Steckosen/Stecker in Japan

Guten Abend zusammen
kann mir jemand verraten welche Stecker/Kupplungen für
Japan benötigt werden.
Netzspannung, wenn ich richtig liege, 110V AC
Netzfrequenz 50Hz oder 60Hz.
Ein Link wäre auch schön; habe durch googlen nichts
gescheites gefunden
Vielen Dank im voraus
Christian
Reply to
Christian Lüeße
Loading thread data ...
Christian L=FCe=DFe schrieb:
Hallo,
siehe hier :
formatting link
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Das sind zwei flache Pins nebeneinander. Erdung habe ich dort so gut wie nie gesehen. Wenn dann als extra Kabel mit einer Schraube irgendwo angeschraubt. (z.B fuer die Waschmaschine)
Nein. 100V.
Yep.
Olaf
Reply to
Olaf Kaluza
guckst du hier:
formatting link
"Christian Lüeße" schrieb im Newsbeitrag news:edhhjs$hel$ snipped-for-privacy@online.de...
Reply to
Meinhard Weiss
Sehr konsequent. So kriegen die die Überbevölkerung nie in den Griff ;-)
ci
Reply to
Carsten Ihlo
Carsten Ihlo schrieb:
Ich mu=DF dich entt=E4uschen... die sind nur SKII-Fanatiker. Aus dem Bereich hab ich sogar K=FChlger=E4te in SKII gesehen...
sg Ragnar
Reply to
Ragnar Bartuska
IIRC wollten sie sogar gerade alle SK I-Geräte rückwirkend verbieten und zerstören lassen - womit sie eine so heftige Protestwelle der in Japan nicht gerade seltenen Sammler alter Musikinstrumente und Hifi-Geräte losgetreten haben, daß es jetzt doch Ausnahmen geben soll...
Gruß Sevo
Reply to
Sevo Stille
Wusste garnicht dass die Japaner so agiert haben. H=E4tten die nicht besser einen Stecker eingef=FChrt welcher auch eine Er= dung=20 hat=3F
Reply to
Alfred Weidlich
Wusste garnicht dass die Japaner so agiert haben. Wie h=E4tten die die Zwangsvernichtung dieser Elektroger=E4te juristisch=20 gerechtfertigt=3F H=E4tten die nicht besser einen Stecker eingef=FChrt welcher auch eine Er= dung=20 hat=3F
Reply to
Alfred Weidlich
Tach,
Christian Lüeße wrote:
Falls du nur Reisemässig nach Japan fährst, tut's ein Adapter für den NEMA 1-15, also den klassischen USA-Reisestecker. Falls du jedoch was Festes installieren willst, halte dich an den japanische JIS Standard, die Dosen sind etwas enger dimensoniert und wackeln daher nicht so stark wie in Amiland.
Einphasen-Spannung ist 100V, Frequenz südlich der Linie Kanazawa-Shizuoka bei 60 Hz, nördlich davon bei 50Hz.
Bye
Peter
Reply to
Peter Kunze
Vermutlich nicht. Wie schon erwaehnt die Waschmaschine ist das einzige Geraet das ich in Japan bewusst mit Schutzleiter wahrgenommen habe. Allerdings war auch der ein extra Leiter der unabhaengig vom Stromanschluss an eine Schraube unter dem Stecker an die Wand geschraubt war. Mit anderen Worten der koennte auch abfallen und die Maschine laeuft weiter. Aber das vorhandensein dieses Extrakabels deutet immerhin daraufhin das jemand die bewusste Entscheidung zum weiterleben getroffen hat. :-)
Aber die dortigen Waschmaschinen haben keine Heizung. Dort wird mit kaltem Wasser gewaschen. DAfuer sind es zu fast 100% Toplader. Da fragt man sich auch ob nicht irgendwann mal das Wasser durch den Simmering in den Motor laeuft. Andererseits waren die, soweit ich mich jetzt erinnerere, von aussen komplett aus Plastik.
Im Gegenzug habe ich dort mehrmals Duschen gesehen wo man die Temperatur des Wassers ueber ein Display mit 7Segment Anzeigen und Tastern einstellen konnte. Allerdings befand sich das ausserhalb des Badezimmer neben der Tuer. Vermutlich damit man da nicht mit nassen Fingern dran rumfummelt. Um die Ironie zu verstehen muss man wissen das in Japan die uebliche Wassertemperatur 42Grad betraegt...
Olaf
Reply to
Olaf Kaluza
"Christian Lüeße" schrieb:
100 V. Wir haben einen (billigen) "Welt"-Fön. Doch leider war der Motor dann etwas schwach. Durch hohe Umgebungstemperatur (ca. 30 °C, klimatisiert!) und wenig Motorleistung hat er immer überhitzt und für 10 min sich selbst abgeschaltet. Meine damals-noch-nicht-Frau hat geschimpft. Ich habe kurze Haare :-)
Marc
Reply to
Marc Fehrenbacher

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.