Videoverstärker von 5V auf 10V Betriebsspannung anpassen

Hi,
ich hoffe hier kann mir einer helfen.
Ich habe einen Recht einfachen Videoverstärker gefunden nur leider ist der für 5 Volt Betriebsspannung berechnet und ich möchte ihn an 10 Volt
anschließen.
Die Arbeitspunkte der Transistoren stimmt dann bestimmt nicht mehr wenn ich das richtig sehe.
(Dumm gefragt, wozu dient eigentlich VR1, Änderung des Verstärkungsfaktors?)
Kann mir jemand vieleicht sagen wie ich die Widerstandswerte ändern muss ?
Hier die Schaltung:
http://tp.homepage.t-online.de/vid.gif
Danke! Micha
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Gross schrieb:

Setze doch einfach einen 7805 davor.
Gruss Wolfgang
--
Achtung Spamfilter: Bei Mailantwort muss das Subjekt
das Wort NGANTWORT enthalten.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Michael Gross schrieb:

... die Schaltung ist standard und recht schlau.
Durch R4 fließen eigentlich immer so um die 1,4mA. Das bedeutet, dass I(R5) + I(R6) ebenfalls 1,4mA sein müssen. Nun wird Q1 aber eine Basisspannung von 2,2V aufgeprägt. Damit geht die Emitterspannung von Q1 (ohne Eingangssignal) auf etwa 1,6V hoch. Bedeutet I(R5) ist gut 10mA. Wegen obiger Bedingung fließt aber der Strom aber im wesentlichen über Q2 und R6. Heißt, am Kollektor von Q2 stellt sich eine Spannung von etwa 3V ein. Q2 liefert dabei etwa 30mA.
Der Trick ist, dass jede Spannungsänderung an Q1 aufgrund des faktisch konstanten Stroms durch Q1 eine doppelt so hohe Spannungsänderung am Ausgang zur Folge hat. Das ist auch notwendig, da die Hälfte ja gleich wieder in den 75-Ohm Widerständen am Ausgang verbraten wird.
Bei 10V Versorgung würde die Schaltung im Prinzip genauso funktionieren. Allerdings würde Q2 aufgrund des deutlich höheren Stroms und der höheren Spannung schon sehr warm.

Ja, ist aber Blödsinn, vor allem in der Dimensionierung. Der kleinste Dreh würde den Verstärker übersteuern. => Bitte weglassen.

Also entweder R2 deutlich erhöhen. So 75k wären OK. Oder wie schon gesagt einen 5V-Regler vor die Schaltung. Dann hat man sie auch gleich von eventuellen Störungen in der Versorgungsspannung entkoppelt.
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Marcel Müller schrieb:

Oder 82K. (Oder was dazwischen.) Aber das war's dann auch schon.

Zu aufwendig.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Halli-Hallo!
Marcel Müller schrieb am 18.06.2008 23:02:

oder auch neue eingekoppelt...
Ciao/HaJo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
HaJo Hachtkemper schrieb:

??? - -v, bitte
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn der Regler rauscht, schwingt oder sonstwie komisch tut.
--

Ralph.

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Man nehme einen LM317, der tut das nicht. Muss aber mindestens 10mA Laststrom sehen.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Es geht darum das ich in den Verstärker Spannungen über 5Volt rein bekomme und diese auch recht hochohming sind.
R1 fällt deswegen auch weg.
Quelle ist ein altes "Pong" IC...
http://tp.homepage.t-online.de/8610.pdf
Der Videoverstärker soll an die Stelle wo links oben im Bild der Transistor ist. Also hinter den 16K/24K/12K/12K/270R/1K Widerständen.
Anwendung ist einfach nur das ich so eine Konsole auf Composite umrüsten will da moderne TV Geräte mit dem schlechten HF Signal nur noch schlecht was anfangen können.
Da die "Auflösung" dieser alten Teile nun auch nicht im DVD Bereich liegt gehts in erster Linie erstmal darum überhaupt ein stabiles Bild zu bekommen.
Micha
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Michael Gross wrote:

OK, das ändert aber nichts. Ohne R1 ist der Eingang ohnehin nicht mehr DC-gekoppelt.
T1 würde ich drin lassen, und den Video-Amp zusätzlich dahinter hängen, dann hat man beide Ausgänge zur Wahl.

Naja, bei dem Ausgang wird das Signal auch nicht so viel besser aussehen. Aber wenigstens bekommt man es überhaupt noch rein.

Die Kunst dürfte nicht die Auflösung sein. Die paar MHz bekommt man durch die anvisierte Verstärkerschaltung sogar auf dem Steckbrett problemlos durch. (Selber schon gemacht).
Es sind eher die Signalpegel. Da muss man mal mit dem Oszi schauen und ggf. etwas an der Verstärkung drehen.
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Jo werd ich mal machen, heute ist mein Trenntrafo angekommen für mein altes 20 Mhz Hameg Oszi.
Ich habe ausgetestet das ich von den vielen Signalen vom IC nur zwei wirklich brauch, das Sync und das als Background bezeichnete. Das Bild ist dann zwar nur schwarz und weiss reicht aber aus, gerade auf dem Oszilloskop sieht man dann sehr schön was passiert.
Composite ist einfach praktischer. Kein Sendersuchlauf und bei diesen alten Konsolen muss man sich teilweise entscheiden ob man guten Ton, klares Bild oder Farbe haben will.
Bin bisher eher der Digitaltechnik Typ gewesen...
http://tp.homepage.t-online.de/a26-1.jpg
Ein Atari 2600 auf SVideo umzurüsten war viel einfacher, 5Volt Technik und alle Luminenz/Sync Signale waren digital die man schön mit nem 4050 puffern konnte und mit einem Widerstandsnetzwerk dann gemischt hat.

Micha
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Waaas? Weisst du, was das kostet? Das braucht dann noch _zusätzliche_ Widerstände!!11! Hochintegriertes Mistzeuch, nicht gusseisern, das kommt noch dazu. Da dimensioniert man doch gleich lieber 2 Rs um.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf_Bombach wrote:

Ok, geht auch. Aber LM317 ist gusseisern und der regelt auch noch Schmutz auf der Versorgung weg.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ohh, ein Posting allein für Jörg? :-) Aber Widerstände werden ja demnächst sowieso abgeschafft, weil sie zu teuer sind. Man nimmt dann dafür einen passend programmierten uP! sagt Harald, der in einem Gebäude namens Ohmbau arbeitet. :-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Halli-Hallo!
Harald Wilhelms schrieb am 24.06.2008 19:53:

Genau! Widerstand ist zwecklos! Kann man in datd nachlesen... ____ --*--|____|--*-- |__________|
Ciao/HaJo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.