Frage: KurzschlĂŒsse im Haushalt

Hallo,
Ich weiss dass mein Posting hier nicht ganz hergehört, aber ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem weiterhelfen könnt (wollt).
Ich bin kein Fachmann. Wir haben zu hause 4 PC's stehen, die wir stÀndig beruflich + privat brauchen. Aber fast immer wenn man an einem der Rechner das Netzteil ab und wieder aufdreht (oder stecker raus/reinsteckt) gibts einen Kurzschluss an einem der Stromkreise. Das passiert aber bei allen Stromkreisen. Z.B wenn man einen Fön oder Toaster, Fernseher, was auch immer irgendwo ansteckt gibts zu 80% der FÀlle einen Kurzschluss.
Das Problem ist, wichtige Teile der Hardware werden, denk ich mal, davon kaputt. Hatte bereits 3 mysteriöse AusfÀlle von Mainboards und 2 Festplatten hatten auf einmal "unbehebbare" Fehler. Heute vormittag bekam ich sogar einen leichten Stromschlag als ich ein GehÀuse (Metall) des PCs angriff. Auch bei versch. Kabelenden (VGA-Monitorkabel) hab ich mich schon mal elektrisiert (leicht, aber so dass mans sogar knacken hört). Kann das damit zusammenhÀngen?
Meine Fragen wĂ€ren: 1.) Ist es möglich dass KurzschlĂŒsse oder Überladung irgendeiner Art Hardware kaputt macht? 2.) Was kann ich dagegen tun? Es gibt doch im Elektrofachhandel diese Multi-Steckdosenleisten, die einen Überladungs- oder Überspannungschutz haben. Sind die gut gegen sowas?
MfG, Franz Rosner
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Franz,
Du (venom2304) meintest am 02.04.04:

Wenn Du kein Fachmann bist (und Dir das Wohlergehen Deiner Familie wichtig ist): hole umgehend einen Fachmann ins Haus und lass ihn die gesamte Anlage ĂŒberprĂŒfen.
Viele GrĂŒĂŸe! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

dass
[x] will ich

Kurzschluss? ich glaube eher nicht, wohl eher ein Sicherungs-Auslösen durch einen starken Stromimpuls. Vermutlich durch den gleichzeitig angehenden Monitor. Der fĂŒhrt nĂ€mlich beim Anschalten eine Entmagnetiserung der Röhre durch, das zieht kurz einige Ampere.

Frage: Was löst aus? Die Sicherung oder FI-Schalter?

Das ist so beim ungeregelten Herunterfahren, wenn gerade Daten geschrieben wurden.

Ups. Da wÀre zu klÀren (Fachmann!) ob die GehÀuse unter Spannung stehen (böse, denn die sollten eigentlich geerdet sein!) oder ob Du Dich (statisch) aufgeladen hast und Dich dann am GehÀuse entlÀdst. Das letztere ist Àrgerlich, die erste Variante möglicherweise tödlich.

HauptsÀchlich Festplatten mögen "Abschalten" durch "Strom weg" gar nicht.

Nein, die schĂŒtzen die Hardware vor Überspannungen (Blitze, schaltende InduktivitĂ€ten bei Motoren usw.) und filtern evtl. auch Hochfrequente Störugen auf der Zuleitung.
Bitte klÀre zuerst:
Was passiert bei dem von Dir geschilderten Kurzschluss? Welches Teil schaltet den Strom ab (Sicherung[-sautomat], Schutzschalter)? An wie vielen Sicherungsautomaten hĂ€ngen die PCs, was hĂ€ngt noch daran? Was fĂŒr ein Schutzschalter (Nenn-Auslösestrom?)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Es passiert aber nicht beim Entmagnetisieren, das ist kein Problem. Es passiert nur definitiv beim Einstecken der GerÀte an den Stromkreis. Z.B Netzteil neu reinstecken, auch wenn der Monitor abgedreht ist. Fernseher ab und wieder anstecken, versch. andere GerÀte.

Tja da kenne ich mich nicht allzugut aus. Ich gebe einfach diesen Schalter wieder rauf. Eventuell springt er noch ein paarmal unmittelbar danach runter aber dann is alles gut. Ich denke mal ich meine den FI Schalter.

Ja, nur dass es nicht (nur) bei Herunterfahren passiert. WĂ€hrend des Betriebs ohne irgendeinem Kurzschluss: Zack, mainboard komplett tot. (2x passiert). Gut dafĂŒr kanns auch andere GrĂŒnde geben, aber das ist nicht die einzige Hardware die mir in den letzten paar Monaten in dieser Wohnung kaputt gegangen ist. Ich hab den Strom sehr in Verdacht...

