F: Flugmodell für Anfänger

Hallo
Nachdem ich bisher nur am Boden unterwegs war möchte ich auch den Luftraum
erobern.
Bisher habe ich mich ein wenig umgesehen und finde die Gruppe der
Motorsegler recht interessant, leider habe ich da auch die Qual der Wahl
und weiß nicht auf was ich achten soll, was wichtig ist und was nicht.
Interessant wäre für mich aber das ich selber bauen kann, die komplett
vorgefertigen Modelle wo man nur mehr etwas Farbe anbringen muß und die
Elektronik einbaut reizt mich eigentlich gar nicht, da geht mehr als die
Hälfte vom Spaß verloren.
Aus diesem Grund habe ich mich auch schon beim vth-Verlag umgesehen was die
an Bauplänen anbieten. Was wäre dort z.B. bei den Anfängermodellen vom
Nosfet oder dem kleinen E-Segler von Jonas Kessler zu halten?
MfG
Christian
Reply to
Christian Buzzi
Loading thread data ...
Hallo Christian,
ok, Du hast nach Motorseglern gefragt, da passt mein Tipp nicht wirklich. Aber als ebenfalls (quasi)-Anfänger möchte Ich Dir ein Modell aus EPP-Schaum empfehlen, - weil diese Flieger sogut wie nie kaputtgehen. Ich habe eine Piper-Nachbildung gebraucht gekauft, die EPP-Cub von Pemotec
formatting link
, und der Flieger hat alle Abstürze bisher wunderbar überlebt (sogar senkrecht aus 20m Höhe gegen Boden, kein Problem ;)
Wichtig aber bei der EPP-Cub: Das Leitwerk habe ich nach den ersten Abstürzen mit Kohlefaserstangen versteift. Und zwar hat das Seitenleitwerk bei der Piper einen halbrunden wabbelig weichen Aufsatz, der vom Wind gepackt werden kann, und dadurch zur Seite klappt (Folge: Trudeln). Jetzt wo dieser Aufsatz starr ist, fliegt der Flieger sehr gutmütig, und ist auch nie wieder ernsthaft vom Himmel gefallen.
Jedenfalls hat mir das EPP-Modell meinen Geldbeutel geschont, und ich konnte viel entspannter losfleigen, als wenn das Modell teuer und/oder mühsam selbstgebaut gewesen wäre.
viele Grüße Ralf
Reply to
Ralf Rosenkranz
Hallo "Christian Buzzi" > Hallo
Willkommen an Board ( Luft) Deine Idee mit dem selber bauen in allen Ehren, aber gerade als Anfänger würde ich Dir davon abraten. Die meisten Anfänger sind schon mit der Beschaffung des richtigen Materials überfordert. Ferner gibt es für diese Modelle meistens nur einen Plan und eine Stückliste aber keine Bauanleitung ausserdem sind einige Pläne nur in Englisch verfaßt( Maßangaben in inch /zoll) Bedenke das Du jedes Einzelteil selber anfertigen mußt. evtl. sogar leisten selber schneiden. Eine gut ausgestatte Modellbauwerkstatt ist hierfür eine der Grundvoraussetzungen. Und es ist gerade am Anfang nicht so ganz einfach ein wirklich gerades Modell zubauen. Dann kommt den Später beim Fliegen schnell Frust auf. Ausserdem solltest Du jemanden suchen der Dir bei den ersten Flügen hilft ( Spart Zeit Geld und Nerven ) Motorsegler ( E-Segler ) gibt es viele nur sollte er nicht zu klein sein ( ca. 2000 mm Spw ) Am besten mit GFK- Rumpf läst sich leichter wieder reparieren. Querruder müssen zwar an Anfang nicht sein ist aber kein Fehler wenn vorhanden. Als nächstes solltes Du mal übelegen was Du sonst noch so alles brauchst. Anlage ,Regler Lader usw. Und noch etwas gannz wichtiges vergiss die Haftpflichtversicherung nicht .
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Hallo Christian!
Gratulation zum Entschluß auch die dritte Dimension zu erklimmen!
Mit einem Motorsegler liegst Du auch nach meinem Dafürhalten ganz gut (ich habe vor Jahren auch so angefangen).
Für den Einstieg gleich mit einem Bauplanprojekt anzufangen halte aber auch ich für den Anfang etwas gewagt.
