Rollladenendposition "programmieren" schlägt fe hl - Andere Lösung möglich?

Moin,
Endpositionen "programmiert" werden. D.h. der Rolladen wird auf Mitte
einmal runter. So die Auskunft der Monteuere, die nach einer (der
(unterschiedlicher) Rolladen seine Position beim runternudeln und
dabnei die Federn kaputt).
Ein suche nach einer schriftlichen Anleitung im Internet breachte eine Fundstelle, die dieser Beschreibung entsprach. Leider ist es mir danach nicht gelungen, die Programmierung neu zu machen. Vielleicht wegen dieser Fragen:
werden?
Wie erkenne ich (innen) wann der Rolladen weit genug, aber nicht zu weit runtergefahren ist?
Wie lange Pause darf zwischen runter und rauf liegen? Habe ich genug Zeit, das Haus zu verlassen, nach aussen zu laufen, die Verkleidung abzubauen und zu schauen, wie weit der Rolladen (gleich) runterfahren wird? (Beim hochfahren MUSS die Verkleidung angebaut sein, weil diese der Endpoller ist).
Mech. Endschalter im Rolladenkasten?)? Elektrischer Zugang zum Kasten und Kabeln ist kein Problem, ein Haus-Steuer-PC (Raspberry PI) ist vorhanden.
akzeptabel.
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.08.2015 um 06:10 schrieb Thomas Heier:



Ich habe einen Raspberry mit FHEM und Homematic-Rolladenaktor, damit
Enschalter verwenden. 100%Sicher ist das auch nicht, aber besser als jetzt.
Gerald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Wed, 19 Aug 2015 06:10:47 +0200 schrieb Thomas Heier:





Ich habe auch solche Motore im Einsatz, die Endposition haben sie bislang aber nie verloren. Die sind aber auch irgendwie selbstlernend,

Ich werde mal morgen nach der Anleitung meiner Motore suchen.


Im Ruhezustand.


Es gibt Motore mit mechanisch einstellbaren Endschaltern. Nachdem mir ein Motor verreckt ist, habe ich so einen Motor als Ersatz verwendet.
problemlos.


Zustimmung.
Wenn Du die Ekeltronik nicht in den Griff bekommst, besorg Dir Austauschmotore mit mechanischen Endschaltern. Die sind gar nicht mal teuer (bei mir waren es unter 30 ?).
Lennart
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Super.
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 20 Aug 2015 14:52:06 +0200 schrieb Thomas Heier:

Meine Antriebe sind von Elero, ACS-E Typ 8 + 9.
Anleitung kopieren.
Lennart
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.