Suche Stecker ohne Schutzkontakt

Hallo
für den Anschluss eines Prüflings über einen Trenntrafo suche ich Einbau-Steckdosen und Stecker für 230V max. 5A *ohne* Schutzkontakt.
Ich habe so etwas mal gesehen mit flachen Stiften ca. 45° bzw. 315°
Wer weiss wie diese Teile heissen und noch besser, wer kann eine Lieferquelle bzw. eine alternative, geeignete Norm nennen?
Vielen Dank
Eddie King
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, Euro-Stecker? Gibts bei Obi :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.07.2011 20:57, schrieb gUnther nanonüm:

Klar, das Problem damit besteht aber darin, dass der (OBI) Euro-Stecker in jede herkömmliche Haus-Steckdose passt - Verwechselungsgefahr - Netztrennung pfutsch :-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 07/09/2011 08:03 PM, Eddie King wrote:

Klingt nach chinesischen Standard... http://www.gira.de/produkte/internationale-steckdosen.html?vid26
Regards Karsten
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Karsten,

Der OP kann das auch auf kürzerem Weg haben und muss nicht unbedingt nach China reisen. Einfach schweizerische Steckdosen nehmen. Gibt es in jedem Baumarkt in der Schweiz. Und in den deutschen Baumärkten in der Nähe der Schweizergrenze (Bauhaus etc.), welche an ihre Schweizerkunden denken. Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote: >

Und in schweizer Conrad-Katalog. Und wenn man grade nix in Zrich zu tun hat, die versenden auch.
MfG bastian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sat, 9 Jul 2011 21:16:24 -0700 (PDT), bastian wrote:

Sind das ernstgemeinte Preise? 18.45 CHF für eine lumpige 2-fach-AP.Dose, 39.95 CHF für eine Kombination aus Schalter ud Steckdose.
Ich hatte bei der Migros recht günstige Preise für Stecker und Kabel-Steckdose in Erinnerung, so im 2 bis 4 CHF-Bereich. UP/AP-Dosen gab's da aber nicht.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin,

Ja, das sind ernstgemeinte Preise. Erstens müssen die Dinger für einen sehr kleinen Markt produziert werden (das Sortiment gibt es nur in der Schweiz und es gibt nur zwei-drei Produzenten) und dann schlägt man bei den Preisen einfach hemmungslos zu (Begründung: Hochpreismarkt,) auch wenn der gleiche Artikel (jetzt nicht auf Elektrodosen bezogen) nebenan in Deutschland nur die Hälfte kostet.

Das war aber schon lange her. In den Migros-Märkten findest Du nur Sachen für den wichtigsten Hausgebrauch. Für die anderen Sachen musst Du in den Migros Do-it-Yourself gehen, oder in die schweuzerischen OBI-Märkte, an welchen die Migros beteiligt ist. Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 10 Jul 2011 08:22:08 -1000, Peter Koerber wrote:

Scheint so :-(

Ja, sehr lange, fast sechs Wochen.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Τrautmann schrieb:

Das sind die genommenen Preise. Du bist im Land der Monopole und Kartelle. Der Quasi-Monopolist dieses unsäglichen Plastemülls meint, er müsse für das Design nochmals extra abgreifen.

Früher [tm] gab es das in der EPA. Das waren aber noch massive Keramikkonstruktionen, denen das Versicherungsamt noch heute nachtrauert.
Andererseits, eine Preisverfünffachung in 40 Jahren ist ja auch "nur" 4% Teuerung.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 10 Jul 2011 21:01:16 +0200, Rolf Bombach wrote:

Und dennoch doktort man weiter daran herum?
Typ J finde ich ganz ok, darf aber wohl nur 10 A. Diese Unterscheidungen mit Typ 12 (ohne Schutzkragen), Typ 13 (mit Schutzkragen), Typ 23 (bis 16 A, mit viereckigen Steckerstiften) wirkt aber doch so absurd oder historisch verfahren, dass das vielleicht erklärt, warum die Deutschen gleich eher mit IEC 60906-1 ganz was anderes vorsehen wollten.
Warum man dennoch was komplett anderes normieren musste ist mir ein Rätsel.
Tatsächlich scheint aber eher die Schweiz zunehmend auf Schuko umzustellen?
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin,

Ich wüsste nicht, wo? Ich wohne zwar recht weit weg von der Schweiz, aber bei den letztjährigen Urlaubsaufenthalten habe ich nirgendwo eine Schuko-Steckdose gesehen. Und hoffentlich wird es noch lange so bleiben. Die Schweizerlösung für Mehfachsteckdosen - egal ob für Wohnräume oder nicht - finde ich einfach genial. Und somit habe ich hier mein Haus, 18'000 Kilometer von der Schweiz entfernt - nur mit Schweizerdosen ausgerüstet. Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