Hmm, bist du sicher? Das ist das einzige dass ich im Moment tun könnte. Im Moment hab ich leider nicht genug Kohle fĂŒr einen Fachmann (das ist teuer hier in wien)

Es gibt 5 Schutzschalter, und 4 PCs. Da hĂ€ngen noch ĂŒbliche HaushaltsgerĂ€te dran. Die PC s hĂ€ngen aber nicht alle auf einem Sicherungsschalter. Dann gibts noch Fernseher, Mixer, Fön, nochmal Fernseher, dvd player, stereoanlage, kĂŒhlschrank, typische sachen in einem Haushalt eben.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Franz Rosner" schrieb...

durch
das
ab
Beim Einstecken der GerĂ€te (mit Schaltnetzteilen) laden sich lediglich die CÂŽs in Netzfiltern. Das verursacht z.B. beim Einstecken des Steckers in das PC-Netzteil, das es leicht "knischelt". Kann sein, das einer der CÂŽs in so einem Netzfilter einen erhöhten Leckstrom hat und so der Fi kurz vor der Auslöseschwelle "schwebt". Wenn dann ein anderes GerĂ€t angesteckt oder eingeschaltet wird, löst der Fi aus. Auch die Beobachtung, das Du elektrische Spannung gespĂŒrt hast (Stromschlag klingt etwas hart) deutet darauf hin, das hier von einem der Netzfilter ein Leckstrom auf dem GehĂ€use liegt. Man spĂŒrt schon Spannungen um die 50V wenn man mit dem HandrĂŒcken oder der Fingeroberseite leicht ĂŒber so ein spannungsfĂŒhrendes Teil fĂ€hrt. Meist liegen diese Spannungen nur sehr hochohmig an und brechen bei BerĂŒhrung zusammen, ohne das ein nennenswerter oder gar gefĂ€hrlicher Stromfluß zustande kommt. In deinem Falle scheint die Sache aber doch bedenklich zu sein! Es ist jedenfalls ratsam etwas zu unternehmen, sobald der Fi auslöst.

Aha, also wie vermutet der Fi.
Versuche genau herauszufinden, welches der GerĂ€te angeschlossen sein muß, damit immer der Fi geschossen kommt. Dieses GerĂ€t sollte dann schnellstens ein Fachman untersuchen. Sollte es sich "nur" um einen PC handeln, dann ist es billiger, sich ein anderes PC-Netzteil zu besorgen und einzubauen.
Wolfgang
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

ErzĂ€hl mir mehr darĂŒber.

Nun man könnte auch mal die ĂŒblichen VerdĂ€chtigen (KĂŒhlschrĂ€nke, Herde, Waschmaschinen) fĂŒr nen Moment abklemmen und sehen ob dann die AbstĂŒrze immer noch auftreten, stimmts?!

Wie liebenswĂŒrdig Du doch heute wieder bist.
Ciao
Tobi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tobias Barth wrote:

DA wirst alt.
Im Ernst: ein einigermaßen mit Grundlagen (nicht Normen) bewanderter Elektrotechniker wird herausfinden, daß der Nulleiter manchmal ein paar Volt "gegen Erde" hat. Das kommt dann vor, wenn ein starker, einphasiger Verbraucher am Netz hĂ€ngt (oder einschaltet) und an dem Draht bis zum Trafo und der Erdung Spannungsabfall bewirkt.
Normalerweise liegt am Nuller keine Spannung gegen Erde. Ein 'puttes GerĂ€t mit Erdschluß des Nullers gen GehĂ€use erzeugt daher keinen nennenswerten Fehlerstrom, welcher den FI-Schalter alarmieren tĂ€te. Der Nullerdraht "rinnt" ja durch den FI-Schalter hindurch zwecks Summenbildung.
So oifoch isch deees.
Servas!
--
Ich bin dafĂŒr, die Dinge soweit wie möglich zu vereinfachen.
Aber nicht weiter.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Franz Glaser (KN)" wrote:

Ach so, ist das die sogenannte "Sternpunktverschiebung"?

