Frage zu Berechnung: KĂŒhlung von Verlustle istung

Hallo
Ich steh vor folgendem Problem: In einem Kasten, Ă€hnlich einem Schaltschrank liegt Elektrik. Diese produziert ne Menge WĂ€rme. FĂŒr die
WĂ€rme ist ein Faktor in Watt bekannt, also die Verlustleistung des Systems. Diese WĂ€rme muß aus dem Kasten raustransportiert werden, favorisiert ist eine forcierte LuftkĂŒhlung.
Mein Problem: das Thema Thermodynamik wurde im Studium nicht behandelt. Kennt wer gute Quellen oder Hinweise (BĂŒcher, Internet, hier) wo ich nachschauen kann, ohne mir die gesamte Thermodynamik von 0 auf anzueignen zu mĂŒssen?
Gruß, Thorsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thorsten Klein schrieb:

Schau mal bei Schroff oder Rittal nach. Die bieten fĂƒÂŒr ihre 19" SchrÀnke KĂƒÂŒhlsysteme an.
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb:

Danke, aber es ist zum einen kein 19' Schrank und zum anderen muß die KĂƒÂŒhlung erst berechnet werden.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Thorsten Klein schrieb:

Was willst'n da groß berechnen? Mach ich Pi mal Daumen: ZulĂ€ssige GerĂ€tetemperatur abzĂŒglich 20 K gibt maximale Ablufttemperatur, und aus der höchsten Zulufttemperatur und der Verlustleistung ergibt sich damit der erforderliche Luftdurchsatz.
Schmeiß mal Zahlen ...
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Die Umgebungstemperatur kann (im Sommer) dorchaus auch schonmal 40°C betragen aufgrund der Bauart der Halle. und dann muß mit der Luft gekĂŒhlt werden. Ich hab dann ne Verlustleistung von vielleicht 6kW (eigentlich hab ich die noch nicht aber das ist weniger das Problem), die dann in dem GerĂ€t in WĂ€rme verwandelt wird (R+L in Sternschaltung an 3~AC davon wird an R die Pv umgesetzt)).
Das was ich grob wissen muß ist, bis wieviel kW geht ne LuftkĂŒhlung. Die Anordnung ist so daß die LĂŒfter (es sind mehrere) in der Mitte der Box sind, oben die R, unten die L und allseitig verschlossen. Höhe nach oben etwa 70, nach unten etwa 40cm, Seiten etwa 40*50cm
Wobei man das doch in irgendwelchen BĂŒchern nachlesen können mĂŒĂŸte....
Ralf Kusmierz schrieb:

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Thorsten Klein schrieb:

Na denn:
GerÀtetemperatur max. 80 °C (vertrÀgt's das?), Luftaustrittstemperatur daher max. 60 °C, Eintrittstemperatur <= 40 °C macht 20 K mögliche Temperaturerhöhung.
WĂ€rmekapazitĂ€t Luft 1 kJ/(kg*K) mal 20 K macht 20 kJ/kg, KĂŒhlleistung 6 kW sind 6 kJ/s, erfordert also einen Luftdurchsatz von wenigstens 300 l/s, das mĂŒssen die LĂŒfter bringen, die strömende Luft muß auch genĂŒgend WĂ€rmetauscherflĂ€che beaufschlagen, und die temperaturempfindlichsten Einheiten sollten die KĂŒhlluft auch als erste abkriegen. Die auftretenden Gasgeschwindigkeiten bei den gegebenen Querschnitten kriegst Du selber raus? Wenn die Hallenluft als Zuluft zu warm ist, hol Dir kalte Luft aus einem LĂŒftungskanal von draußen.
Mit 6 kW bei 80 °C Medientemperatur lassen sich ĂŒbrigens technisch sinnvolle Sachen anfangen, sowas kostet auf die Dauer schon richtig Geld. Denk auch mal ĂŒber eine WasserkĂŒhlung nach, damit lĂ€ĂŸt sich WĂ€rme effizienter transportieren und ist technisch oft einfacher nutzbar. Abstimmung mit dem fĂŒr das GebĂ€ude zustĂ€ndigen Heizungs- und Klimatechniker empfiehlt sich - es wĂ€re idiotisch, an einem Ende auf Teufel komm raus zu heizen und die Energie am anderen aufwendig wegzukĂŒhlen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thorsten Klein schrieb:

Hallo,
könntest Du Dich bitte mal prĂ€ziser ausdrĂŒcken? Blasen nun die LĂŒfter in die Box hinein und die Luft entweicht wieder an anderen Stellen durch Schlitze, oder hast Du eine ringsum hermetisch dichte Box und die LĂŒfter wĂ€lzen nur die Luft innerhalb der Box um? Wenn die WĂ€rme nur ĂŒber die OberflĂ€che der dicht verschlossenen Box abgefĂŒhrt werden soll wird es schwierig, denn an der Aussenseite der Box findet ja keine ZwangsbelĂŒftung statt.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Sorry, hab mich vertan. Oben ist ein Schlitz, also zwischen Deckel und GehÀusewÀnden
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thorsten Klein schrieb:

Hallo,
also in diesem Fall kann man aus der Temperaturdifferenz Zuluft/Abluft und der abzufĂŒhrenden Verlustleistung schon den nötigen Luftdurchsatz ausrechnen. FĂŒr einige kW wird das allerdings schon ein ziemlicher Sturm, Luft ist halt ein sehr schlechtes KĂŒhlmittel. Um dann den fĂŒr den Luftdurchsatz nötigen LĂŒfter auszuwĂ€hlen mĂŒsste man auch noch die Druckdifferenz wissen, aber die ist nur schwierig zu bestimmen.
Aber in den Unterlagen der LĂŒfter Hersteller findet man schon einiges an Tabellen und Kurven zu diesem Thema.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

http://www.rittal.de/services_support/engineering/planen_berechnung/thermdownload.asp
:)
Mike
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.