Welche Fernsteuerung zum Modellsegeln und Simulatorsegeln?

Keine Metz, habe aber neulich gerade eine Tipp-Selbstbausatzfernsteuerung (bestückter Platinensatz und SAchaltpläne) mit IIRC 2 Kanälen ausgegraben. Mit alten Germanen drauf. Ich muß mal ein Quarzpaar raussuchen und teschden, bei Interesse und Funktionsfähigkeit nehme ich die mal zum DRMM2006 mit.
Um es stilecht zu machen, müsste ich natürlich ein Bakelitgehäuse basteln und Rulag-Akkus verwenden, beim Empfänger dann einen Blaustrumpf.
Damit kann ich leider überhaupt nicht dienen. Wobei in meinem Wollmann wohl eine Bauanleitung dafür ist. Mal graben, evtl. die Zeichnungen cylly zukommen lassen...
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Loading thread data ...
Hast Du eigentlich noch so einen Satz Grundig-Sardinenbüchsen betriebsbereit? Ich meine die Kinners hier kennen so was doch gar nicht mehr.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
.....äh richtich, genau....Wollmann, Werkbuch für "Jungen". Ich hatte den als Junge mit 12 oder 13 (1972). Jetzt muß ich aber doch mal wissen, obs tatsächlich irgendwer geschafft hat, die Dampfmaschine "als Junge" auch zu bauen? Aber ehrlich bleiben!
Na?
plötzlich nostalgisch, Heiko
Reply to
Heiko Bauer
Hallo Günther "Günther Grund" schrieb
Jo genau so
wenn du die Servos so einbaust und die Servohebel beide nach oben zeigen drehen sich immer noch zur selben Seite wenn du den Knüppel rechts /links bewegst Alternativ kannst Sie natürlich auch so einbauen das der Drehpunkt auf einer Line liegt, nur muß er dann der Drehpunkt einmal nach Rechts und einmal nach Links zeigen. Dadurch sitzt dann aber das eine Servo weiter außen in der Fläche als das Andere. Probier es einfach mal aus.
Gruß Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Ich hab's später mit 19 im Metallverarbeitungs-Praktikum knapp geschafft, allerdings nicht aus dem Buch.
Seinerzeit habe ich immer die Bücher von Heinz Richter gelesen: "Radiobasteln für Jungen" und so. Schöne UKW-Sender mit 'ner Lecherleitung....
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Friedhelm,
"Friedhelm Hinrichs" schrieb ...
Wie soll das denn gehen, wenn eines davon anders herum läuft?
Mach mich nicht schwach. Das ist Quatsch.
Na dann drehen sie erst recht in eine Richtung, da ja eines verkehrt rum arbeitet. Das wäre die Einbaulage bei gleichsinnig drehenden Servos. Und da würde die Arbeitsrichtung gegensinnig sein.
Bist du dir sicher um was es geht?
Was is?
Hast du's schon probiert? Ich glaub nicht, sonst würdest du das nicht schreiben.
Tschü Günther
Reply to
Günther Grund
'n Abend Patrick!
Patrick Kuban schrieb:
Soweit so richtig, nur: der 3030er hat einen Kanal zu wenig!
Ach wo, ist doch keiner da, der widerspräche ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Friedhelm Hinrichs schrieb:
Um die Laufrichtung zu ändern, muß man die Hebelarmseite wechseln. Mit Servo-"Drehen" ist da nichts getan.
*******Zitat aus**************
formatting link
Der Strahlensatz (man spricht auch vom ersten, zweiten und dritten Strahlensatz) oder Vierstreckensatz gehört zu den wichtigsten Aussagen der Elementargeometrie. Er befasst sich mit Streckenverhältnissen und ermöglicht es bei vielen geometrischen Überlegungen, unbekannte Streckenlängen auszurechnen.
*************Ende***************
MfG geko
Reply to
Gerd Kosbab
"Gerd Kosbab" schrieb ...
Och nö. Wie soll denn dann die Anlenkung zum QR verlaufen? Eine außen und die andere innen in der Tragfläche? Es geht darum, dass beide Servos gegenläufig arbeiten und damit nicht _normal_ eingebaut werden können, da sie dann in die gleiche Richtung arbeiten. Wie muss die Lösung aussehen um die QR anzusteuern ohne zu Löten? Das war die Aufgabe. Ist aber nicht von mir, sondern wurde von Friedhelm angeregt. Der blickt aber selbst nicht durch. ;0)
Ein Servo muss nur in Richtung des anderen um 180 Grad gekippt werden und fertig. Sieht zwar Sch ... aus, baut sowieso keiner ein, aber so würdz gehen.
