Trafo gesucht

Hallo,

nchdem ich vor einiger Zeit ziemlich meit einem Trafo auf den Bauch gefallen bin ein Frage; villeicht kann mir jemand helfen.

Ich suche einen Trafo für ca 400mA mit 16V Ausgangsspannung. Und zwar möglichst spannungssteif, d.h. er sollte im Leerlauf nicht mehr als so umd die 18V bringen.

Hat irgendjemand _praktische_ Erfahrung? Meine ist nämlich die, daß vieeel mehr Spannung rauskommt, als auf dem Typenschild steht.

Gruß Klaus

Reply to
Klaus Wagner
Loading thread data ...

Leerlaufueberhoehung im Datenblatt checken. Allerdings haben Trafos mit kleiner Leistung prinzipbedingt eine hohe Leerlaufueberhoehung. Unter Beruecksichtigung von Netzspannungstoleranz und Leerlaufueberhoehung wuesste ich keinen Trafo mit ungefahr 8VA, der innerhalb deiner +12.5% Grenze (max. 18V bei 16V Nennspannung) bleiben koennte.

Gruss Klaus

Reply to
Klaus Bahner

Ein Ringkerntrafo könnte für dich passend sein. Zumindenst sind die RK-Trafos für Halogenlampen ziemlich spannungssteif. Allerdings wirst du wohl unter

15VA wenig finden.
Reply to
Peter Heitzer

Am 22.11.2006, 19:13 Uhr, schrieb Klaus Wagner

Interessant wäre es zu welchem Zweck du den Trofo nutzen möchtest. Netzteil Laptop? Netzteil mit Gleichspannung? Nur Wechselspannungsausgang?

Reply to
Karl Wilhelm Kuhn

Hallo Karl,

ein ehemaliger Nachbar brachte mir eine defekte Stromversorgung für irgendein teures Messgerät. Das Teil besteht aus einem -jetzt leider defekten- Trafos. 230Völter rein und 16 raus.

Mehr ist nicht bekannt. Ich hab damals (wie in einem anderen Beitrag beschrieben) ganz blauäugig einen Trafo mit 18V Ausgangsspannung gekauft. Aber siehe da: Dieser liefert so um die 23V und unter Last 21V; also viel zu viel.

Der Mist ist halt: Wärs ein geregeltes Netzteil, dann könnte man es kräftig dimensionieren und auf 16V einstellen. Aber die Stromversorgung nur mit Trafo ist halt Käse. Ich überlege aber gerade, was wohl geschieht, wenn ich dem Gerät 16V DC anböte... Nach der Eingangsbuchse kommt wohl ein Gleichrichter ...

Gruß Klaus

Reply to
Klaus Wagner

Da mußt Du Dich vermessen haben. ;-)

Der "Daumenfaktor" von Transformatoren bis ca. 10 VA U(Leerlauf)/U(Last) beträgt ~1.3

Je nach Gleichrichtung kannst Du die Spannung um 30-50% reduzieren.

Servus, Dietrich

Reply to
Dietrich Schaffer

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.