Kabelschuh um 90° abwinkeln bei Blitzschutz erlaubt?

Hallo,
ich habe mal gelesen, dass man bei Blitzschutzanlagen scharfe
Abwinklungen der Leiter vermeiden soll.
Um ein zu kurzes Stück 16mm² Cu an einen Flacherder zu bekommen, wäre
aber ein um 90° gewinkelter Schraubkabelschuh ideal. Ist das zulässig,
bzw. wird der Blitzschutz trotz 90° Biegung seinen Dienst tun?
Wie wird der Kabelschuh dann eigentlich fachmännisch angebracht? Ich
dachte an folgende "Schichtung":
- Schraubenkopf Sechskantschraube M6
- Kabelschuh
- Flacherder (Loch leider zu groß, hat 9 mm Durchmesser)
- Scheibe M6 um zu großes Loch auszugleichen
- Federring M6
- Mutter M6
Vielen Dank im Voraus
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Loading thread data ...
Solange kein Blitz reinschl=E4gt wirds wohl funktionieren. :-) Wenn dann doch ein Blitz kommt, wird er sicherlich gerade noch unten schlagen und sich nicht um den 90=B0 Umweg k=FCmmern. ;-( Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Und wenn kein Blitz reinschlagen darf, dann brauche ich auch keinen Blitzschutz ;-)
Wenn er das denn so tut, dann macht er bestenfalls 50cm Putz kaputt. Das wäre das kleinste Problem.
Eigentlich wollte ich das umgehen, aber ich mache mal Fotos von der Angelegenheit. Wird halt etwas schwierig mit dem Online-Stellen, da mein früherer Webspace inklusive meines früheren Providers nicht mehr existieren.
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Manuel Reimer schrieb:
Mit den Suchwörtern "free image hosting" wird man bei Gurgel förmlich von sowas erschlagen. :)
Kristian
Reply to
Kristian Neitsch
Ggf. per mail an mich, dann packe ich es auf meinen server und publiziere den link.
Ralph.
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Manuel Reimer schrieb:
Der Grund ist, dass an scharfen Kanten die Feldstärke hoch ist und damit auch die Wahrscheinlichkeit eines Funkenüberschlags.
Reply to
Frank Hillmann
Moin,
Frank Hillmann schrub:
Müsste aus diesem Grund dann nicht gleich noch auf jegliche spannungsführende Schraube verzichtet werden? Also alle Teile verschweißen und die Kanten abrunden? Unpraktikabel...
CU Rollo
Reply to
Roland Damm
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Frank Hillmann schrieb:
Nuhr ...
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf Kusmierz
Hallo,
ich habe das Bild ausnahmsweise mal hier online gestellt:
formatting link
Gegen Ende nächster Woche lösche ich das dann wieder weg.
Wie auf dem Bild zu sehen, ist das Kabel etwas kurz. Wenn ich den Schuh abkante, dann bekomme ich das Kabel aber genau da hingeschraubt. Leider ist auch das Loch im Banderder zu groß und müsste mit einer Scheibe ausgeglichen werden.
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Das hatten wir doch schon mal. Warum keine PAS?
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
Manuel Reimer schrieb:
Mir sieht das alles nach Bastel aus, aber egal, bin nicht von diesem Fach.
Schraub da doch einen Messingwinkel hin: Einmal ein Loch, das an den Schuh passt, einmal eines, das zum Loch im Träger passt - und fertig. Schlimmer kann es damit nicht werden.
Wie verläuft denn das Kabel unter Putz? Mit einem 90°-Winkel? - Ach, egal, vergiss es.
Felix
Reply to
Felix Holdener
.. weil mir bis heute keiner erklären konnte, wie ich die im Außenbereich an dem Banderder festkriege, ohne das am Ende was weggammelt. Ganz davon abgesehen, dass das Problem mit den 90° auch durch eine PAS nicht gelöst wird.
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Warum meinst du, dass eine weitere Klemmstelle (Messingwinkel -> Banderder) besser ist, als einmal den Kabelschuh abzukanten?
