4fach AA/AAA-Ladegerät gesucht

Hallo Leute,
Maximalstrom.
http://www.paratronic.fi/kuvat/vanson6000pieni.jpg
Ich habe jetzt schon ne Weile nach Ersatz gesucht aber nichts
Vergleichbares zur dem Preis mehr gefunden.
allerdings etwas langsamer. Aber sonst findet man kaum was mit >* Ladestrom pro Schacht.
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael S. wrote:





dem BC-700 zufrieden, den ich seit 2012 habe. Vielleicht hilft dir der damals gepostete Text:
...ich wollte nur einen Mangel des BC-700
zeigt ganz rechts "36" beim einschalten, vermutlich der Softwarestand.)
Werden hochohmig gewordene Akkus (Ik < 2 A) geladen oder entladen, die in Kameras usw. nicht mehr funktionieren, in LED-Taschenlampen aber ohne
der Mittelwert des Strom normalerweise geregelt wird, nicht mehr, sondern bleibt auf einem geringen Startwert.
Dummer Weise zeigt die Stromanzeige bei Ladung und Entladung trotzdem
denn sie basiert auf der falschen Stromanzeige und der Zeit.
Die Untersuchung erfolgte mit Oszi und Drehspulmesswerk und durch vergleichende Gleichstromladung/Entladung der fraglichen Akkus.
Defizite kennen. (Ich werden versuchen, den Hersteller zu informieren, erst mal kennt man ja nur die Vertriebsfirma.) [Hat nicht geklappt, Entwicklung und Herstellung angeblich komplett in China. Da habe ich aufgegeben.]
Von Thomas D. aus O.
**********************************
********************************** Dieser Akkulader wird unter den Bezeichnungen "Technoline BC 700", "Accu Doktor BC700", "Accupower IQ-128" oder "Voltcraft IPC-1L" angeboten. Bei
Es wird automatisch mit dem halben Strom entladen: 100 / 250 / 350 mA
Akkus.
900" oder dessen Nachfolger "BC 1000" ansehen. Diese sind genau
Das "BC 800" (baugleich zum AccuPower IQ328) scheint vom Aufbau sehr
Beim BC 700 wird jeder Ladeschacht elektronisch getrennt von einander
verringert werden.
die Akkuspannung unter 0,5 Volt abgesunken ist). Dann gibt es folgenden Trick: den leeren Akku und einen geladenen (oder halbvollen) Akku
aussortieren.
******************************** Informationen zur Bedienung: ********************************
eingestellt wurde.
Ob das gewollt ist? Dass es hardwaretechnisch bedingt ist, scheint
********************************
******************************** Funktion CHARGE:
kann
bisherige Dauer dieses Ladezykluses, aktueller Ladestrom) Schritt 2: Erhaltungsladung, Akku kann verwendet werden
Ladezykluses in Schritt 1, aktueller Erhaltungsladestrom)
Funktion DISCHARGE: Schritt 1: Akku wird komplett entladen (bis 0,9V) (Anzeigen: DISCHARGE, die bisher in diesem Entladezyklus entladene
kann
bisherige Dauer dieses Ladezykluses, aktueller Ladestrom) Schritt 3: Erhaltungsladung, Akku kann verwendet werden
Ladezykluses in Schritt 2, aktueller Erhaltungsladestrom)
Funktion REFRESH: Schritt 1: Akku wird komplett entladen (bis 0,9V) (Anzeigen: DISCHARGE, REFRESH, die bisher in diesem Entladezyklus
Entladestrom) Schritt 2: Akku wird vollgeladen (Anzeigen: CHARGE, REFRESH, die im ersten Entladezyklus gemessene
hatte, bisherige Dauer dieses Ladezykluses, aktueller Ladestrom) Schritt 3: Akku wird komplett entladen (bis 0,9V) (Anzeigen: DISCHARGE, REFRESH, die im letzten Entladezyklus gemessene
Schritt 4: Akku wird vollgeladen (Anzeigen: CHARGE, REFRESH, die im letzten Entladezyklus gemessene
Schritte 3 und 4 werden so lange wiederholt, bis bei zwei aufeinander
etwa 3-6 Entlade-Lade-Zyklen. Schritt 5: Erhaltungsladung, Akku kann verwendet werden (Anzeigen: FULL,
des letzten Entladezykluses, aktueller Erhaltungsladestrom)
entsprechenden Ladeschacht manuell auf die Funktion CHARGE umschalten:
Auf diese Weise kann jederzeit auf CHARGE umgeschalten werden, wenn die Refresh-Funktion abgebrochen werden soll, z. B. weil der Akku gebraucht wird. Alternativ kann der Akku entnommen und erneut eingelegt werden.
Funktion TEST: Schritt 1: Akku wird vollgeladen um einen kompletten Entladezyklus zu
Ladezykluses, aktueller Ladestrom) Schritt 2: Akku wird komplett entladen (bis 0,9V) und die vom Akku
Entladezykluses, aktueller Entladestrom)
