Bypass f√ľr Heizung

Ein Hallo in die NG,
In unserem EFH werkelt ein Buderus Gas-Brennwertkessel GB112, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Nur folgendes Problem tritt auf: Wenn bei sehr tiefen Temperaturen
drau√üen (bei au√üentemperaturgef√ľhrtem Regime) mal wirklich alle Heizk√∂rper zugedreht sind, tritt immer ein Fehler in der Steuerung auf.
Der Monteur schl√§gt vor, f√ľr diesen Fall ein Ventil als √úberbr√ľckung zwischen Vor- und R√ľcklauf am Brenner einzubauen. Auf was soll dieses Ventil ansprechen? Temperatur oder Druck? Was genau soll es bewirken?
Auf wenn im Tagesprogramm zB. 21 Grad zwischen 17 und 23 Uhr programmiert sind und mal tatsächlich alle Ventils zu sind - wenn dann mal keine Wärme abgenommen wird, muß doch der Brenner einfach ausschalten können?
Kann mir vielleicht hier jemand mal verklickern, was eigentlich genau diesen Fehler bedingt? Kann da sonst die Umlaufpumpe ihren Geist aufgeben oder was ist da los?
Danke! MfG Lutz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Lutz Richter hat geschrieben:

Vermutung: Die Heizung schaft es nicht:-) Also wenn alle Heizk√∂rper offen sind, dann wird so viel W√§rme abgenommen, da√ü die Heizung die von ihr f√ľr Sinnvoll gehaltene Vorlauftemperatur nicht halten kann. Und dann bekommt die Steuerung Panik. Der Bypass k√∂nnte in diesem Fall bezwecken, da√ü ein Teil des Wassers nur im Kreis durch die Heizung l√§uft. Dann bekommt die Heizung w√§rmeres Wasser zugef√ľhrt und kann die Solltemperatur halten und bekommt eben keine Panik. Logisch und Sinnvoll ist das dann aber eher nicht, eher w√ľrde ich das als 'Dirty Hack' bezeichnen.
CU Rollo
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

Hallo Roland,
darum ging es nicht. Mein Problem taucht auf, wenn alle Ventile zu sind.
MfG Lutz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Lutz Richter wrote:

Er wußte auch nicht, was er schrieb...
Gruß Kay
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Normalerweise dienen soclhe Byp√§sse dazu, der Umw√§lzpumpe etwas Erleichterung zu verschaffen, damit die nicht gegen geschlossene Ventile laufen muss. Besser ist nat√ľrlich eine elektronisch geregelte Pumpe.
Warum die Steuerung Fehler (welchen eigentlich?) meldet, kann ich nur raten... m√∂glicherweise hat Dein Kessel einen so geringen Wasserinhalt, da√ü ein fehlender Wasseraustausch (die Umw√§lzpumpe kann ja keinen Umlauf gegen geschlossenen Ventile erreichen) sehr rasch zu einem Abschalten wegen √úbertemperatur f√ľhrt. Da w√ľrde der Bypass nat√ľrlich auch nicht viel helfen, in dem √úberlaufrohr sind auch nur minimale Wassermengen.
Martin
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Jangowski schrieb:

Hallo Martin,
das scheint so zu sein, also der Fehler ist konkret 4F, was lt. Fehlertabelle "Sicherheitssensor √ľber 100 Grad, Blockierung" bedeutet.
Wu√üte gar nicht, dass die R√ľcklauftemperatur auch gemessen und verwertet wird.
Sinn und Zweck meines Problems ist, dass ich eine Einzelraumsteuerung mit Heizk√∂rper-Thermostaten von Honeywell vielleicht einsetzen m√∂chte. ( Gegenw√§rtig √§rgere ich mich damit rum, dass ich mein rel. gro√ües Wohnzimmer (da es mein Bezugsraum ist) jeden morgen mit hochheizen muss, nur weil es im Bad und in der K√ľche warm sein soll) Mit einer solchen Einzelraumsteuerung kann es dann aber wieder passieren, dass mal alle Ventile im Haus zu sind.
MfG Lutz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Lutz Richter schrieb:

ist auch nicht unbedingt so. Die nehmen oft "was an", z.B. anhand der Vorlauftemperatur.

es gibt soooo viele Hersteller.

Wer redet euch denn diesen Unfug immer wieder ein? Oder bewohnst Du allein die Wohnung/das Haus?
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
https://www.isa-analytic.de/budich.org/pgptech2.htm
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Thomas
Thomas Budich schrieb:

Angenommen elektronisch und zentral, wie zB mit der Funk-Haus-Zentrale FHZ 1000 von ELV. Jedes Zimmer f√§hrt seine W√§rmeanforderung nach eigenem Plan mit Raumregler FHT und entsprechend vielen Funk-Stellantrieben anstelle der Thermostatventile auf den Heizlk√∂rpern. Das Zentralprogramm f√ľr den Buderus-Brenner mu√ü dann m.E. au√üerhalb der Nachtabsenkung immer mit zB. 21 Grad laufen, damit die R√§ume jederzeit W√§rme anfordern, aber eben auch bekommen k√∂nnen.