Wenn man das GerĂ€t dann andersrum anschliesst (sofern das der Stecker zulĂ€sst) wĂŒrde dann ja quasi Phase auf dem GehĂ€use liegen?
Ciao
Tobi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tobias Barth wrote:

froilĂŒsch.
Jaou! Typischer Fall von BerĂŒhrungsspannungsvorausahnung des FI. Dann tĂ€te der FI eh sofort reagieren via Schutzleiter.
Übrigens - ganz ohne quasi. Weil das "als ob" heißt und mir sprachliche Schmerzen verursacht, je mehr es zur Mode wird.
MfG
--
Ich bin dafĂŒr, die Dinge soweit wie möglich zu vereinfachen.
Aber nicht weiter.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Mir auch. Besonders, weil das italienische "quasi" genau genommen "fast" bedeutet, also auch noch flasch benutzt wird.
Michael
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) verlautbarte zum Themenkomplex Re: Frage: KurzschlĂŒsse im Haushalt:

Der Strom verteilt sich nach den WiderstĂ€nden auf Nullleiter und Schutzleiter, damit fließt bei einem richtigen Erdschluss immer genug Fehlerstrom, der Spannungsabfall ist durch die Parallelschaltung sogar noch kleiner als beim N alleine. Wenn der Fehlerstrom nur bei großem Gesamtstrom wahrnehmbar wird, muss der Erdschluss ziemlich hochohmig sein.
Michael Kauffmann
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Kauffmann schrieb:

Meist hat der Erdschluss aber keine Kontaktstelle, die schön niederohmig bleibt. Ich hatte hier vor zwei Wochen das Problem, dass in einer Unterverteilung ein Neutralleiter nicht mehr sauber geerdet war. Die Isolation war stark verkokelt und von einem blanken Kupferleiter konnte auch nicht mehr die Rede sein.
Michael
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hab mich entschlossen einen Fachmann kommen zu lassen, danke fĂŒr all die Infos.
@Franz glaser:

Mit Blödeln? Der einzige der blödelt bist du, denn wer dir deinen ekelhaften Buckel runterrutschen kann interessiert hier wohl niemanden. Btw passt es nicht zum Thema..... Nur weil ich von der Materie weniger Ahnung hab als du muss ich mir noch lang nicht prÀpotent ans Bein pissen lassen von dir. .
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Rosner wrote:

Na, immerhin hast du richtich reagiert und holst dir einen Fachmann ins Haus :-)))
Servas, Weana, und foi net hii!
--
Ich bin dafĂŒr, die Dinge soweit wie möglich zu vereinfachen.
Aber nicht weiter.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Rosner wrote:

Du solltest bei dem Problem wohl baldmöglichst einen konsultieren...

Wenn das bei verschiedenen Stromkreisen und unabhĂ€ngig vom GerĂ€t auftritt - könnte es sein, dass die Installation klassisch genullt ist und der PEN weggeschmort ist? Dadurch dann Sternpunktverschiebung mit Überspannungen? Und evtl. noch Ausgleichsströme ĂŒber Lankabel-Schirmung etc. welche dann die Rolle des PENs zwangsĂŒbernehmen?
Von wann ist die Installation denn in etwa?

denk schon

KurzschlĂŒsse wohl nur, wenn sie im inneren deiner Hardware auftreten. (also aus Sicht der Steckdose hinter deinem PC-Netzteil) Überspannungen können aber sehr wohl deine Hardware killen.

Ich denke, das wĂ€re hier der falsche Lösungweg. Die von dir geschilderten Ereignisse dĂŒrfen in einer korrekten Installation einfach nicht auftreten, also ist irgendwas bei dir nicht in Ordnung. und 230/400V ist ein wenig zu gefĂ€hrlich, da nur an den Symptomen rumzudoktern, anstatt die Ursache zu finden. Wen nder weggeschmorte PEN ist, wei ich vermute, können im worst Case auch mal die vollen 230V an berĂŒhrbaren Teilen wie dem RechnergehĂ€use liegen. Zwar schaltest du dich dann bei manpacken """nur""" in Reihe zu den GerĂ€ten, aber deren Widerstand ist wohl in dem Fall zu vernachlĂ€ssigen. Betrachte es wie direktes anpacken an 230V.
Gibts bei dir 'n (Fehlerstrom-)Schutzschalter aka FI aka RCD in der Anlage? Löst dieser bei den von dir beschriebenen "KurzschlĂŒssen" aus? oder die "richtigen" Sicherungen?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das macht man nicht. Wozu gibt es Schalter?

Denke ich nicht, tippe auf Überlastung. Poste mal den Leitungsschutzschalter-Typ. Vermute einen alten H-Typ. Den Hinweisen der anderen postings auf jeden Fall nachgehen.
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Poste doch bitte einfach die genaue Beschriftung, von dem Automaten, der dauernd fliegt. Das hilft uns hier am ehesten weiter! Wenn nix mehr lesbar is, dĂŒrft eh scho alles zu spĂ€t sein. Und: Wie alt schĂ€tzt du den Kabelsalat? Noch die alten runden Lichtstromsteckdosen? Alte Schraubsicherungen irgendwo? Wie alt ist das Haus?
lg Ragnar (ebenfalls aus Wien).
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.