kann (Anzeigen: CHARGE, TEST, beim Entladezyklus in Schritt 2 ermittelte
Schritt 4: Erhaltungsladung, Akku kann verwendet werden (Anzeigen: FULL, CHARGE, TEST, beim Entladezyklus in Schritt 2 ermittelte
Erhaltungsladestrom)
jeweiligen Ladeschachtes angezeigt.
Jeweils die vorderste Stelle des Schacht-Displays kann nur eine 1 anzeigen.
angezeigt. Und die Zeitanzeige geht nur bis 19:59, ab 20 Stunden beginnt die Anzeige wieder von vorn. Eine so lange Zyklusdauer ergibt sich aber nur wenn ein
angezeigt).
********************************
********************************
- Der maximale Ladestrom kann nur innerhalb von 8 Sekunden nach dem
Einlegen eines Akkus kann der Ladestrom nur innerhalb von 8 Sekunden eingestellt werden, aber maximal so hoch wie er bei Schacht 1 direkt nach dem einschalten eingestellt wurde.
- Tiefentladene Akkus (mit einer Spannung unter 0,5 Volt) werden nicht erkannt und nicht geladen. - Das Entnehmen innenliegender Akkus erfordert etwas Geschicklichkeit. - AAA-Akkus werden mit dem Minuspol an der kleinen Zunge die in jedem Schacht von unten heraussteht angelegt. Manche AAA-Akkus mit "Isolations- Kragen" am Minuspol bekommen keinen Kontakt. Dann muss am Akku dort ein kleinwenig Isolierung abgeschnitten werden.
********************************
******************************** LADESTROM: Als Faustformel wird empfohlen mit dem 0,2- bis 0,3-fachen Strom zu
Akku einen Ladestrom von 200-300mA einstellen. Bei diesem Akkulader also 200mA. Um sicherzustellen dass die -deltaU-Abschaltung des Laders auch
250-500mA.
betrieben, und ein schwacher Akku ist dabei, dann liefert der gesamte Akkusatz nach kurzer Zeit nicht mehr genug Energie, nur weil der eine
verwenden.
ist folgende Methode noch wesentlich genauer (aber auch etwas
zusammengestellten Akkusatzes markieren und dann nur noch zusammen laden, lagern und verwenden.
LADEVERFAHREN:
"Minus-Delta-U"-Verfahren. Das funktioniert etwa so: Beim Laden des Akkus steigt die Spannung stetig
normal. Wird allerdings ein Akku auch nach langer Ladedauer und einer
erkannt werden kann.
REFRESH:
deutliche Steigerung zu erkennen sein.
Wenn ein Akku auch nach mehrmaligem Refresh-Vorgang nur noch weniger als
und kann entsorgt werden.
Wenn die eingelegten Akkus im Refresh-Modus physikalisch exakt gleich
die Zyklen-Zeiten nahezu identisch sein. Aber in der Praxis sind alle Akkus unterschiedlich, auch neue Akkus aus der gleichen Packung. Es ist also normal, dass sich auch bei gleichen Akkus unterschiedliche Zyklen- Zeiten ergeben. Je hochwertiger die Akkus (z.B. neue Eneloop-Akkus), desto enger liegen diese Zeiten beieinander.
SANYO ENELOOP AKKUS:
empfehlen. Wo andere Akkus nach kurzer Zeit schlapp machen, halten diese
Lagerzeit noch hat. Da schneidet der Eneloop-Akku ziemlich gut ab. Nur im
gut geeignet. Sanyo eneloop AA Mignon Batterien (8er Pack) Sanyo eneloop Batterien AA Mignon 16er Pack - Neue Version HR-3UTGA mit bis zu 1500 Ladezyklen + 4 Weiss - More Power + Transportschutzboxen
NACHTEILE VON BILLIG-AKKUS:
- Hohe Selbstentladung.
- Geringere Leistung bei Temperaturschwankungen.
MEHR INFOS:
Webseite ist der dortige Anbieter verantwortlich).
mit Nahfeldausleuchtung, umschaltbar zwischen 40 Lux und 10 Lux, StVZO- zugelassen. Mitgeliefert wird eine werkzeuglos montierbare Lenkerhalterung mit Schnellverschluss, diese macht zwar einen etwas labilen Eindruck,
sollten die Akkus im BC700 mit REFRESH gepflegt werden. Die Lampe ist
- teuer (ca. 50 Euro) - Die Elektronik ist empfindlich gegen Feuchtigkeit, deshalb sollte die
- etwas labile, wackelige Lenkerhalterung
pfleglich behandeln
- im Frontglas wird etwas Licht nach oben reflektiert und blendet den Radfahrer selbst (evtl. mit etwas schwarzem Isolierband abkleben) - das Blinken der Ladezustands-LED ist etwas nervig
Funk-Fahrrad-Computern
Rezension zuletzt aktualisiert am 12.08.2012
--

www.youtube.com/watch?v=ByzwOBeKD-c
www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3762457
  Click to see the full signature.
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.01.2018 um 22:14 schrieb Werner Holtfreter:


