√úberspannungsschutz f√ľr Haushalte

Hallo allerseits,
bisher kenne ich ja die Feinfilter, die man einfach zwischen Steckdose und Verbraucher stöpselt. Heute habe ich dieses Gerät gefunden:
<http://www.lidl.de/de/home.nsf/pages/c.o.20070129.p.Uberspannungsschutz.ar19
Ist das Voodoo oder erf√ľllt es tats√§chlich seine Zweck? Mir ist die Wirkungsweise unbegreiflich, kann mir da jemand auf die Spr√ľnge helfen?
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Adam Weishaupt schrieb:

Ein PLZ-Fragegerät?

Doch, das kann nach PLZs fragen, und dann sogar die lokalen Sonderangebote anzeigen.
Gruß Dieter
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Adam Weishaupt wrote:

Da kommt nur ne PLZ-Abfrage. Das Feinfilter nix n√ľtzen wenn man vorher die √úberspannung durch andere Ableiter ned reduziert hat ist scho klar, hoffe ich. Sollte in einer ing. group eigentlich klar sein. Gru√ü Christoph
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bei abgeschaltetem JavaScript kommt man durchaus zum Artikel, es ist ein Gerät, das einfach in eine Steckdose gesteckt wird, nicht zwischen Netz und Verbraucher.
Elmar
--
__________________________________________________________
NewsGroups individuell filtern mit http://www.NewsSIEVE.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Elmar Haneke schrieb:

Also Murks.
Gruß Dieter
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann wrote:

M√∂glicherweise, aber jedenfalls nicht deswegen. √úberspannungsableiter sind keine "Filter", sondern Ableiter - ob die vor, nach oder neben den zu sch√ľtzenden Ger√§ten installiert werden, ist f√ľr haushalts√ľbliche Leitungsl√§ngen ann√§hernd egal.
Gruß Sevo
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thus spoke Sevo Stille:

D'accord bis hierhin.

Das möchte ich so pauschal nicht unterschreiben. Wanderwellenvorgänge können ein gar häßlich' Ding sein.
Tsch√ľs,
Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
wenn diese √úberspannungen aus einer Quelle mit sehr kleinem Innenwiderstand stammen ist das nicht egal.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Elmar Haneke schrieb am 31.01.2007 17:51:

Mist. Bei gesetztem Cookie merkt man das nicht. Sorry.

Genau. Und daher verstehe ich die Wirkungsweise nicht. Bei den mir bekannten Ger√§ten l√∂st eine Sicherung aus, und das nachfolgende Ger√§t ist gesch√ľtzt. Aber was passiert bei diesem Teil? Und wie sollen Ger√§te an anderen Dosen dadurch gesch√ľtzt werden?
Viele Gr√ľ√üe, AW
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Adam Weishaupt wrote:

Die Geräte arbeiten meistens mit Varistoren, die beim Erreichen einer bestimmten Spannung (Überspannung) leitend werden. Die Varistoren sind dem Verbraucher parallel geschaltet. So wird erreicht, dass der Verbraucher bei zu großer Spannung kurzgeschlossen wird. Oft ist im Überspannungs-Schutzstecker auch noch eine Sicherung untergebracht, die dann bei eingetretenem Kurzschluss den Stromkreis unterbricht.
Die Variante, die einfach in die Steckdose gesteckt wird, kann also durchaus funktionieren, nur muss hier der Sicherungsautomat im Sicherungskasten den Stromkreis unterbrechen. Der "Schutzstecker" muss also unter Umständen höhere Ströme vertragen können, wie die Variante mit der zusätzlichen Schmelzsicherung.
Nat√ľrlich sind so dann nur die Verbraucher gesch√ľtzt, die an der gleichen Sicherung wie der Schutzstecker h√§ngen.
CU
Manuel
--
Privatsphäre bald Geschichte? Einschränkung der Rechte durch DRM?
Informieren, bevor es zu spät ist! Es sind auch deine Rechte!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb am 01.02.2007 09:34:

Aha, danke! Jetzt bin ich schlauer. :-)
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 01 Feb 2007 09:34:31 +0100 schrieb Manuel Reimer

Der Kurzschluß tritt erst bei Zerstörung des Varistors durch Überlastung auf. Die Sicherung verhindert, daß dann was abfackelt. Sie hängt mit der Schutzwirkung gegen Überspannung nicht zusammen.