Wie ich Deiner E-Mail Adresse entnehmen kann, dürftest Du auch aus Österreich kommen.... Mir fällte daher für den Einstieg der Standard Airfish ein.
Das ist sicher nicht mehr die neueste Konstruktion (ich bin damit schon in den 70ern geflogen); sollte aber mit etwas Kreativität auch elektrifizierbar sein.
Erste Adresse dafür wäre Modellbau Kirchert in Wien
formatting link
- HP funktioniert derzeit leider nicht). Du findest den Airfish aber auch im Angebot vom Lindinger
formatting link
Ist eine einfache und robuste Balsholzkonstruktion und durch seine geringe Fluggeschwindihkeit absolut problemlos zu fliegen.
Ansonsten fallen mir dann noch die CNC gefrästen Balsholzbausätze vom himmlischen Höllein
formatting link
- z.B. Libelle EVO elektro) ein. Man hört jedenfalls viel Positives davon.
Grüße aus Graz, Rainer
Reply to
Rainer Walda
Hallo Christian,
Ein Vorsatz zum neuen Jahr? Brav! ;-)
Neben den beiden bereits stehenden und richtigen Antworten darf ich Dein Interesse auf die Zagis und Derivate lenken, fliegen gut und harmlos (allerdings nicht besonders leistungsstark, aber daran bist Du noch nicht interessiert ;-), werden gern, wenn auch unsinnigerweise als Fußabtreter benutzt, landen sehr zielgenau (senkrecht einfahren - paßt)
Zagis sind nicht soo teuer, daß Du Dir nicht noch einen zweiten Spreißlflieger parallel kaufen und bauen könntest. Aber übernimm' Dich auch da ned, Du wärst nicht der erste, wäre schade.
Dieser Elektrosegler, der in aller Munde ist, nur in meinem nicht? 2.50 SPW, gips als Segler und als E-Segler. Der soll recht gut sein, Jonas versteht sein Handwerk ganz manierlich.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Patrick Kuban schrieb:
[...]
nur die gepfeilten Flügel sind eher ungünstig für große Propeller. Fernwelle, Blei oder großer Ausschnitt an der Hinterkante gefallen mir nicht so sehr. Und so unkaputtbar wie reine Segler sind Motor-Zagis auch nicht.
Servus
Oliver
Reply to
Oliver Betz
Hallo Oliver,
Warum nicht? AF-Faden drüber und gut iss.
Auch da kann ich nicht klagen, mein K10 mit Motor lebt schon länger als mein RR-Zacki ohne.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Patrick Kuban schrieb:
^^^^^^^^
Was ist denn AF-Faden?
Mit "senkrechtlandungen"?
Servus,
Oliver
Reply to
Oliver Betz
Guten Morgen
Stellvertretend für alle anderen Antworten möchte ich mich hier bedanken. Nach einigen Herumsuchen habe ich mich für den Standard Airfish entschieden. Da ich mit der Materie so gut wie gar nichts zu tun hatte war es eine Entscheidung aus dem Bauch heraus. Der Airfish hatt auf mich einen guten Eindruck gemacht und irgendwo muß man ja anfangen. Wahrscheinlich war es nicht meine letzte Frage und ihr könnt darauf warten bis ich heulend schreibe das mein Flieger kaputt gegangen ist :-)
MfG Christian
Reply to
Christian Buzzi
Hallo Christian!
Gratuliere zu Deinem Airfish! Wenn Du mit dem Bau anfangst melde Dich ev. bei mir. Da ich selber so ein Viech hatte kann ich Dir gerne ein paar Tips zum Bau geben.
Willst Du elektrifizieren?
Grüße aus Graz, Rainer
Reply to
Rainer Walda
Hallo Oliver,
Aramidfaser, z.B. "Kevlar". Hat den Vorteil erheblicher Energieaufnahme AKA hält bei elastischen Untergründen weit besser als CF (= Kohlefaser), denn die knackt wie ein Bahlsenkeks.
