Stromkreis zur Garage

Hallo NG
Ich möchte gerne einen Stromkreis von der Terasse Richtung Garage verlängern. Aber ich möchte ehrlich gesagt den Aufwand vermeiden, da einen
Graben in frostfeste Tiefe auszuheben, ich müßte auch vieles auf dem Weg ausgraben.
Spricht etwas dagegen, ein geeignetes Kabel in einem Rohr (z.B. Wasserrohr aus Kunststoff) durch eine Hecke zu verlegen? Sicher vor mechanischen Einwirkungen wäre es so ja auch.
Der Stromkreis ist auch durch FI-Schutzschalter elektrisch gesichert.
Gruß
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Und du musst es in frostsicherer Tiefe verlegen, damit es nachher auf voller Länge ohne Weghacken des Eises wieder ausgegraben werden kann, richtig?

Sicher auch vor Heckenschützen und Pipe/line-Piraten?

Danke
Der Elektriker -- Der bestattet
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich war der Meinung, man müßte das, um mechanische Belastungen des Kabels zu minimieren. Aber auch flacher nutzt nicht viel. Ich müßte so einiges aus dem Weg räumen.

:)
Ja, hinreichend sicher. Es ist eine Innengrenze zum Nachbarn, mit dem ich nicht in Streit lebe.
Gruß
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du hast den Unfug zu unterlassen und einen Elektriker oder Ingenieur hinzuzuziehen. Punkt. Meckern kannst du nachher noch, und dich heimwerk-suizidieren.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

^^^^^
Detlef B., bist _Du_ das? Husch, husch, ab ins Filterchen!
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das geeignete Kabel wäre ein Kabel vom Typ NYY, das kannst du direkt im Boden in etwa Spatentiefe verlegen oder im Installationsrohr ( starr oder flexibel) durchs Gebüsch.
Servus K.F.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Im Gebüsch, da ist der Detektiv Jenssen & PartnerIn Richterin Barbara $alesch beim Recherchieren im nachbar-schaft-lichen Milieu, die klären den Spatenbierfall dann auf.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Können ja, dürfen nicht.
Es läuft im Endeffekt drauf hinaus, daß die Leitung oder das Rohr mechanisch befestigt sein müssen, und zwar nicht an einer Hecke. Wenn du sagen wir alle 1m einen Steher einbetonierst und das Rohr mit einer Rohrschelle befestigst, geht das. NYY ist im Außenbereich jedenfalls ein Muß, und ich würde das Rohr so verlegen, daß sich kein Regen- oder Kondenswasser drin sammeln kann, also mit Gefälle und am tieferen Ende offen. An einer Wand darfst du NYY auch kurze Stücke offen verlegen, beispielsweise im Bogen zwischen einem waagrechten und einem senkrechten Rohr.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Danke für die Hinweise. NYY wird auf jeden Fall verwendet. Befestigung läßt sich machen. Es muß ja nicht gleich Beton sein, Einschlaghülsen lassen sich auch in der Hecke setzen. Gefälle, klar, wird beachtet. Wasserrohr statt Installationsrohr will ich nehmen, weil es mechanisch stabiler ist und eventuellem Kontakt mit der Heckenschere sicher besser standhält.
Gruß
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joachim Boensch wrote:

Kommt auf die Heckenschere an. Als ich das erste Mal eine benzinbetriebene Heckenschere in der Hand hatte, war ich *sehr* erstaunt, was man damit alles durchkriegt! Eventuell wäre verzinktes Stahlrohr je nach Belastung auch eine Möglichkeit. Leitfähige Rohre würde ich dann aber erden. Wobei ich mir da bei Einschlaghülsen nicht so sicher bin. Die könnte man eventuell auch mit etwas Fantasie als Erdungsstäbe sehen ;-)
Gruß
Manuel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Kann ich mir vorstellen. :)
Nein, für das Stückchen Hecke kaum. Da kommt höchstens eine elektrische dran. Die schafft nicht mal, was meine Handschere macht. Aber einen Gedanken ists wert. Ich werd mich mal umsehen, aber nötig ist es sicher nicht.
Gruß
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das wolltest Du ja eh da Du im OP vom Kabel sprachst.
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Welche Gesamtlänge? Welcher Querschnitt liegt bereits?
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Im Haus ca. 12m. Die haben die üblichen 1,5mm². Draußen sind nochmal ca. 15m. Da will ich 2,5mm² verwenden.
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach,
On 19.07.2010 07:41, Joachim Boensch wrote:

