Heckservo fĂŒr 450er Heli

Oliver Varoß schrieb:


Also: Nach allem was ich wĂ€hrend des Auftretens des Problems beobachten kann, ist es nur das Heck, das Probleme macht. Ich habe den Heli aus solch einer Situation ja auch schon zweimal ohne Schaden gerettet. Das ist ja schon ein Hinweis, dass der Rest noch funzt. Ich konnte nur _wĂ€hrend_ der AbstĂŒrze nicht prĂŒfen, ob die anderen Servos noch ansprechbar waren. Der Boden war einfach immer zu schnell da ;-)
Mal 'ne Frage zur Kreiselempfindlichkeit: Die Anleitungen und Hinweise sagen, dass, wenn der Heli bei starkem Pitch-geben mit dem Heck ausbricht, muss man die Empf. (am Sender) erhöhen. Erhöhen kann man solange, bis das Heck zu schwingen beginnt. Ist das womöglich nicht richtig?
RĂŒdiger: Die Heckanlenkung ist IMHO richtig eingestellt. Ich habe mir vorgestern diesbzgl. nochmal richtig MĂŒhe gegeben. Die LĂ€nge der Anlenkungsstange habe ich im Normalmodus ermittelt: Solange mechanisch verstellt, bis der Heli das Heck sauber und ohne Korrekturen am Sender gehalten hat.
Es gÀbe noch zwei Ansatzpunkte: Grössere HeckrotorblÀtter und/oder Erhöhung der Drehzahl.
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Torsten,
Torsten Vogt schrieb:

Auch bei starkem Pitchgeben in einem leicht gewaltsamen Steigflug ohne großen Drehzahleinbruch? Der Hubi darf sich auch dann nur ganz leicht wegdrehen, am Besten garnicht, ohne weit am Kreisel aufgedrehte Empfindlichkeit. Der 401er hĂ€lt das Heck bei mir schon sicher ab 40%.

Das schließen wir jetzt mal aus. Nimm Dir mal ne feinadrige Litze, isolier sie an einem Ende auf nen Zentimeter ab und lass dieses Ende leicht ĂŒber den Heckriemen streifen. Das andere Ende verbindest Du mit der Akkumasse.
hth,
RĂŒdiger
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ruediger Zoll schrieb:

Vielleicht mĂŒssen wir die Prozentangaben mal "normieren". Ich spreche von einer Spektrum-Funke, da stellt man zwischen 50% und 100% den Headlock-Modus ein und zwischen 0% und 50% den Normalmodus. Insofern entsprechen im AVCS-Mode "meine" 75%, 50% bei Dir.
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist ein sehr guter Punkt ;) 100% Futaba ist 67% Multiplex.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Oliver,
Oliver Varoß schrieb:

Nicht ganz, das verwechselst Du mit Graupner, wo 150% 110% Futaba und das wiederum 100% MPX entsprechen.
cu/2,
RĂŒdiger
--
Mens sana in Campari Soda!
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Upps, glatt ĂŒbersehen!
Torsten Vogt schrieb:

Nicht wirklich. Die Wegaufteilung ist bei mir genauso, das fordert ja der 401er ein. Jedoch aufgrund schĂŒttelnder Verbrenner von +100 und -100% auf +55 und -55 reduziert. Ist schon wirklich viel weniger als bei Dir.
cu/2,
RĂŒdiger
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Ruediger Zoll schrieb:

nachdem das Heck heute wieder eingedreht ist, habe ich die Mechanik komplett auseinander montiert. Und siehe da: Das "Riemenrad" (E-Flite Terminologie) bzw. "Heckabtriebsset" (J. Perkins Terminologie) ist total abgenutzt. D. h. der Zahnriemen rutscht durch. Das erklĂ€rt natĂŒrlich alles. Verflucht, wegen einem Drei-Euro-Teil haufenweise AbstĂŒrze und RĂ€tselraten. Ausserdem wieder mal ein Teil, dass ich nicht da habe, also bestellen muss. Sch.... ;-(
An alle Danke, die mir versucht haben zu helfen.
BTW: Ein Vereinskollege hat mir geraten, den Ausschlag des Heckrotors am Sender zu begrenzen. Stand auf 100%. Habe das dann mal ausprobiert. Super Idee! Klar fĂŒr 3D ist das nix, aber fĂŒr mich ist das ideal. Der Heli zappelt jetzt nicht mehr analog zu meinen Fingern ;-)
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
sodele, der olle Blade ist mir heute wieder eingedreht und voll gecrasht. Jetzt _weiss_ ich aber auch warum:
Das Hauptgetriebe war es! Offenbar wurde das Zahnrad, das den den Heckabrieb antreibt von der Hauptrotorwelle nicht mehr zuverlässig mitgenommen.
Der Rotorkopf ist nun total kaputt, viele Plastikteile gebrochen.
Ist wahrscheinlich billiger, eine neue 450er-Mechanik zu kaufen, als das Ding zu reparieren. Da ich z. B. die Servos des Blade weiter benutzen will: In welche Mechanik passen denn HS65-Servos? Geht das z. B. mit einem KDS450?
Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach auch,
Torsten Vogt schrieb:

Das erinnert mich stark an meine AnfĂ€ngerzeiten mit einer Marke, die "VerĂ€nderlich" als Namen trĂ€gt. Ich fĂŒhrte die hĂ€ufigen AusfĂ€lle/Crashes auf mein Unvermögen zurĂŒck, bis mir jemand auf einem RC-Heli-Treffen wortwörtlich sagte: "Sowas fliegst Du? Du musst ja reich sein. Diese Mechaniken sind die einzigen, die von allein in der Luft kaputt gehen."
Das nahm ich mir zu Herzen, gab viel Geld fĂŒr eine deutsche Marke aus, die mit H anfĂ€ngt und mit t endet. Seither hab ich sowas enorm viel von Geld gespart, weil der Hubi nicht mehr von alleine kaputt ging, nur mit massiver Einwirkung meiner- seits funktionierte das noch.
Winkewinke,
RĂŒdiger
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi RĂŒdiger,
Ruediger Zoll schrieb: [...]

[...]
[...]
Brauchst nicht zu winken. Ich unterstreiche alles dick, was Du da geschrieben hast. Die einzig halbwegs brauchbaren Teile aus dem von mir damals gekauften RTF-Set sind der Sender und der EmpfĂ€nger. Ich bezweifele allerdings, ob ich damals bereit gewesen wĂ€re, deutlich mehr fĂŒr was "Gutes" auszugeben. Vier Wochen spĂ€ter, .... vielleicht .... ;-) Wie dem auch sei: "Modellflug ist kein materialerhaltendes Hobby" ;-) Meine beiden TT-MT's hingegen sind bisher crashfrei. Den Blade allerdings schreibe ich bereits vor jedem Flug innerlich ab ;-) - nicht wegen Pilotenfehler ;-) Die benötigten Ersatzteile fĂŒr den Blade kosten Euro 14,--. Bis Oktober muss er noch durchhalten. Hmmm, H.......t? Ja, schöne Helis, dachte eigentlich an einen Logo500 oder T-Rex fĂŒrs nĂ€chste Jahr. Schauen wir mal.
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,
ich unterstreiche hier nochmals Rüdigers Aussage und nehme noch zweifarbigen Textmarker dazu!
Gestern Abend den Blade repariert: U. a. neuer Freilauf, neue Blattgriffe. Auf der Werkbank schaute alles spitzenmässig aus.
Heute morgen geflogen: Zunächst alles ok. Nach der Landung (nach ca. 6 Minuten Flug), ich schaue dem Rotor beim auslaufen zu, erklingen plötzlich merkwürdige Geräusche. Jedenfall kann man nun den Hauptrotor nicht mehr leicht drehen, der Zahnriemen scheint zu springen. Ich weiss im Moment noch nicht, welche Welle (Heckrotor, Heckrotorabtrieb, Hauprotor) bzw. welches Getriebeteil oder Lager da wieder zickt. Der Blade ist voll zur Spassbremse geworden. Anschliessend bin ich noch drei Akkus mit dem MT SE geflogen. Den will ich aber nicht wegen Pilotenfehler schrotten, fliege damit also nur die Sachen, die ich sicher beherrsche. So komme ich also auch nicht weiter ;-)
Gruß
Torsten, gefrustet ;-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,
der Blade ist nun z-gestellt und komplett zerlegt. Woran die Probleme letztlich lagen ...... who knows.
Ich habe mir jetzt als Ersatz einen Clone des "T-Rex 450 SE V2" zugelegt, und zwar den CopterX in der GFK-Variante. Soll ja ein Heli sein, um den ich keine Angst haben muss wegen Abstürze und ausserdem würde er später gut in meinen EC135-Rumpf passen. Jetzt lerne ich also auch mal die Align-Konstruktionen kennen.
Frage zur Kabelverlegung: Gibt es für den SE eine best practice? So den natürlichen Weg der Servokabel vom oberen "Stock" nach unten kann ich nicht erkennen.
Gruß
Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Torsten,
Torsten Vogt schrieb:

Dein LeidensfĂ€higkeit bewundere ich. Oder auch etwas derber ausgedrĂŒckt: Kauf Dir endlich was gescheites.
Nach dam LĂ€stern etwas Futter, hiermit war ich bis zum Verkauf einigermaßen zufrieden: http://corsair.flugmodellbau.de/t_rex
cu/2,
RĂŒdiger
--
Mens sana in Campari Soda!
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Ingrid,
Ruediger Zoll schrieb:

Dort sieht man die Kabelverlegung aber auch nicht wirklich, Du Dussel.
Die EigenrĂŒge annehmend,
RĂŒdiger
--
Mens sana in Campari Soda!
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,
Ruediger Zoll schrieb:

;-)
Vielleicht lieg ich falsch: Aber ich brauch einen Heli zum erlernen von Nasenschweben, Vollkreisen, Gegenacht, Loopings, ..... wenn ich das kann, dann bin ich auch gerne bereit einen H......t T. R.... oder anderen Edel-Heli in die LĂŒfte zu prĂŒgeln.
Was man in den Foren und YouTube so sieht, scheint es da echte Talente zu geben, die fliegen zwei- dreimal was am Sim, gehen auf die Wiese und setzen das 1:1 um. Zu denen scheine ich halt nicht zu gehören.
Mein Plan ist, auf die AbsturzÀngste wegen Pilotenfehler zu pfeiffen und die Dinge, die am Sim gehen halt auch einfach mal durchzuziehen. Da möchte ich aber nicht jedesmal Reperaturkosten von 200,-- bis 300,-- Euro im Hinterkopf mit rumtragen.
Ansonsten: Ja, Du hast Recht ;-)
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Torsten! ;-)
Torsten Vogt schrieb:

Das kann ja dann dauern - mit den hÀufigen Mechanikaussetzern.
cu/2,
RĂŒdiger
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi,
Ruediger Zoll schrieb:

die waren beim Blade. Der ist Geschichte.
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Rüdiger,

der CopterX fliegt saugut. Ich hatte zunächst einige Probleme, die aber alle auf Montagefehler meinerseits bzw. einen defekten Freilauf des Helis zurückzuführen waren. Der defekte Freilauf wurde vom Händler ohne Diskussion getauscht. Der neue funzt astrein.
Falls sich Lager oder Wellen als minderwertig erweisen, kann ich ja problemlos auf Original-Align-Teile umsatteln. Die CNC-Alu-Teile machen einen hochwertigen Eindruck.
Interessant ist auch der Stromverbrauch. Im Vergleich zum Blade kann ich locker eine Minute pro Akku länger fliegen, trotz absolut identischer(!) Ausstattung bei Regler, Motor, Servos, Gyro und Rx.
Für den Moment bin ich sehr zufrieden mit dem Teil.
Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bloss weil es inzwischen _noch_ billigere Helis gibt, wird ein T-Rex noch nicht zum Edelhubi. Sorry, aber T-Rex ist "preiswert". Er ist fĂŒr den Preis relativ gesehen ok. fliegt brauchbar und ist ausreichend robust. Aber ein "EDELHELI" ist was ganz anderes.
Ich will den Rex und die Clones nicht schlecht machen, nur die Perspektiven zurecht rĂŒcken.

DafĂŒr ist ein T-Rex 450 ideal. Reparaturkoisten nach kapitalen Crashs selten mehr als 100EUR. Bei den typischen Crashes eher so 10-30 EUR. Das wichtigste ist, das beim Ausfschlag der Motor aus und die Drehzahl schon starkl gefallen ist, dann passiert nicht viel. Also finaler Kontrollverlust? Motor aus - Vollpitch!
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Oliver,
Oliver Varoß schrieb:

Wo habe ich einen T-Rex als Edelheli bezeichnet? Da steht was wie ".enselei. .D .idit" ;-) Musst Dich bei RĂŒdi beschweren, der hat mit dem LĂŒckentexten angefangen. ;-)

So sehe ich das auch.
Gruß
Torsten
--- ---
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.