Die haben den Reubelt (ohne Motor, nur selbst schwer) weichgeritten, würden den K10 auf Dauer sicher auch weichreiten, aber die üblichen Einfahrer in den Bunker an unserem Ostwindhang waren ebenso üblich ein Grund zum Lachen, nachdem die AOL-CDs als Winglets abgeflogen waren. Die Infrastruktur ist auf
formatting link
zu sehen ;-)
Der K10 hat übrigens senkrecht stehende Kohleleisten statt der Gurtung durch das runterfaulende Strape. Den gibt's noch nicht auf der HP zu sehen, aber den Weg dahin. Der RR-Zagi findet sich überwiegend auf der Seite davor:
formatting link
Im Moment bin ich eher bei Benettoni, kleinen Horten-Mauerseglern (ab 21g), dem Yoda und heftig beim Denken über einen oder mehrere M-V-Flügler.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Christian, Auto-FAQ-Mitverfasser ;-)
Sehe ich auch als gute Entscheidung an.
Das ist nunmal der Gang der Dinge, tausendfach verifiziert. Wenn Du wissen willst, warum der Airfish was taugt und worauf man beim Nachfolger eventuell achten sollte, kauf' Dir das Buch RC-Leichtwindsegler von Heinz Eder. Oder Du fliegst Motor, das vereinfacht vieles. Drum fehlt da ja auch ser Spaß dran ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Rainer,
Für das, was ein manierlicher Antrieb wert ist (und der Airfish auch), bekommt man auch schon fast ein manierliches Vario und versteht das Wetter damit noch viel besser. Zur Überbrückung tut's ein Hang oder ein Gummiseil auch gut (ich kenn' Christians Infrastruktur nicht).
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Am Tue, 4 Jan 2005 11:21:41 +0100 schrieb Rainer Walda:
Danke Werde mich beizeiten wieder melden, aber alles braucht seine Zeit und ich werde in kleinen Schritten bauen.
Habe ich derzeit nicht vor.
MfG Christian
Reply to
Christian Buzzi
Am Tue, 04 Jan 2005 23:27:19 +0100 schrieb Patrick Kuban:
Danke für den Buchtipp, vielleicht ist der Osterhase so freundlich und bringt es mir. Noch zur Infrastruktur, ist zwar in einem anderen posting aber sonst gibts soviele zerpflückte Antworten. Ich bin in Graz zuhause, nehme also einmal an das ich hier schon einen einsamen Hang finden werde an dem ich die ersten Abstürze produzieren kann.
MfG Christian
Reply to
Christian Buzzi
Christian Buzzi schrieb:
Servus geh am besten zu einem der Grazer Modellflugvereine und lass dir helfen. Vor allem beim einfliegen.
-- MFC ?Grashüpfer? Andritz, Modellflug, Ing. Hans Schimpel, Waltendorfer Hauptstr. 167a, 8042 Graz, Tel. 0316/493200 -- MFC Grashüpfer Andritz 8010 Graz Aka Fliegersch. Wieland-Staufen 8010 Graz Akaflieg Graz Technische Universität 8010 Graz Österr. Aero-Club Steiermark 8010 Graz Steirische Flugsport Union 8011 Graz Betriebssportverein 8020 Graz Union Modellflugclub Graz 8051 Graz-Göstling
Reply to
Christian Luksch
Hallo Christian!
Graz hört sich gut an.... (da bin ja auch daheim)
Ich fliege da:
formatting link

Gute Kontakte habe ich noch zu den Modellfliegern der Akaflieg (in der Schörgelgasse), zu dem Prosdorfern und zum Segelmodellbauclub.Graz-Andritz (fliegen beim Höchwirt). Aber daneben fliege ich in einer kleinen Gruppe auch wild....
Schreibe mir ev. eine PN; aber Du findest mich auch im Telefonbuch.
Grüße, Rainer
Reply to
Rainer Walda
Hallo Christian,
Ich hab' zufällig mitbekommen, daß das im VTH eigentlich schon ausgelaufen war und vermutlich nur als Restposten/Einzelstück/Remittende bekommen. Bei Amazon dürfte sich das aber auch finden lassen.
Da findest Du hier doch hinreichend persönlichen Kontakt, solltest Du vielleicht auch wahrnehmen, sind nette Leute.
Geteilte Freude ist doppelte Freude ;-)
BTW: guck Dir als potentiellen Nachfolger im Airfish-Sinne mal den Bird of Time an, den gibt's auch bei Lenger unter dem Namen Vogel mit und ohne Japanthermik, als Plan IIRC beim VTH. Da hast' dann was zum bauen, zum gucken /und/ zum fliegen, quasi die Heilige Dreifaltigkeit ;-) Wenn'st nur e weng bauen willst, sind Hölleins Libellen auch einen Blick wert.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.