T12 soll (so meine vage Erinnerung) 2016 die Inverkehrbringung verboten werden. Das verringert dann die Vielfalt geringfügig. Schuko (CEE 7/4) ist soweit ich weiß in CH nicht genormt, die französische Version (CEE 7/5) hingegen sehr wohl. Im Endeffekt werden mutmaßlich in Europa durch die normative Kraft des Faktischen zwei Steckersysteme überbleiben - CEE 7/x mit Universalsteckern CEE 7/7 und BS1363, denn die Briten steigen frühestens um wenn die Hölle einfriert (die Ir(r)en haben gerade CEE 7/5 als Sondersteckvorrichtung genormt (im Prinzip für Anwendungen wo eine Schmelzsicherung im Stecker wie bei BS1363 ungesund wäre, z.B. im medizinischen Bereich) und die seit den 50ern üblichen 7/4 aus der Normung geschmissen. Der Vorgängerstandard BS546 grundelt als Sondersteckvorrichtung auch noch fröhlich herum).
Den IEC-Standard wollten vor allem die Briten, gerüchteweise mit der etwas kindischen Begründung "Wenn wir schon umstellen sollen, dann auf ein System das sonst zu GAR nichts kompatibel ist!" Warum man den IEC-Standard unbedingt inkompatibel zu CH T13 halten mußte ist mir auch unklar.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska wrote:

Recht haben sie, denn die Vorteile einer Sicherung im Stecker bietet bislang eben nur BS1363. (Und dieser Vorteil in unabhängig davon, ob man ein Ringnetz nach britischen Vorbild hat oder nicht.)

Verstehe ich auch nicht. Noch weniger verstehe ich, warum man nicht die elegantere und flachere Variante bevorzugt hat, bei der die Steckerstifte teilisoliert sind und die Steckdosen flach, gegenüber der versenkten Steckdose.
--
Gruß Werner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Eddie King schrieb:

Das Kaltgerätezeug nach IEC-60320 gibts auch in zweipolig, schau mal bei Schurter.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wie wr es mit Terco? Klassische Sondersteckvorrichtung. Oder wie schon erwhnt CH Typ 13, Schutzkontakt nicht angeschlossen. Oder das selbe Spielchen mit BS1363. Variante 3: aus NL oder F (oder in der Bucht historische deutsche Ware) "Lichtstromsteckdosen" und passende runde Stecker mit 2 Stiften besorgen.
Stecker: http://cgi.ebay.at/Stecker-250V-6A-DRGM-4-Stuck-antik-/320724382787?pt=Historische_Baustoffe&hash=item4aaca9b443
Steckdosen: http://cgi.ebay.at/6-Steckdosen-Schwarz-Bakelit-Antik-UP-/360377947923?pt=Historische_Baustoffe&hash=item53e8331713
Das ist die Bauart Steckdosen, die auch blicherweise an industriellen Trenntrafos verwendet wird.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.07.2011 12:14, schrieb Ragnar Bartuska:

Hey! Genau das war's - Terko. Vielen Dank für den Hinweis, Teile habe ich gerade bestellt.
Danke
Eddie
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Eddie King schrieb:

Terko hat aber einen PE.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.07.2011 16:28, schrieb Dieter Wiedmann:

Stimmt, haben aber auch die anderen hier gemachten Vorschläge, nämlich CH / CN / GB.
Es geht mir darum, in meiner Heim Radiowerkstatt eine Unverwechselbarkeit zu erzielen.
Ich habe auch deutsche Dosen ohne SK gefunden, nur ich finde keine passenden Stecker ohne Schutzkontakt. In anderen Worten, ich finde keinen Stecker der nicht auch in eine Schuko-Dose passen würde.
Ist es schlimm wenn ich die TERKO-Steckdose an den Trenntrafo anschliesse und den PE nicht anschliesse?
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fremder ein Gerät mit TERKO-Stecker und angeschlossenem Schutzleiter in meine Anlage hineinsteckt geht gegen null, und wenn, es gibt ja keinen Bezug zu Erde.
Wie wird eigentlich in IT-Netzen die Isolierung überwacht?
Danke für Hinweise Eddie
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 10 Jul 2011 16:43:36 +0200, Eddie King wrote:

Da gibt's sowohl die Eurostecker (bis 2.5 A) und die Konturenstecker (bis 16 A)

Mit einem Isolationswächter.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.