Hitec-Servo defekt, Grund?

Karlsruhe, den 2. Juni 2005 - Liebe Kollegen,
für die Arm- und Beinantriebe in einem kleinen Roboter setzen wir Servos des
Typs Hitec HS-5945MG ein. Ein digitaler Typ mit Metallgetriebe und satten 130Ncm.
Nun ist einer gestern kaputt gegangen und - da die Ursache nicht geklärt ist - habe ich Angst, dass die anderen auch gefährdet sind.
Der Motor war wohl einige Minuten blockiert, bei 6VDC-Versorgung, und hat rund 2A gezogen (war bisschen wärmer als handwarm). Aber das darf er doch? Hat er ansonsten keine interne Strombegrenzung?
Wie lange darf er blockiert werden? Was kann noch der Grund für den Ausfall sein (die Dinger sind übrigens echt teuer..)? Wie können wir zukünfigen Ausfällen vorbeugen?
Jeder Rat willkommen,
danke und Grüße
Tilo
-
Tilo Gockel gockel2000 at ira dot uka dot de // remove the 2k
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Was ist denn kaputt?

Erklär "war wohl blockiert"? Wenn ein Servo blockiert ist und voll dagegen arbeitet, ist es innerhalb von Sekunden kaputt normalerweise.

2A ohne Bewegung bei etwa 5V Betriebsspannung sind 10W reine Verlustleistung im Motor. In einem Motor mit ca. 15gr. ziemlich heftig. Auch wenn es den Strom auf "erlaubte" 2A begrenzt, hilft Dir das bei Blockade nichts!

Garnicht. Sollte so dimensioniert sein, daß es immer durchziehen kann. Gerade bei dieser extremen Kraft.

Die Blockade? Beschreibe was nun genau passiert ist, vielleicht gibt es Lösungen.

Blockade vermeiden?
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Tilo "Tilo Gockel" schrieb

des
Das kann das beste Servo wohl nicht ab (Blockieren) Hatte das aber Neulich auch, aber nur Kurzzeitig das Servo hat es überlebt ,aber dafür ist der Empfänger hin. Weil das BEC des Regler soviel Saft abgegeben hat das der Empfänger das nicht mehr verkraften konnte.
Gruss Friedhelm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wieso sollte beim Blockieren also hohem Stromfluß die Spannung hochgehen? Oder hat es duch den hohen Strom Leiterbahnen zerstört im Empfänger? Das sollte dann aber durch neuverbinden der Plus und Minus-Schiene und evtl. Austauschen von betroffenen Steckern im Empfäger zu lösen sein. Ansonsten sollte der Empfänger nichts mitbekommen von hohen Strömen am Servo, die gehen ja nur "unbeobachtet" duch über die +/- Schiene.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Oliver "Oliver Varoß" schrieb ...

Hm zu sehen ist da nichts . Es ist jeweils der Eingang oder auch Ausgang defekt an dem der Regler angeschlossen war . Die Erklärung kam von Graupner Service das da irgend ein Teil durchgebrannt ist weil das Bec des Reglers durch das Blockieren der Servos zuviel Saft geliefert. Kostenpunkt 20 Euro plus Porto usw.
Gruss Friedhelm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Friedhelm,

Aha ...

Da ist vielleicht der regulierende IC selbst durch seine eigene Wärme durchgegangen.
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du meinst der Regler im BEC hat durchgeschaltet und damit Überspannung in den RX gejagt? Das wäre denkbar, wobei alle BEC-Regler die ich bisher überlastet habe dann ausgeschaltet haben für ein paar Sekunden... Oder es war ein zu langsamer Regler, der nach wegfall der Überlast hochgeschossen ist....
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hey Oliver "Oliver Varoß" schrieb

Ja das wurde mir von ander Stelle auch auch schon gesagt.

Der Regler ist in soweit nach wie vor in Ordnung. Bei Überlast durch den Motor schaltet er einfach ab. Ebenso wenn kein Empfangssignal ankommt.
Gruss Friedhelm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich meinte den Regler, der in dem SpannungsREGLER-IC seinen Dienst tut. Gute Spannungsregler sind eine Wissenschaft für sich :)
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Friedhelm-Hinrichs wrote:

Naja, "irgend ein Teil" könnte auch die besagte Leiterbahn sein. Dann würde das immer noch stimmen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Motor geht noch :-/ Also die kleineren (viel billigeren) hs322 kann man aber schonmal länger blockieren, ohne dass die gleich über die Wupper gehen..
Gruß Tilo

satten
hat
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi!
Friedhelm-Hinrichs wrote:

Gerade bei den 5925 und 5945 ist haeufig zu lesen, dass man Blockieren vermweiden bzw. fuer leichtgaengige Anlenkungen sorgen muss, gerade beim Betrieb an 6 V - die scheinen da besonders anfaellig zu sein. Ein Servo mit Alugehaeuse waere da wahrscheinlich toleranter, zudem gibt's natuerlich auch Servos, die speziell fuer Roboterbau konzipiert sind.
Tobi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tobias Schlegl wrote:

Hmm, was bringen einem eigentlich besonders starke Servos, wenn man darauf achten muß, sie nicht zu hoch zu belasten?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo!

Gerade besonders starke Servos entwickeln besonders hohe Ströme wenn sie _ÜBER_lastet sind! Ein stehender Motor unter voller Spannung geht immer kaputt. Egals was Du machst, Du darfst Deine Komponenten NIE zu hoch (=ÜBER) belasten!
Irgendwelche Überlastsicherungen könnte man Diskutieren, aber mir ist es lieber, das Servo opfert sich im Flug auf und ist kaputt bevor es von sich aus stehen bleibt in einer "nur" kritischen Situation.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Rolf!
Rolf Magnus wrote:

Hoch belasten darfst Du sie ja, nur nicht ueberlasten ;-). Was ich mit den leichtgaengigen Anlenkungen geschreiben hab, ist natuerlich Bloedsinn. Die Empfehlung spricht da nur ueber gekoppelte Servos, die gut synchronisiert sein muessen. Ich hab jedenfalls 5925 in einem Benziner, je ein Servo pro Ruderklappe und freue mich ueber die hohen Stellkraft und -geschwinigkeit bei niedrigem Gewicht.
Tobi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Tilo,

ich würde das Problem mit einer einfachen Schmelzsicherung im Servokabel (Plusleitung) lösen, ist preiswert und schnell montiert. Sicherung träge und etwas größer wählen als maximaler Strom unter Normallast.
Grüße Ralf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gute Idee - bin ich nicht draufgekommen!! danke und Grüße
Tilo

hat
doch?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.