Es verläuft dann erstmal gerade durch eine schräge Bohrung in der Wand. Am anderen Ende geht's dann mit einem großzügigen Biegewinkel tatsächlich um 90° rum, um nach oben zu kommen. Kurz darunter ist dann auch schon das Pflaster. Durchaus möglich, dass der Blitz im Fall des Falles da den kürzeren Weg nimmt...
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Manuel Reimer schrieb:
Der Kabelschuh ist m.E. nicht dafür vorgesehen, geknickt zu werden. Ev. machst du mit einem Knick Brüche ins Material. Dein Problem mit den Schrauben/Löchern hast du ja zusätzlich auch noch.
Felix
Reply to
Felix Holdener
O.K., diese Kabelschuhe mit Schraubklemmen sind doch schon länger nicht mehr zulässig, oder? Dann ist die Frage: Was ist das für ein schwarzes Kabel, was da u.P. verschwindet? Also, präziser gefragt, wofür ist es, wohin geht es?
Blitzstrom tragende Leiter gehören nunmal mit Sicherheit nicht ins Haus...
Ich würde hinten am Kreuzverbinder eine Leitung befestigen (die dortige Metallplatte hat doch auch eine Einkerbung für Rundleiter?), dann schön im Bogen Richtung 16mm² legen und dort miteinander verbinden.
Reply to
Carsten Schmitz
.. sicher? War aufwändig genug, das Teil zu beschaffen. Wäre umso ärgerlicher, wenn man das Ding jetzt nicht irgendwie sinnvoll einsetzen könnte.
Das Kabel verläuft im Außenputz bis an den Antennenmast (bzw. verschwindet kurz vor dem Antennenmast in der Wand und verläuft dann ca. 10cm unter dem Dach bis zum Mast.
Das ist natürlich auch eine Möglichkeit... Von der Alu-Leitung hab ich noch etwas. Kann ich den Schraubkabelschuh einfach auf den Alu-Leiter schrauben?
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
einfach auf den Alu-Leiter schrauben?
Sollte man besser vorher schaben und fetten, sonst funktioniert der Potentialausgleich nicht. Dem Blitz ist es egal, der schlägt auch durch eine Oxidschicht oder springt über gesteckte, nicht verlötete, metallische Regenfallrohre. Ist halt ärgerlich, wenn dem Bastler dann sämtliche Elektronik im Haus abbrennt.
Reply to
Christian Rüger
Wie wäre folgendes Vorgehen:
Erstmal würde ich den Alu-Leiter an dem Ende, an den der Kabelschuh soll, auf dem Amboss etwas plätten (auf Rundmaterial ist wohl die Kontaktierung zum flachen Kabelschuh nicht ideal). Die nun etwas angeflachte Fläche würde ich dann an der Kontaktstelle mit 4mm bohren (für die Schraube zum Kabelschuh). Dann die Fläche, auf der der Kabelschuh aufliegt, mit einer Feile plan abschleifen und fetten (Schmierfett?). An den so vorbereiteten Leiter kommt dann der Kabelschuh mit einer verzinkten Schraube dran. Kupferleiter an den Schuh und alles zu mit Densobinde.
Eben deshalb soll das ganze halbwegs ordentlich gelöst sein. Alle Elektriker, die ich in meinem Umfeld bisher befragt habe, wollten mir irgendwelche Pfuscherei andrehen.
- 10mm² quer durchs Haus (Installationsschacht) - Erdung auf Dachrinne (unverlötet, da der Spengler wohl nicht wusste, auf welcher Seite das Ding heiß wird) - 16mm² mit Kerbkabelschuh an Banderder. Das der Kerbkabelschuh allerdings auf dem Leiter gewackelt hat, wie ein Kuhschwanz, war, laut Elektriker, kein Problem.
Nach dem Problem mit dem Kerbkabelschuh, habe ich dann den Schraubkabelschuh besorgt, in der Hoffnung das Thema damit zu Ende führen zu können, ohne mir um die Elektronik Gedanken machen zu müssen...
Sollte ich mit dem Schraubkabelschuh jetzt ganz falsch liegen, dann ist das auch kein Problem. Ich müsste dann allerdings wissen, was ich mir besorgen muss, und wo ich selbiges herbekomme...
Vielen Dank im Voraus für jeden Tipp...
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.