verwendet.
auf den betroffenen Kontakt reicht schon, und nachher gut abwaschen.

Sorgen machen.


Du kannst Sie weiter verwenden. Aber wenn Du noch lange daran Freude haben willst, solltest Du die Kontakte vom Batteriefach reinigen.
Nur weil ein paar Pressefuzzis herausbekommen haben, wie man Quecksilber buchstabiert (weil es auf den ESL drauf stand) ist das Zeug noch lange
dass die dadurch boomenden Amalgam Lampen (die Mistdinger, die erst mal 5 Minuten dunkel machen) auch nur eine Quecksilber-Legierung enthalten.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.