Austausch eines Graupner Speed Gear 500

Hallo,
ich wollte mal fragen, ob jemand ähnliches erlebt hat: ich habe einen Graupner Speed Gear 500 mit Klappluftschraube (11-8") immer an 7 Zellen
betrieben. Eingebaut war der Motor in die dafür vorgesehenen Modelle (2m Klasse, Elektrosegler). Kürzlich schaffte es der Motor aber nicht mal mehr ein 800g Styromodell nach oben zu befördern. Mir fiel auf, dass der Motor von Anfang an sehr viel Kohlenstaub rausblies. Ich habe das Teil dann an Graupner geschickt und die schickten mir einen neuen mit dem Hinweis "Einmaliger Kulanztausch. Defekt durch Überlastung." Ist das die Standardfloskel bei einem Austausch, oder meinen die das ernst? Das hieße, dass der Motor bei bestimmungsgemässen Betrieb innerhalb eines Jahres überlastet...kann ich irgendwie nicht glauben.
Grüße,
René
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rene!
Rene Ruppert schrieb: [ ... ]

Solltest du aber! Diese Motoren wurden ursprünglich nicht für Modellflieger, sondern für völlig andere Anwendungen konstruiert. (Bohrmaschinen, Aquariumpumpen, Ventilatoren, etc.) Im Flugbetrieb sind sie also ständig überlastet. Das hat eine verkürzte Lebensdauer zur Folge. Bei den Preisen aber nicht wirklich dramatisch, finde ich!
ciao, Fritz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,

Na hör mal, wenn Graupner mir einen Motor für ein Modellflugzeug verkauft, dann bau ich den doch nicht in eine Aquariumpumpe ein, oder? :-) Ausserdem finde ich einen Preis von >60.- Euro nicht wirklich günstig; das muss schon was herhalten dafür. Wenn die davon ausgehen, dass das eh alles Geraffel ist was sie verkaufen, dann könnten sie sich die tauschbaren Kohlen auch sparen. Das würde den Motor billiger machen.
Grüße,
René
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rene "Rene Ruppert" schrieb

Also wen Du dawirklich vor hast dann aber ohne Getreibe und Luftschraube :-)

das
Doch ist es Kauf Dir mal das Getriebe einzeln Einen 500 er Speed gibt's ab ca. 9 Euro bis ca. 25 einzeln Und nur mal so am Rande würde ich mal den Dealer wechseln 60 Euro halte ich für einen Horrorpreis Gruss Friedhelm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,

Wieso, dann kommt hinten gleich fertiges Sushi raus! :-)
cu
René
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rene Ruppert wrote:

Seelachsschnitzelsalat? *Bäh*
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd,

Taubenhackfleisch.
servus, Patrick, das nicht kennend, weil keine Aquarienpumpen mehr fliegend.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rene,

Fritz hat aber recht. Mabuchi zweigt von seinen millionenhaften Herstellungzahlen vielleicht 0.01 Promille an den Modellflug ab, durch solche Produktionszahlen sind die Motoren so günstig.

Mußt Du auch nicht, aber Du must Dir im klaren sein, wofür die eigentlich gebaut sind.

Das ist der Preis, den Du für den Namen "Graupner" zahlen mußt. Schließlich muß Johannes, der Jüngere, seine regelmäßige, ganzseitige Werbung auf den teuersten Plätzen (vierte Umschlagsseite) bezahlen, soo viele vergoldete Sender werden wohl doch nicht verkauft (nur dort dargestellt). Guck mal, was diese Motoren bei Pollin kosten oder bei Ebay bringen. Und such mal "im Internet" nach Bauanleitungen für Getriebe dafür, Du wirst sicher hinreichend finden. Es standen auch schon genügend Selbstbauanleitungen oder wenigstens Vorschläge in den FMTs & Co. Wenn Du so einen überhaupt brauchst, denn ein einstufiges Stirnradgetriebe sollte man als Modell-bauer aus der hohlen Hand "konstruieren" können. Du kannst das Getriebe aber auch mit großem Gewinn umgehen, indem Du Dir einen Außenläufer selbst wickelst, auch dafür findest Du hinreichend Anleitungen bei Gugl und Anregungen in den beiden Foren. Du hast den besseren Motor für weit weniger Geld als die o.e. 60 Tacken, so daß für den dazugehörigen Controller auch noch gehörig was übrigbleibt. Und Du wirst nie wieder einen Scheibenheberermotor fliegen wollen, wenn Dein Selbstgebauter dich erstmal so richtig angetriggert hat. Mir ist einer meiner beim Stromgeben aus dem Schlepptapetenflieger vorn rausgeflogen, ich habe ihn drei Tage lang mit dem Metallsuchgerät in der Wiese gesucht, der Thread hier ist irgendwann im Mai oder Juni durchgegangen. Wär' mir mit so'm dusseligen Bürstenmotor nicht passiert.

Sarichdoch. Glaub doch mal, was Du sagst! ;-)
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.