Frage zur KapazitÀt von eneloop-Akkus

Hallo,
ich habe hier 20 Akkus der GrĂ¶ĂŸe "AA", Fabrikat eneloop, gekauft ĂŒber einen Zeitraum von "seit es sie gibt" bis "diesen Sommer", also schön
unterschiedliche Chargen. Mein ComputerladegerĂ€t technoline BC700 hat die Möglichkeit die Akkus zu testen und gibt dann die reingequetschte KapazitĂ€t an. Diese Werte schwanken zwischen 2,11 und 1,98 Ah, also eine zahlenmĂ€ĂŸig nette Abweichung. Nominell sollen 2Ah reinpassen.
Lohnt es sich eurer Meinung nach die "kleineren" Akkus mehrfach durch den Test laufen zu lassen um noch ein wenig mehr Energie reinzubekommen oder ist der Aufwand (Zeit, Strom, begrenzte Ladezyklen) verschwendete MĂŒhe?
Der Grund meiner Idee ist mehr gleiche Werte zu bekommen, da die Akkus immer zu zweit oder zu viert in einem Verbraucher landen.
--
Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2012 17:29, schrieb Thomas Heier:

Also im Vergleich zu anderen Akkus wĂŒrde ich das als phantastisches Ergebnis bezeichnen. Bei meinen Akkus anderer Hersteller liegen die Unterschiede bei > 30%. Hab mir jetzt auch einige Eneloops gekauft.

Probiers doch mal aus und berichte hier. Aber wirklich Sinn macht das vermutlich nicht.

Ist sicher richtig, aber bei den von dir geschilderten Abweichungen wĂŒrde ich da kein Problem sehen. Man könnte die Dinger eventuell nach KapazitĂ€t sortieren und so gruppieren, dass möglichst Akkus gleicher KapazitĂ€t in die GerĂ€te eingesetzt werden.
Gruß
Stefan
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hab ich - das war auch der ursprĂŒngliche Grund fĂŒr den Test.
--
Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 16 Dec 2012 17:29:06 +0100, snipped-for-privacy@thomas-heier.de (Thomas Heier) wrote:

Was denkst du wie genau Akkus zusammenpassen sollen? 11 Prozent Abweichung sind dir zuviel? Du lebst auf dem Mond.
w.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Vielleicht kann Thomas noch schlechter rechnen als du und ihm waren die 35% Abweichung zu viel.
- Andi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Karrer wrote:

Prozentrechnung - schwere Rechnung?
Es sind +5.5 % / - 1 %
Thomas lebt auf einem Jupitermond!
mfG Leo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich habe gar nicht gerechnet, das ist ein falscher Bezug im Quoting!
--
Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wie genau ist Dein MessgerÀt? Immer bei der gleichen Temperatur gemessen? 3 Messungen pro Akku gemacht und Mittelwert genommen?

Wie kommst Du auf 11 Prozent?
Norbert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Unbekannt.

Ja, 21 Grad C.

Unbekannt. Ich werde noch mal die Anleitung befragen, aber nicht jetzt.
--
Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 16 Dec 2012 22:36:35 +0100, Norbert Hahn

Prozentrechnung ist Ansichstsache. Sollwert = 2 Abweichung einer Probe 2,11 das sind 5,5 % Zu erwartende pessimistische Gesamtabweichung: +/- 5,5 % = 11 %
Wie gesagt, da hat jeder seine eigenen Methoden und es gibt keine "richtige".
w.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Heier schrieb am 16.12.2012 17:29:

Diese marginale Abweichung ist dir zu groß? Man kann es eben nicht allen recht machen.

nein

IMO ja

Da gibt es ganze Glaubensrichtungen... ich packe die leeren Eneloops immer in die Kiste, wenn 4 oder 8 zusammen sind wird neu geladen (auch ein BC700), Rotationsprinzip.
Geht. Mir reicht das so.
--
Thomas

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2012 17:29, schrieb Thomas Heier:

Erstsortierung, GlĂŒck und Zufall zusammen.
Versuch das gleiche mal mit beliebigen anderen Akkus.
Wenn das was Du da schreibst auch nur annÀhernd stimmt, dann sind diese Teile ihren horrenden Preis tatsÀchlich wert!
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser schrieb am 16.12.2012 18:42:

8er AA Pack Eneloop fĂŒr <16 Eur sind IMO sind horrend. http://geizhals.de/568084
Vom dem ganzen Panasonic, Varta, Energizer,... Zoo habe ich noch 2 StĂŒck Vartas AAA, mit ca. 2xxmAh lt. Lader. Der Rest sind AA und AAA Eneloops, lt. Lader immer bei ihren 0,8 bzw 2Ah (+/- ca. 10%).
Kauft was ihr wollt, ich habe mit Eneloopa *endlich* verlÀssliche Akkus gefunde, die man dazu auch mal ein paar Monate lagern kann ohne dass sie fast leer sind.
--
Thomas

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2012 18:55, schrieb Thomas Einzel:

Ich hatte da noch andere Preise im Kopf.....

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
On 16.12.2012 18:42, Georg Wieser wrote:

horrender Preis???
Der 4-er Pack Eneloop AA liegt derzeit unter 10 ?. Das ist eher Billigkram. Persönlich finde ich die Panasonics (Evolta alias Infinium) besser. Die verdauen irgendwie höhere Temperaturen besser. Mag aber auch subjektiv sein.
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 16 Dec 2012 17:29:06 +0100, snipped-for-privacy@thomas-heier.de (Thomas Heier) wrote:

Am Besten du lÀsst immer die gleichen Gruppen zusammen. Ich stelle fest dass sie dann im entladenen Zustand auch immer bis auf ein paar 1/100 V die gleiche Schlussspannung haben.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.