Scheinwerfer für Fernheizzweck

Leider habe ich keine Optikgruppe gefunden, deswegen probier ich es hier. Ich bin pensionierter Elektriker.
Mein Problem ist eine T-förmige Dipolantenne in ca. 15m Höhe, die vom
Eis beschlagen ist. Sie besteht oben aus ca. 1/3 Cu-Draht und 2 x 1/3 PE-Seil geflochten, gesamt ~100m weit, über Seilräder nach unten geführt.
Derzeit hängt die Antenne sehr Y-förmig nach unten, das Ausgleichsgewicht ist am Anschlag und die Hühnerleiter berührt den Boden.
Elektrische und mechanische Enteisung ist nicht möglich.
Jetzt hatte ich die "erfinderische" Idee, mit einem 150W bis 200W-Infrarotscheinwerfer (rote Glaslampe) nach oben zu boomen, der elliptisch fokussiert das Eis schmilzt. Das wäre eine Sache von 1h im Freien und alles wäre frei - so ist meine optimistische Annahme.
Gibts sowas, so einen Scheinwerfer, der elliptisch eingestellt werden kann?
GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sat, 30 Nov 2013 17:34:03 +0100, Franz Glaser

nein, wegen dir wollen wir keene zusätzlichen Kernkraftwerke bauen müssen.
Ansonsten tuts ein normaler IR Strahler Heizgerät für's Bad. http://www.infrarotheizung-shop.at/12-infrarotstrahler Wenn auch der Draht nur 0,0001% aufnimmt, es müßte gehen.
IR Linsen gibts nicht in der geforderten Größe. Reflektoren, ja.
w.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Wabnig wrote on Sat, 13-11-30 17:48:

Über 15 m? Was rauchst Du?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.11.2013 17:48, schrieb Helmut Wabnig:

Dass falsche Antworten kommen aus schlecht gelesenen Aufgabestellungen ist ganz normal.
Aber meistens kommen auch die üblen Verleumdungen von sowas.
GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, ja, gibts. Ist aber teuer, die Glaslinse frißt rund die halbe Lichtleistung weg, und je kleiner der Lichtfleck, desto schwieriger wird die Zielerei. Rechne mit einigen kW...ich hab einen "Spot" für den Basteltisch, eine klarglasige PAR-Birne, die brennt heiß genug, Heißkleber zu erweichen. Genau gerichtet auf eine bestimmte Tischposition hilft das sehr beim Löten und Kleben. Für Dein Projekt reichen die paar Watt aber lange nicht. Ich täte einen Taumittelschwamm drüberziehen... oder mit Druckwasser spülen. Und hinterher fetten!
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.11.2013 23:56, schrieb gUnther nanonüm:

Ich hätte eher an sowas wie meine alten Reflektor-Leuchten aus dem Photostudio gedacht. Da waren 500W-Birnen drin, die noch E27 hatten. Aber die habe ich alle verkauft. WAS habe ich da geschwitzt!
Aber die sind parabelförmig, nicht elipsoid.
> Für Dein Projekt reichen die paar Watt aber lange nicht. Ich täte > einen Taumittelschwamm drüberziehen... > oder mit Druckwasser spülen. Und hinterher fetten!
Wenn ich eine 15m-Leiter hätte und einen Feuerwehrmann als Freund, dann hätte ich das Problem eh nicht. Die 15m sind ~ Mittelwert.
GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.11.2013 17:34, schrieb Franz Glaser:
durch unfokussierte Sonnenwärme zu mittag.

Danke, GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.