Suche ein universelles Akku-Ladegerät

Hallo,
ich suche ein universelles Akku-Ladegerät. Es sollte folgenden
Anforderungen genügen:
1) parall. Anschluss von mind. zwei genormten Akkus
2) Akku-Typ (NiMh, LiIo, ...) universell einstellbar
3) Auswahl / Einstellen des Ladestroms sollte möglich sein
4) Es sollten auch nicht genormte Akkus (bspw. der Akku eine Lampe für
das Sporttauchen) über Kabel angeschlossen und geladen werden können
(deshalb Punkt 3)
5) die üblichen Gimmicks (Anzeige des Ladezustands, ... etc.)
Kann da jemand was empfehlen?
MfG
Susann
Reply to
Susann Markward
Loading thread data ...
Susann Markward schrieb:
Hallo,
offenbar soll das Ladegerät auch noch mit 1 bis 10 Zellen in Reihe problemlos zurechtkommen. Soll es auch noch einen besonders guten Wirkungsgrad haben, egal ob man nun nur eine einzige Mignonzelle lädt oder 10 dicke Monozellen in Serie für die Unterwasserlampe? Der Ladezustand soll angezeigt werden ohne dafür den Akku zu laden oder zu entladen?
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Susann Markward schrieb:
Frag das mal auf de.rec.modelle.misc, aber nicht wundern über die Vielfalt der Meinungen.
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
Hallo,
*Uwe Hercksen* schrieb am 15.05.2008 16:41:
Das schrieb ich nicht. Selbstverständlich kann das Ladegerät dies machen.
Aber nach Deiner Art zu antworten schließe ich, dass mein Wunsch utopisch zu sein scheint. Das verstehe ich nur nicht ganz, denn es gibt doch schließlich schon Akku-Ladegeräte, die zwischen NiMh und NiCd umschaltbar und Microprozessor-gesteuert sind.
Ist es ein Problem eine Konstantstromquelle regelbar zu machen?
Wo liegt das Problem?
Reply to
Susann Markward
Da diese beiden Akkutypen ein v=F6llig unterschiedliches Ladeverfahren erwarten, ist es meist nicht sinnvoll, beides in ein Ger=E4t zu packen. Infos =FCber Akkus und Ladeger=E4te findest Du =FCbrigens in den DSE-FAQ:
formatting link
Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Hallo,
*Harald Wilhelms* schrieb am 16.05.2008 13:28:
Danke. Da NiCd und NiMh schienbar enger miteinander verwandt sind, formuliere ich meine Frage neu: Welches Gerät könnt ihr empfehlen, dass eben nur NiCd und NiMh-Akkus verwalten (auf- und entladen) ... kann?
Nett wäre aber wirklich, dass man bspw. den nicht Standard konformen Monozellen-Akku ebenfalls laden kann, der i.Ü. aus Standard-konformen 1,2V NiMh-Akkus besteht, die in Reihe geschaltet sind. Ich dachte da so an zwei Steckerbuchsen, wie sie bspw. bei Labornetz-Geräten üblich sind. Dann den Ladestrom einstellen und evtl. auch noch eine Zeit, nach der der Ladevorgang beendet werden soll.
Reply to
Susann Markward
Also wer sich lobenswerterweise die M=FChe gibt, "NiCd" korrekt zu=20 schreiben (manchmal liest man ja was von Nickel-Kalzium-Akkus),=20 kann dann aber zu den Metallhydriddingern auch NiMH sagen :)=20
vG
--=20 Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.
Reply to
Volker Gringmuth
Den kapier ich jetzt nicht ganz. NiMh statt NiMH? Vielleicht ist mit H ja einfach Wasserstoff und nicht "-hydrid" gemeint. Physiker haben ein anderes Periodensystem als Chemiker. YIG, YAG, MCT und vieles mehr...
Reply to
Rolf_Bombach
Fuer unsere Kirche haben wir zwei "Energy 16" Ladegeraete von dieser Firma aus Deutschland besorgt:
formatting link
Kann alle ueblichen Zellengroessen in NiMH und NiCd laden, inklusive Monozellen. Laedt viele gleichzeitig und da wir sehr viele Funkmikrofone benutzen, haben wir einfach zwei der Ladegeraete nebeneinander gestellt. Sie funktionieren seit gut zwei Jahren problemlos, nur manche der LEDs darin sind etwas funzelig geworden.
Reply to
Joerg
Rolf_Bombach schrieb:
Besonders wichtig: Micky Maus
--=20 mfg hdw
Reply to
Horst-D.Winzler

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.