700mA sind mir halt viel zu wenig.
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.01.2018 um 22:37 schrieb Michael S.:


Es gibt auch ein BC1000.
--
Thomas

Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.01.2018 um 21:36 schrieb Michael S.:

Reparieren.
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 02.01.18 21.36, Michael S. wrote:


Oh, ein Akku-Grill. ;-) Die wurden unter verschiedenen Labels verkauft. Unter anderem auch Cellcon.
So ein Ding habe ich auch.
durch den Ladestrom sehr stark, was die Lebenserwartung drastisch reduziert.
im Sekundentakt an und aus.
billiger.

aber mit dem Ableben des alten.

Technoline BC-x00 - gibt es auch unter anderen Markennamen. Die laden langsamer aber auch wesentlich schonender. Viel teurer sind die auch nicht. Ich glaube das x ist immer der Ladestrom.


Logisch, das ist ja auch nicht gemacht worden, weil das so gut ist, sondern nur, weil es so billig ist.
Marcel
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 09:24 schrieb Marcel Mueller:



Also ich hatte damit keine Probleme.



billiger. Immerhin braucht das Teil ein 24W Steckernetzteil, was damals nicht gerade billig war.



nach dem Netzteiltausch.

Ja, die gehen aber alle nur bis 1A und ich habe eigentlich keine Lust, immer 3h zu warten.


Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 09:44 schrieb Michael S.:


Den MOSFET noch immer nicht ausgetauscht?
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 10:25 schrieb Dieter Wiedmann:


Hab ehrlich gesagt noch nicht nachgeschaut, was da eigentlich los ist.
abbricht.
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 12:31 schrieb Michael S.:



Schutzschaltung gibts nicht, das ist Weichware.
Schaltung in etwa so:
https://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/basteln/Konsumg%C3%BCter/Ladeger%C3%A4te/MW3279.gif
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 12:36 schrieb Dieter Wiedmann:



Zu dem FDS9925A finde ich kein Datenblatt. Bei mir sind 8pinner mit
RU52 MJ04
Finde ich auch nichts dazu. Beim Durchmessen mit dem Multimeter konnte
jedenfalls keiner
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 20:56 schrieb Michael S.:




LED ab wie bisher.
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 03.01.18 09.44, Michael S. wrote:

Das Originalnetzteil hat 20W und ist eine ziemlich kleine Wandwarze.

Realistisch betrachtet eher 1,5h.
Hausnummern aller Mitarbeiter im Marketing.
- Drittens bekommt man mit 2A gar nicht 100% rein.
halben Stunde voll, wenn die Digiknipse oder der MP3-Player sie vorher leer gelutscht hat.


wegdriften. Gerade bei NiMH ist der Spannungseinbruch ziemlich gering.
Marcel
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marcel Mueller wrote:

iert.

m
n
weggeschmissen. Der hohe Strom ist mir im Zweifel lieber.
ung
Akku warm und leer (trocken) vor.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.01.2018 um 10:36 schrieb Michael S.:



Peter
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 03.01.18 22.10, Peter Koerber wrote:
Ist die Information aktuell?
Schrott verkauft. Das war Powerline 4. Anders formuliert: von denen kaufe ich nichts mehr.
Marcel
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.01.2018 um 12:34 schrieb Marcel Mueller:


Wie ich bei Amazon gesehen habe, sieht das neue Modell anders aus, als
Vielleicht hat es jemand - also das neue Modell -, der hier mitliest? Peter
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 04.01.18 03.51, Peter Koerber wrote:



So fing es bei mir auch an... Das Ladeverhalten war aber nicht ansatzweise vergleichbar. Das ging so
geladen werden konnten also in Reihe geschaltet waren. Dass ist bei

Vielleicht.
gewechselt haben. Annsmann ist kein Hersteller. Die Pappen nur ihr Label drauf bzw. lassen
sowohl preislich als auch funktionell eher die Holzklasse zu sein. Da kann man auch den anderen Chinaplunder kaufen, der ja zum Teil wirklich
Labels bisher noch kein Rohrkrepierer unter gekommen - auch nicht bei
Marcel
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.01.2018 um 09:32 schrieb Marcel Mueller:






Richtig schlecht ist auch die Energiespar-Steckdose AES1 von Ansmann.
Ansmann hat das Teil zwar jedesmal kostenlos ersetzt und auch immer
irgendwann habe ich dann darauf verzichtet, wieder ein Neues anzufordern.
Michael
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael S. wrote:




Mit der AES3 bin ich sehr zufrieden. Schaltet hier das Computersystem komplett vom Netz, nachdem er heruntergefahren wurde.
--

www.youtube.com/watch?v=ByzwOBeKD-c
www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3762457
  Click to see the full signature.
Add pictures here
âś–
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.