Also.
Unterverteilung -> Terasse = 12m à 3 x 1.5mm² ?
und du planst
Terasse -> Garage = 15m à 3 x 2.5mm² ?
gibt es dazu einen speziellen Grund (geheimnisvolle induktive Stromquelle im Garten) oder solltest du dich vielleicht doch an einen Fachmenschen wenden?
Bye
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Brauchst du nicht - der Stromkreis muß ohnehin gemäß der dünneren Strippe abgesichert werden, da lohnen die erheblichen Mehrkosten für 2,5qmm wirklich nicht.
Ich hätte allerdings Bedenken wegen der Heckenscheren: Habe selber eine Gartensteckdose mit verbuddelten Erdkabel im Garten und dennoch jedes mal beim Rasenmähen Bammel, daß ich mit dem Elektrotrimmer die 10cm Kabel die aus der Erde heraus zur Steckdose führen abmantele.
Ist keine andere Trassenführung möglich, so daß nichts durch die Hecke geht? Idealerweise wird das Kabel im Rohr an ein kleines Mäuerchen geschraubt.
Ist die Stelle ab der du verlängerst ebenfalls im Außenbereich? Wenn ja, bedenke, daß der dort zu setzende Abzweigverteiler für den Außenbereich geeignet sein muß und entsprechend sorgfältig zu installieren ist, damit auch alles jahrelang dicht bleibt. Aus genau diesem Grund habe ich mich entschlossen meine Garage nochmal extra mit einem Kabel anzufahren, welches bis zum Verteilerkasten im Haus führt - erspart irgendwelche Verteilungen draußen im Regen und hat den Vorteil einer getrennten Absicherung der Garage. Denk mal drüber nach.
Andi
PS: da wir hier *nicht* in d.s.i.heimwerken sind setze ich mal ausreichende elektrotechnische Befähigung deinerseits voraus. Ansonsten gilt wie immer: Fachmann kommen lassen!
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Es geht ja, soweit ich verstehe auch um die Auslösecharakteristik der Sicherung. Da lohnt sich der niedrigere Gesamtwiederstand imo schon.

Es gibt die Alternative, die Terrasse und den Weg zur Garage aufzureißen und das Kabel darunter zu verlegen. Das wäre sicher optimal. Den Aufwand scheue ich aber noch.

Ja, unter dem Terrassendach habe ich eine abgedichtete Verteilung, die ist auch regengeschützt.

Ja, ich hab darüber nachgedacht, möglich wäre es aus dem Keller. Aber ich mache ungerne zusätzliche Durchbrüche durch die Außenmauer, besonders unterirdisch.

Als Nachrichtentechniker habe ich eine entsprechende Grundausbildung. Mir fehlen Detailkenntnisse, deshalb frage ich hier.
Gruß
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Meerbann schrieb am 19.07.2010 08:58:

Der Spannungs/ab/fall auf der 15m Stecke mit 2,5mm² ist kleiner und schon allein deswegen zu empfehlen. Die Absicherung richtet sich natürlichn nach dem kleinsten Querschnitt und Verlegeart.
NYY gleiche Aderanzahl 1,5mm² vs. 2,5mm² - da sehe ich keine _erheblichen_ Mehrkosten (in % vielleicht, aber kaum absolut in Eur), der Aufwand ist das verlegen.
Bezüglich ggf. Lampenschaltung - ggf. spätere Erweiterung- würde ich eher zu min. 5 Adern raten.
Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Danke an alle.
Ich habe mich jetzt doch aufgerafft, das Kabel unter Terrasse und Weg zu verlegen. Das ist nur mehr Arbeit, dafür aber richtig. Unter der Terrasse bin ich schon durch.
Gruß
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Jetzt mußt du nur noch dafür sorgen, dass dir der Strom nicht einfriert;-) ansonsten gutes Gelingen.
Servus Karl Friedrich
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.