Lötstation brummt extrem. Schafft ein Ringkerntrafo hier Abhilfe?

Manuel Reimer schrieb:

Kommt auf die Newsgroup und das Thema an.;-)
Beim Trafo zÀhlt im wesentlichen der Effektivwert des Stromes, der bestimmt ja die Kupferverluste, und damit die ErwÀrmung des Trafos. Die Verluste durch den Magnetisierungsstrom und die Ummagnetisierungsverluste des Kern kann man nahezu vernachlÀssigen. Lediglich bei sehr kleinen, und billig aufgebauten, Trafos tragen die Kupferverluste durch den Magnetisierungsstrom nennenswert zur Gesamtverlustleistung bei.
Gruß Dieter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Manuel,
Du (Manuel.Nulldevice) meintest am 06.07.07:

Hmmm - ĂŒblich ist, dass der VA-Zahlenwert grösser ist als der Watt- Zahlenwert. Die Daten mĂŒssen ĂŒbrigens nicht sicher mit den Namen Schein- und Wirkleistung verkoppelt sein.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote:

Oje ... die Leute bei Reichelt sind ĂŒberarbeitet :-) da kann sowas passieren, nimms ihnen nicht ĂŒbel. Oder - vielleicht hast du es eh nur verbuxelt.

Nein, ich siehe nicht, denn ĂŒblicherweise wollen solche Leiz, daß ich mir entweder was installiere oder ein Passwort merke oder sonst einen Kotau mache, damit ich bei ihnen ĂŒberhaupt in der Zu- kunft was kaufen darf. Die können mich mal kreuzweis. Ich kaufe auch keinen Nescafe mehr, egal wie gut der riecht.

Nicht immer, nur bei einem ganz und gar einfachen Widerstand.
Du solltest doch den Text von meiner Seite lesen und sonst auch noch ein wenig Grundlagen der Elektrotechnik. Der Wechselstrom ist mehr als Gleichstrom, der wechselt. Der ist mathematisch sehr interessant. Deswegen kann er auch transformiert werden und sogar mit Funk ĂŒber Antennen durch die Luft / den Äther fliegen.
Servas
--
Haben Sie keine Angst vor BĂŒchern! Ungelesen sind sie harmlos.
http://www.meg-glaser.biz/wiz/power-cons.html
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote:

Die Heizleistung des Trafo selbst - und von irgendwas soll es ja auch noch brummen und scheinen ;-)
1.16 * 24 = 28
GrĂŒsse Robert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
robert wrote:

RED KEIN' kawatsch ! ;-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Mindestens,
der Trafo fĂŒr meinen TE50 mit Nennleistung 50 bzw. 80 W ist ein 200W Typ und im kalten Zustand fließt beim Aufheizen ordentlich Strom. Wenn die Endtemperatur erreicht ist wĂŒrde wohl auch ein 30W Trafo reichen.
Trafo also eher ĂŒberdimensionieren.
Butzo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Hallo,
dafĂŒr gibt es dann Mehrkammertrafos um dieses Risiko auszuschliessen... Wobei ein Durchscheuern bei einem fest gewickelten und vergossenen Trafo sehr unwahrscheinlich ist, aber es gibt noch andere Mechanismen als Durchscheuern/Durchschlagen die zum Versagen der Isolation zwischen PrimĂ€r- und SekundĂ€rwicklung fĂŒhren könnte.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.