Tschü Günther
Reply to
Günther Grund
'n Abend, Frank!
Frank Steinmetz schrieb:
/Mit/ DDS10 brauch' ich's eh nicht ;-) Da reichen sieben! Aber, zur Vollständigkeit: 2xQ, 2xFlap, 2xSpoi, 1xH, 1xS, 1xSchleppk, 1xVario; Es lebe die elektronische Mixerei ;-) !
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Günther!
Günther Grund schrieb:[ ... ]
Unter sträflicher Weglassung aufwändiger Zeichnungen und Strahlensätze behaupte ich einmal: die Abtriebsachse /jedes/ QR Servos muß zur Flügelspitze gerichtet sein. Oder zur Flügelwurzel ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Elektro-Fritz,
"Fritz Reschen" schrieb ...
Gib mir 1 Woche, dann sag ich dir wie das auch anders geht.
Tschü Mechano-Günther
Reply to
Günther Grund
Hey Günther "Günther Grund" schrieb
Richtung
werden und
Ach nee sieh doch mal oben auch wenn das Bild nicht schön ist. Du kannst sie auch Seitlich kippen
______ ______ I I I I === I I I I=== I I I I I I I I I_____I I_____ I
Gruß Friedhelm
Achso schon mehr ausprobiert und eingebaut
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Friedhelm,
"Friedhelm Hinrichs" schrieb ...
Ich sehe, du willst mich wahnsinnig machen. Das hat ja alles nichts mehr mit deinem ursprünglichen Vorschalg zu tun. Ich geb's auf. Ich hab verloren wegen zu schwacher Nerven.
Tschü Günther
Reply to
Günther Grund
Moin Fritz!
Aha, wollt ich's doch gedacht haben :-)
Ich probiere auch gerade etwas ähnliches, mache soeben die ertsen "Gehversuche" mit dem Weatronic - System. Am PC macht er sich schon mal ganz gut - die Sendererkennung sagt mir gerade, daß das neue PLL - Modul für die 3030 knapp 905 Herz unter dem Kanal liegt; wenns stimmt: Reschpeggd für die Multiplexer :-)
Werde ich aber sicherheitshalber mal nachmessen; das interessiert mich nun doch näher...
Die Konfiguration der ganzen Servoausgänge ist allerdings noch angenehmer als beim DDS - System; die PC - Soft macht hier einen recht guten Eindruck...
Ich werde das Empängerlein mal morgen mit ins Auto nehmen und den Außendiensttag loggen lassen; mal sehen was das GPS über den Tag so alles aufzeichnet und wie das in den beiden Darstellungen am Rechner dann aussieht.
Nun kann ich endlich den Albatros weiter bauen; muß nur noch der Hepf mit dem Antrieb in die Hufe kommen...
Bastelnde Grüße de Frank
Reply to
Frank Steinmetz
Moin!
Eieieieie, hoffentlich hat er's schon fertig - nicht daß Du ihn noch auf "dumme Gedanken" bringst *grins*
Schmunzelnde Grüße de Frank
Reply to
Frank Steinmetz
Servus Günther! ;-)
Günther Grund schrieb:
Grünau.
Doch, ich. So baue ich alle Flächenservos ein, weil dann nur noch die Hebelspitze durch den tesafilmverstärkten Folienschlitz lugt. Sieht übrigens prima gegenüber der Lösung mit dem stehenden Servo, wo der ganze Hebel sichtbar ist, aus.
cu/2,
Rüdiger, eine Packung Nervennahrung rüberreichend
Reply to
Ruediger Zoll
Servus Günther! ;-)
Günther Grund schrieb:
Solange brauchst Du nicht, wenn Du die mechanischen Mischer, die man auf einen der Servohebel schraubt, verwendest.
Conrad hatte die mal. Die habe ich auch sehr gern genommen, weil sehr klein, sehr leicht, spielfrei und billig waren.
Wusstest Du, dass man bei F3C, also dem Hubipräzisionsfliegen, noch immer stark auf mechanische Mischer setzt?
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.