Beschaltung Leuchtstofflampe

Hallo,
bei mir im Haus demontierte, stellte ich fest, dass der Kondensator
geschaltet.
Der 'Schaltungsvorschlag' auf der Drossel zeigt aber eine
Serienschaltung aller 3 Komponenten.
Sollte ich nun die alte Schaltung (hat >40 Jahre so funktioniert) so
beibehalten, oder dem Schaltbild auf der Drossel folgen?
Vielen Dank im Voraus
Matthias
Reply to
Matthias Czech
Loading thread data ...
Am 18.03.2014 17:04, schrieb Matthias Czech:
Beibehalten.
Reply to
Dieter Wiedmann
Am 18.03.2014 17:13, schrieb Dieter Wiedmann:
Der sitzt im Glimmstarter.
Serienkompensation ist dann angebracht wenn mehrere Leuchtstofflampen betrieben werden und zur Reduktion von Stroboskopeffekten.
Reply to
horst-d.winzler
Am 18.03.2014 17:39, schrieb horst-d.winzler:
Reply to
Dieter Wiedmann
Am 18.03.2014 17:13, schrieb Dieter Wiedmann:
ist ein ziemlich 'fetter' Aluzylinder (ca. 12cm lang bei 2,5cm
Werde ich. Never change a running system.
Matthias
Reply to
Matthias Czech
Am 18.03.2014 17:58, schrieb Matthias Czech:
Reply to
Dieter Wiedmann
Am 18.03.2014 18:31, schrieb Dieter Wiedmann:
Mittlerweile tendiere ich dazu, die komplette Leuchte durch eine neue zu erzetzen.
Abholung bereit gestellt wurde, habe ich mir einen Elektromotor (ca. 1,5 kW) mit Kondensator dort abgegriffen. Der Kondensator flog mir beim Testbetrieb in der Garage zwar nicht um
versaut.
Matthias
Reply to
Matthias Czech
Am 18.03.2014 18:31, schrieb Dieter Wiedmann:
verwendeten. Bosch zB hat in seinen MP-Kondensatoren kein PCB eingesetzt. Hydra glaub ich auch nicht. Steht auf den Kondensator ein "Cp", dann ist PCB drin. Sonst nicht. Das Zeug wird auch nur dann
vor. Also keine Panik.
Reply to
horst-d.winzler
Am 18.03.2014 19:52, schrieb horst-d.winzler:
Das stimmt so nicht.
Er kann auch einfach durch Alterung undicht werden.
Reply to
Dieter Wiedmann

Ob man davon aber einen "bitteren Geschmack" im Mund bekommt kann ich dir nicht sagen.
Wenn du alte PCB-haltige Kondensatoren loswerden willst, dann aber bitte
Elektro(nik)schrott abgegeben werden kann und dort werden die
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
"Rolf Bombach" schrieb im Newsbeitrag news:lgabpt$qbk$ snipped-for-privacy@dont-email.me...
Hi, sollte die "Dichtung" diesen Namen nicht mehr verdienen, dunstet der
glaubt, kann ja mal an der warmen Lampe riechen. Der Lack ist inzwischen
"elektrisch-muffig mit etwas Oliven", dann hat man gerade PCB in der Nase.
Reply to
gUnther nanonüm
"Manuel Reimer" schrieb im Newsbeitrag news:lgac6h$mnp$ snipped-for-privacy@news.albasani.net...
Hi, die werden von zertifizierten Exporteuren nach Accra gebracht und dort von Expertenkindern auf zertifizierten Halden abgefackelt, was sonst?
Reply to
gUnther nanonüm

die Landschaft wirft... die Hoffnung stirbt zuletzt...
Ansgar
Reply to
Ansgar Strickerschmidt
tig
llung
uen.
Das mit Bosch stimmt zwar so, aber es gab Folienkondensatoren mit PCB: "Eine Ausnahme bildet eine Serie von Folienkondensatoren (nicht MP), die in
erer zehnstelligen Typ-Nr. beschriftet, bei der als 5. Ziffer eine "9" steht, z. B.
PCBF
Ich hatte in einer alten Leuchtstofflampe so einen PCB-haltigen Kondensator . Wurde bei der Schadstoffsammlung angenommen.
Ralf
Reply to
Ralf Haboldt
snipped-for-privacy@web.de (horst-d.winzler) schrieb:
Wie ist das eigentlich mit alten Elektroradiatoren, das soll das Zeug pur drin rumschwappen, hiess es mal. Weiss da jemand was Zuverlaessiges?
Sigi
Reply to
Siegfrid Breuer
den Schreibtisch. BTST. Urgs.
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
die Deckenleuchtstofflampe kontrollieren. ;-)
Reply to
horst-d.winzler
Neee, ich durfte damals nur die Lampe abbauen und der Entsorgung
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Am 19.03.2014 17:04, schrieb Siegfrid Breuer:
Reply to
Dieter Wiedmann

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.