Kabelbruch in Einzeldraht finden

Hallo!
Einzeldraht zu finden? Es geht hierbei um ein Kabel welches in 5-10 cm Tiefe im Garten eingegraben ist (ohne Verrohrung) und normalerweise eine

richtig verstanden habe, nur bei freiliegenden Kabeln. Gibt es eine
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





Man kann mit einem hinreichend schnellen Oszilloskop eventuell die
messen. Auf den Rechtecksignalen siehst du dann die Reflexion als kleine Spitzen. Auf 1m genau wird man das aber wohl mit Bordmitteln nicht hinbekommen.
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 01.06.15 13.39, Stefan wrote:


Das sag mal nicht. Ich habe schon mit einer OnBoard 16 Bit, 48 kHz AC97
geht recht einfach. Line-Out L mit Line-In L verbinden und Line-In R
leicht verschobener Phase ankommen. Das kann man mit einem periodischen
bei 20 kHz. Das entspricht grob einem Meter Kabel.
wenigstens einen Faktor 2 schlechter, aber wenn man einen Oszi hat, sollte das kein Problem werden. Im Besonderen bei einem Speicher-Oszi,
kalibrieren, denn man kennt die Ausbreitungsgeschwidigkeit im Kabel
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marcel Mueller wrote:



Mit Rauschsignal? Kannst du eine Anleitung verlinken oder das genau beschreiben?
Was ich schon gesehen habe ist, energiereiche Hochspannungsimpulse auf die Leitung zu geben und die Fehlerstelle mit einem Erdschallmikrofon zu suchen.
--

<https://akademieintegra.wordpress.com/2015/03/24/george-friedman-stratfor-und-was-seine-rede-fur-uns-bedeutet/

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 01.06.15 23.03, Werner Holtfreter wrote:



So wirklich eine Beschreibung habe ich nicht. Ich bin eigentlich
Impedanzmessungen und Netzwerkanalysen gemacht habe. Das habe ich nie gescheit beschrieben. Es gibt nur ein paar alte, halbfertige Dokumente. www.maazl.de/project/analyze/doc/analyze.html#matrix-cal Da gibt es weiter unten unter Result ein Bild, wo ich ein Delay von ca. 12ns zwischen dem linken und rechten Kanal gemessen habe. Abbildung
genauer messen. Das waren ja gerade mal grob 20 Sekunden Messzeit.
mit dem Kabel belastet ist. Wenn man davon dann das Differenzsignal auswertet und mit dem auf dem anderen Kanal gemessenen Referenzsignal am
zu sehen ist. Ich habe diesen Punkt aber noch nicht probiert. Vielleicht

Das muss man halt auch alles erst mal haben.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2015-06-01 23:20, Marcel Mueller wrote:




Das klingt sehr interessant.



greifen?
<http://www.elv.de/usb-pc-oszilloskop-und-funktionsgenerator-pcsu200.html


Damit ich das richtig verstehe: Man schickt bei dieser Methode ein Signal ins Kabel und misst wie lange es dauert, bis man das Echo
der Lichtgeschwindigkeit im Draht errechne ich die Entfernung?
Genauigkeit von +/- 0,1 m. Stimmt das?
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload




Von den Eckdaten her sehe ich keine Probleme, allerdings kann man dem so
Messungen mittelt. Und dabei ist es kriegsentscheidend, dass man eine entsprechend hohe Reproduziergenauigkeit hat. Bei Soundkarten ist der Trick, dass ADC und DAC praktisch immer am
100% synchron, solange man nur zwischendurch weder Aufnahme noch
Funktionsgenerator und ADC vom Oszi getrennte Baugruppen mit eigenen Quarzen, dann war es das. Dann kann man nur noch Single-Shot messen. Und
gerade jeder in der Ecke stehen.
aller Komponenten, um ohne Unterbrechung zu samplen? Die meisten
danach eine kleine Erholungspause. Jetzt ist aber das Problem, ob das Aufsetzen nach der Pause noch genau wieder im Takt der Funktionsgenerators geschieht, oder einige Nanosekunden daneben. In
unkenntlich. Wenn die Triggereinheit gut ist, kann man allerdings auch so noch messen.



Wenn die Lage der Leitung in der Erde bekannt ist, kennt man auch die
wieviel Metern der Defekt ist.




Exakt, nur dass 1ns eher 0,2m entspricht.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2015-06-03 22:47, Marcel Mueller wrote:





Wahl? Ich hab mir nur gedacht da ich mir auch eine externe Soundkarte
Spielzeug sein kann). Aber wenn das kontraproduktiv ist ist das





Man kennt zwar den Verlauf der Leitung bzw. man sieht ihn sogar, aber da
eingelassen. Ich hab jetzt keine Ahnung wieviel Abweichung sich da bei
mehr als es rechnerisch sein sollte. Daher meinte ich "nur




Pro Richtung, nicht?

Halte mich bitte auf dem Laufenden!
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitbereichsreflektometrie
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.06.2015 um 22:32 schrieb Rolf Bombach:




Ich hab mit sowas vor 30 Jahren an der Uni gearbeitet. Mit den
dem Schirm erkennen und eben auch Unterschiede zwischen Buchsen unterschiedlicher Hersteller.
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



gibt's auch fertig, time-domain reflectometer oder so. falls du jemanden aus der technischen telekom-ecke kennst, kannst ihn mit ein paar bieren vielleicht motivieren, mit dem ding vorbeizukommen, ich hab sowas vor >10 jahren schon bei einem techniker eines kleineren
cm.
--
Actually, I found New Zealanders to be the most akin to Canadians.
They also feel the looming presense of a next door neighbour country
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2015-06-06 15:04, christian mock wrote:




verstanden habe funktioniert das nur bei zwei oder mehr Polen.


"TDRs cannot test single-core (single-conductor) wire. NO TDR can test single-core. TDR technology is based on generating an energy pulse that travels between parallel conductors equidistantly separated (uniform insulation thickness). Only one conductor? Cannot use a TDR."
<http://www.meggerblog.com/background-tdrs/
Vielleicht suche ich flasch?
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 08.06.2015 um 16:17 schrieb Dieter Wiedmann:




genauer lokalisieren.
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


m.
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !!
-----
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Evtl.
http://www.elv.de/leitungs-suchgeraet-ls-100-fertiggeraet.html
2
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.06.2015 um 16:24 schrieb Tobias Schuster:

Das wird bei dem Problem des OP nix helfen....
Bedienungspersonal, oder 150m Kabel rausziehen ;-(
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser schrieb:



Statt 150 Meter aufzugraben reicht es 1 Meter aufzugraben und das Kabel zu flicken, wenn man die Stelle orten kann.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.06.2015 um 21:18 schrieb Harald Klotz:




An der Stelle willst Du dann das Verlege-Rohr aufbrechen, das Kabel 2 mal abschneiden und eine Reparaturstelle einsetzen? Theoretiker!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2015-06-03 21:48, Georg Wieser wrote:

Es gibt keine Verrohrung, das Kabel ist direkt eingegraben.
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.