Spannungsfall an einer Drossel

Moin, moin,
ich stehe gerade mal wieder auf dem Schlauch. Gegeben ist eine Drossel mit angeblich 1mH. Diese führt an 230V/50Hz 8,5A Strom zu einem Heizlüfter.
Sollte ich nicht über diese Drossel einen Spannungsfall messen können, der I * Z entspricht?
Demnach: Z = 2pi L f = ca. 0,31mOhm Mit I = 8,5A sollten da 2,635V herauskommen. Gemessen habe ich ein ca. ein Zehntel davon.
Irgendwie habe ich da ein Brett vor dem Kopf. Erlöst mich jemand?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Kreft schrieb:

Hallo,
eine Drossel mit Eisenkern? Wie hoch ist denn der Sättigungsstrom? Offenbar deutlich geringer als 8,5 A, in der Sättigung hat die Drossel dann erheblich weniger als 1 mH.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.11.2010 14:47, schrieb Carsten Kreft:

Z hängt bei Drosseln von der mag. Durchflutung des Kerns ab. Vielleicht wird die Kennlinie des Kerns zu hoch ausgefahren?

--
tschüs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Kreft schrieb:

Wie sieht die Drossel aus? So'n kleiner Ringkern für Dimmer- Entstörung? Die, wo bei 3 Amperewindungen eh in Sättigung gehen?
BTW, irgendwo hab ich noch einen der ersten TRIAC-Dimmer rumliegen, geht immer noch. Hat umgerechnet inklusive geschätzter Teuerung allerdings über 100E gekostet. Zur Entstörung ist eine Luft(!)- Drossel mit etlichen mH drin. Unmittelbar daneben kann man ein Langwellenradio störungsfrei betreiben.
Probier das mal heute.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

Die, wo dann bei 8.5A nach verbrannten Haaren stinken und nach einiger Zeit wie eine Kerze mit zu langem Docht russen? :-)
[...]
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo Carsten,
Hat das Teil 4 Anschlüsse? Falls ja dann ist das eine stromkompensierte Drossel. Da hast du nur die Streuinduktivität als Spannungsabfall für den Heizlüfterstrom.
http://de.wikipedia.org/wiki/Drossel_%28Elektrotechnik%29#Stromkompensierte_Drosseln
Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tja, das Rätsel ist gelöst.
Die als 1mH/16A angepriesene Drossel hat nur 16A _Belastbarkeit_ und geht bei der Belastung voll in die Sättigung. Des weiteren habe ich ein Messgerät benutzt, welches mit niedriger Impedanz misst. Die wird mittels einer Kapazität erreicht. Wenn ich mit hoher Impedanz (>1MOhm) messe, bekomme ich etwa 6V angezeigt, was aber schon wieder nicht aussagekräftig ist, da hier nun der Innenwiderstand wieder _zu_ hoch ist. Ich bekomme ja schon ein paar Volt angezeigt, wenn die Spule unbelastet ist.
OK, wer misst misst Mist. Hätte ich auch mal selber dran denken können.
Der Sättigungstrom der Drossel ist übrigens nicht angegeben: http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/525000-549999/534455-da-01-en-DROSSEL_1MH_16A.pdf
Wird aber kaum nennenswert sein.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.