Das Haus bewohnen wir allein. Wieso Unfug? Sicherlich kann es dann wieder zu diesem Fehler kommen, den ich seit damals vermieden habe, indem ich eben nicht mehr alle Heizkörper gleichzeitig zugedreht habe.
MfG Lutz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Lutz Richter schrieb:

dann hast Du also mehrere Regler und "es ist wieder gut".

Logisch, deshalb ist es besser wenn die untergeordneten Einzelraumregler mit der Brennerregelung zusammenarbeiten.
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
[ E-Mail Antworten hierauf werden automatisch gel=F6scht ]
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Budich wrote:

Dumm nur, dass es sowas nicht mehr gibt, seit die Centra MCR 52 und die Centra "Bustronic" nicht mehr hergestellt werden....
Mir jedenfalls ist kein Hersteller bekannt, bei dem Einzelraumregelung und Kesselsteuerung interaktiv zusammenarbeiten.
Volker
--
Im uebrigen bin ich der Meinung, das TCPA verhindert werden muss.

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Volker Neurath hat geschrieben:

Interessant, es gibt immer wieder Trivialit√§ten, die einfach keiner baut obwohl sie jeder braucht. Ja ja, die liebe Zentralheizhung: hier gerade gibt's auch Probleme. Erst stell der Mont√∂r fest, da√ü die Umw√§lzpumpe nicht richtig geht. Dann wird die ausgetauscht aber gleichzeitig angedroht, da√ü die Steuerung auch kaputt ist. Und weil es daf√ľr keinen Ersatz gibt, mu√ü eine neue Steuerung ran, die sich aber nicht mir dem alten Brenner versteht weswegen der auch gleich neu mu√ü. Soll 2000? plus Arbeitslohn kosten.
Nur: Die ausgebaute angeblich defekte Umw√§lzpumpe sah eigentlich ganz ordentlich aus, lie√ü sich frei drehen und hat vorher im Betrieb auch die erwartungsgem√§√üen extrem leisen aber sp√ľrbaren Laufger√§usche von sich gegeben, die man von so einem Teil erwarten w√ľrde. Im ausgebauten Zustand konnte man auch sehr wohl erkennen, da√ü das Pumpenrad keinerlei korrosionssch√§den hatte. Aber angeblich hat das Teil nicht mehr die n√∂tige Leistung... Also ich halte es ja f√ľr unwarscheinlich, da√ü so ein Kurzschlu√ül√§ufer-Motor an Leistung verliert und dennoch leise weiterl√§uft. Aber der Handwerker hat ja immer recht.
Wie ist hier die Meinung, wäre es nur ein guter Tipp oder doch eher ein dringender, sich eine neue Firma zu suchen?
Und weswegen ich gerade hier frage, ist das echt so, daß es Heizungssteuergeräte gibt, die universell einsetzbar sind unabhängig vom Hersteller des Brenners und so? Ich hätte vermutet, daß man (wenn man nicht selber basteln will) alles von einem Hersteller kaufen muß. Ich traue diesem Hersteller nämlich ehrlich gesagt inzwischen _nichts_ mehr zu was mit moderner Technik zu tun hat. Nur eine komplett neue Heizung deswegen ist auch nicht so toll, man kommt dann vermutlich auch nur vom Regen in die Traufe.
CU Rollo
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm wrote:

ja, leider.

*soifz*
W√§re bei uns √§hnlich. Ich habe noch einen Viessmann Atola mit Trimatik MC im Keller. Seit einiger zeit spinnt die Trimatic von Zeit zu Zeit - ich f√ľrchte, dass sie kaputt ist. Ersatz jedoch gibt es nicht, was bedeutet, dass gleich der ganze Kessel getauscht werden muss -- nunja, ich wollte ohnehin bald ein Brennwertger√§t einbauen...

Tja :-(

Ein dringender wiss ich nicht, aber ein *sehr* guter w√ľrde ich schon meinen...

Yepp. www.centra.de ist so ein Kandidat.

Centra z.B. liefert zu der Regelung auf Bestellung auch Verbindungskabel zu den meisten gängigen Kesseln.
Volker
--
Im uebrigen bin ich der Meinung, das TCPA verhindert werden muss.