Das sowieso, weil sich, auch bei Nichtauslösen der Sicherung die Schutzwirkung nicht auf weitere Stromkreise oder das Netz erstreckt, sondern nur auf einige Meter Umkreis. Das hängt aber nicht mit der Sicherung zusammen.
--
Martin

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Was dann dazu f√ľhrt, da√ü dann zwar die Tiefk√ľhltruhe evtl. noch funktioniert, aber nicht mehr k√ľhlen kann, weil sie keinen Strom mehr kriegt.
Besonders praktisch, wenn man gerade im Urlaub ist.
Andreas
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Naja, es ist halt immer dasselbe: Du solltest schon wissen wo, wann, wozu und mit welchen Konsequenzen du ein solches Gerät in Betrieb nimmst.
Und zur K√ľhltruhe: Du hast drei M√∂glichkeiten:
1) Die K√ľhltruhe l√§uft nach einer St√∂rung dank des Schutzes weiter, dein K√ľhlgut bleibt kalt
2) Die K√ľhltruhe raucht dank des Schutzes nicht ab sondern wird - nicht wirklich beabsichtigt - vom Netzt getrennt, dein K√ľhlgut taut auf
3) Die K√ľhltruhe raucht wegen einer St√∂rung und fehlendem St√∂rungsschutz ab, dein K√ľhlgut taut auf
1) erzeugt keinen Schaden, 2) nur einen Teil und 3) hinterlässt Totalschaden an Truhe und Inhalt. An dir zu wählen.
Und da w√§ren noch die Sonderf√§lle: Die K√ľhltruhe nimmt Schaden, l√§uft aber weiter und fackelt dadurch das Haus ab, das K√ľhlgut taut auf, die Truhe ist futsch.
Felix
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 01 Feb 2007 09:34:31 +0100, Manuel Reimer

Hallo,
nur muss einem dabei die Sicherung auch noch den Gefallen tun schnell genug auszul√∂sen, was sie aber nur tut wenn ein ziemlich heftiger Strom durch sie fliesst und der Schleifenwiderstand daf√ľr gen√ľgend klein ist.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist NICHT die Wirkunsgweise. Wenn eine Sicherung ausl√∂st, dann ist dies eine √úberbeanspruchung des Ableiters. Der Ableiter arbeitet etwa wie ein √úberdruck-Ventil. Ab einer bestimmten Spannung wird er niederohmig, so dass die √úberspannung quasi kurzgeschlossen wird. Wir sprechen hier von ¬Ķs. Bei √úberspannungen, deren Energie innerhalb der Belastungsgrenzen eines Ableiters ist, brennt die Sicherung nicht durch.
Das Ger√§t vom Lidl kann also durchaus funktionieren (ich bin bei billigem √úberspannungsschutz skeptisch!). Es werden aber nur Verbraucher gesch√ľtzt, die in der N√§he diese Ger√§tes eingesteckt sind. Du kannst mit einem solchen Ger√§t im Wohnzimmer nicht den 10m entfernten PC sch√ľtzen. Denn die √úberspannung kommt ja wie eine Welle. Und auf 10m Leitungsl√§nge kann durch Einkoppelung schon wieder ne Menge Energie auf die Leitung kommen.
IMHO habe ich mal bei einem OBO-Produkt gelesen, dass Ger√§te bis zu einer Entfernung von ca. 3m gesch√ľtzt sind.
OBO, Phönix und Dehn sind Hersteller, wo Du Dich bestimmt schlau machen kannst.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thus spoke Elmar Haneke:

Ah, OK. Sowas wurde hier schon mal diskutiert:
HTH,
Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.