Stand der Technik bei Daten├╝bertragung

Hallo zusammen, ich wundere mich, was derzeit Stand-der-Technik in der elektrischen seriellen High-Speed Daten├╝bertragung ist und was die vorherschenden
Datenraten sind? Ich kenne sog. SerDes im Gb/s-Bereich aber ich kann nicht beurteilen, ob 10 Gbps wirklich eine Herausforderung sind oder die derzeit angewandte Technik. Ich h├Ârte vor kurzem etwas ├╝ber 60 GHz im Mobilkommunikation-Sektor und 10 Gb-Ethernet aber soweit ich wei├č, werden dort diese mehrstufigen Modulationsverfahren (wie QAM zum Beispiel) angewandt, wo die Kanalrate weitaus niederiger ist und die eine Bandbreite von 10 Gbit mit einer Bitrate von einigen Mbps bereitstellen k├Ânnen (ist das korrekt?) Ich bin nicht so sehr an diesen h├Âheren Modulationsverfahren (oder optischer ├ťbertragung) interessiert als viel mehr an der Basisband-├ťbertragung, wo Bitrate = Clockrate, d.h. die Rate auf der Leitung. Was kann an Taktraten heute elektrisch effizient ├╝bertragen werden (├╝ber Kable oder PCB)? Was ist die vorherschende Technologie jener Schaltungen, ist es CMOS oder gibt es Alternativen? Ich bin ein ├Ąlterer Elektroingenieur und habe leider vers├Ąumt auf dem neuesten Stand zu bleiben. Nachdem ich die halbe Nacht durchgegooglet habe, bin ich mittlerweile richtig depressiv, da ich keine eindeutige Antwort auf meine Fragen finden konnte. M├Âglicherweise kennen sich einige Leute hier, die aus der (Mikro-)Elektronik kommen oder sich hobbym├Ą├čig mit diesen Angelegenheiten besch├Ąftigen, aus und k├Ânnen ihr Wissen mit mir teilen?
Viele Gr├╝sse Geronimo
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Willkommen -
OK, ich plappere mal aus dem N├Ąhk├Ąstchen:
60GHz weil dort die D├Ąmpfung durch den Luftsauerstoff sehr gro├č ist und damit Kleinzellen realisierbar werden, die sich in der Masse nicht st├Âren werden.
Was mit Kabeln geht, erf├Ąhrst du unter dem Stichwort ADSL.
PCB: CMOS, PECL, LVD.
Ab 100MHz Ethernet wird mehrstufig gearbeitet, aber ISDN hatte das auch schon. Ansonsten geht der Trend zu gr├Â├čeren Blockgr├Â├čen/Datenpaketen, in denen dann durch Umkodierung auch gleich der Takt mit versteckt wird. Massenhaft Einzeltr├Ąger parallel mit DSPs bearbeitet nennt sich dann OFDM.
Eigentlich ist das Thema Koderierung mathematisch/technisch vollkommen erforscht. Da war vor 40 Jahren noch nicht so.
Im Allgemeinen wirst du mit obigen Begriffen bei www.wikipedia.de ne Menge lesenswertes finden.
- Henry
-- www.ehydra.dyndns.info
| Hallo zusammen, | ich wundere mich, was derzeit Stand-der-Technik in der elektrischen | seriellen High-Speed Daten├╝bertragung ist und was die vorherschenden | Datenraten sind? | Ich kenne sog. SerDes im Gb/s-Bereich aber ich kann nicht beurteilen, ob 10 | Gbps wirklich eine Herausforderung sind oder die derzeit angewandte Technik. | Ich h├Ârte vor kurzem etwas ├╝ber 60 GHz im Mobilkommunikation-Sektor und 10 | Gb-Ethernet aber soweit ich wei├č, werden dort diese mehrstufigen | Modulationsverfahren (wie QAM zum Beispiel) angewandt, wo die Kanalrate | weitaus niederiger ist und die eine Bandbreite von 10 Gbit mit einer Bitrate | von einigen Mbps bereitstellen k├Ânnen (ist das korrekt?) | Ich bin nicht so sehr an diesen h├Âheren Modulationsverfahren (oder optischer | ├ťbertragung) interessiert als viel mehr an der Basisband-├ťbertragung, wo | Bitrate = Clockrate, d.h. die Rate auf der Leitung. Was kann an Taktraten | heute elektrisch effizient ├╝bertragen werden (├╝ber Kable oder PCB)? Was ist | die vorherschende Technologie jener Schaltungen, ist es CMOS oder gibt es | Alternativen? | Ich bin ein ├Ąlterer Elektroingenieur und habe leider vers├Ąumt auf dem | neuesten Stand zu bleiben. Nachdem ich die halbe Nacht durchgegooglet habe, | bin ich mittlerweile richtig depressiv, da ich keine eindeutige Antwort auf | meine Fragen finden konnte. M├Âglicherweise kennen sich einige Leute hier, | die aus der (Mikro-)Elektronik kommen oder sich hobbym├Ą├čig mit diesen | Angelegenheiten besch├Ąftigen, aus und k├Ânnen ihr Wissen mit mir teilen? | | Viele Gr├╝sse | Geronimo | |
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 30 Jan 2007 13:01:03 +0100, Geronimo Stempovski

Hallo,
so eindeutig l├Ąsst sich das wohl auch nicht beantworten. Von der Tendenz her: - mit kurzen Kabeln geht mehr Datenrate als mit langen - mit hochwertigem Kabel mehr als mit einfachem Standardkabel - mit hohem Aufwand geht mehr als mit wenig Aufwand - auf der Leiterplatte spielen auch die HF-Eigenschaften des Materials und die genaue Leitergeometrie eine wichtige Rolle.
Aber auf grossen Distanzen, von Kontinent zu Kontinent ist die ├ťbertragungskapazit├Ąt von Glasfasern durch nichts anderes mehr zu schlagen, da k├Ânnen weder Satelliten noch Kupferkabel im entferntesten mithalten.
Bye
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.