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich kenne mich mit Gas nicht aus, ich beziehe mich auf Oel, wenn du mit der Steuerung die Heizungsregelung meinst, so sehe ich nicht was die mit dem Brenner und der Pumpe zu tun hat. Wenn du die Brennersteuerung/Ueberwachung meinst, so sehe ich nicht was die mit der Pumpe zu tun hat, das ist ein kleines, gestecktes Kästchen auf dem Brenner und ist ein standart Teil.

Ist doch ganz einfach, wenn im tiefsten Winter alle HK warm werden hat die Pumpe gen√ľgend Leistung. Deine Pumpe(da mechanisch i.O.) k√∂nnte nur Leistung verlieren wenn der Kondensator (teilweise)defekt ist, erwas mit den Wicklungen nicht mehr stimmt(glaube ich nicht).

Ja
Mein Heizungsregelung st√ľrzt auch manchmal ab, gibt es nicht mehr, ist kein standart Teil, neue Regelung passt zwar in den Ausschnit, aber nicht in die Steckleisten, also neue Steckleisten usw.
Ernst
--
Was ist TOFU? Wieso finden die anderen meine Artikel schwer zu lesen?
TOFU steht f√ľr "Text Oben, Fullquote Unten". Das ist eine Unart, die einen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 10 Jan 2005 09:59:44 +0000 (UTC) schrieb Martin Jangowski:

Hab schon Bypassventile am Ende des längsten Heizungsstranges gesehen. Dann sollte die Temperatur langsam genug ansteigen, das der Kessel noch Zeit genug hat zum Abschalten.
Prabodh der sich immer √ľber den Einbauort dieses Bypasses gewundert hat.
--
http://www.nightliner.de/geschichte/buecher.html
Literatur- und Linkempfehlungen f√ľr Einsteiger in das Thema Geschichte
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Prabodh C. Brendler wrote:

Ein Bypass, der direkt hinter dem Kessel zwischen Vor- und R√ľcklauf sitzt "kann" bei einer hydrodynamisch schlecht ausgelegten Heizungsanlage dazu f√ľhren, dass einige Heizk√∂rper nicht warm werden, da das Wasser den Weg des geringsten Widerstandes nimmt. Gerade bei sehr komplexen und sehr langen Rohrstr√§ngen kann der Einbauort am letzten Ventil der bessere sein.
Gruß Kay
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Kay WiŖmann schrieb:

ist Murks

auch
Es muŖ so sein.
Auch wegen der notwendigen Laufzeit und thermischen VerzŲgerung.
Denn wenn das heiŖe Wasser sofort wieder im Kessel ist, spricht der ben. Temperaturwšchter (immer noch) an!
Heizungfuzzies scheinen ziemlich viel Plunder zu machen, insbesondere beim Denken (wenn es denn stattfindet).
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
https://www.isa-analytic.de/budich.org/pgptech2.htm
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Budich wrote:

Ich habe lediglich die Unterschiede zwischen den möglichen Einbauorten erklärt. Und dies sind nun mal die beiden häufigsten Einbauorte.

Vielleicht schaffst Du es, mal mehr als ein Wort zu schreiben. Das 'auch' läßt sich unterschiedlich interpretieren und ich möchte nicht raten, was Du mir sagen möchtest.

Dann gib bitte die Quelle mit an.

Schau Dir nochmal an, WEM ich geantwortet habe...
Gruß Kay
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Kay WiŖmann schrieb:

nimms nicht persŲnlich, ich habe nur allgemein kommentiert.

evtl. ;-) MuŖ aber nicht, denn es kommt darauf an. Worauf? Wie der Bypass in Relation zu den HK-Ventilen fkt. Also ob der B. zu "frŁh" Ųffnet.

Verstand, technisch sinnvolles Handeln n. DIN 0815 ;-)
Frage: Was soll der Bypass wann bewirken?

Ist doch egal, hier ist kein Privatklatsch und ich gebe auch meinen "Senf" dazu.
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
[ E-Mail Antworten hierauf werden automatisch gel=F6scht ]
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Budich wrote:

Damit best√§tigst Du ja, was ich sagte... Bei langen und hydrodynamisch schlecht ausgelegten Anlagen kann der Druckverlust durch den Strang gr√∂√üer sein, als der √Ėffnungsdruck des √úberstr√∂mventil. ich gebe zu, dass ich es nicht genau genug formuliert habe.

No Comment.
EOT Gruß, Kay
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Wed, 12 Jan 2005 20:18:39 +0100 schrieb Thomas Budich:

Geht das aus diesem Satz nicht hervor? "Dann sollte die Temperatur langsam genug ansteigen, das der Kessel noch Zeit genug hat zum Abschalten."

Freut mich ja, das wenigstens Du den Stein der Weisen gefunden hast.
Prabodh
--
http://www.nightliner.de/geschichte/buecher.html
Literatur- und Linkempfehlungen f√ľr Einsteiger in das Thema Geschichte
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.