Bluetooth LED

Ich habe hier eine Leuchte, für die sich kein brauchbarer Schalter legen
läßt (die vorhandenen schalten anderes). Bei den fernsteuerbaren LEDs
mit E27 Sockel gibt es extremen Wildwuchs und keine Doku.
Meine Anforderungen wären:
1) Lichtstrom einer 60-W-Glühlampoe also um 730 lm. Darf aber auch
weniger sein.
2) Dimmbarkeit wäre nett.
3) Variable Lichttemperatur wäre auch schön.
4) Muß drahtlos geschaltet und gesteuert werden können. WLAN, Bluetooth
oder DECT über Fritzbox ist egal aber lokales Netz resp. lokale
Ansprechbarkeit ist ein Muß. Verbindung nach draußen ins weite Netz ist
absolutes No Go.
5) Teuer geht auch nicht, dann verzichte ich lieber.
Gibt es da was? Einiges läßt sich finden aber zu meinem Punkt 4 finde
ich im Netz nichts, das sich verstehen ließe. Und Zusatzfrage, wo würdet
Ihr kaufen?
Danke
Axel
Reply to
Axel Berger
Loading thread data ...
Am 09.09.2022 um 16:44 schrieb Axel Berger:
Hallo, eventuell ist dies das was du suchst.
formatting link
Teuer ist relativ.
Reply to
Johann Rupp
Am 09.09.22 um 16:44 schrieb Axel Berger:
Ist das zu teuer?
formatting link
Würde ich an Deiner Stelle kaufen und ausprobieren. Viel besseres wirst Du für Deine Ansprüche meiner Meinung nach nicht finden. Wenn es nicht passt wirst Du sie mit wenig Verlust immer noch los bekommen.
Gerald
Reply to
Gerald Oppen
Danke, aber nein. viel zu teuer und keine Steckdose. Nur eine Deckenleuchte mit Dauerspannung, so daß das Leuchtmittel schalten muß.
Reply to
Axel Berger
Der Preis ist klasse, dafür nehme ich feste Lichtfarbe und fehlende Dimmbarkeit gern hin. Was ich immer noch nicht finde: Brauche ich diese ominöse "Bridge" dazu oder geht es mit App auch ohne?
Danke Axel
Reply to
Axel Berger
Oh, ist mir jetzt entgangen dass die Lichtfarbe nicht einstellbar ist, dachte das sei Mindest-Standard bei Hue. Die Dimmbarkeit sollte laut verlinktem Datenblatt aber gegeben sein. Bluetooth wurde meines Wissens extra bei den neueren Generationen hinzugefügt damit sie direkt per App ohne Bridge angesprochen werden können. Das funktioniert jedenfalls bei meinen Hues mit Bluetooth (das oben beworbene Modell habe ich nicht).
Gruß Gerald
Reply to
Gerald Oppen
Wie wäre es mit 1,48€ ?
formatting link
Ich bin kürzlich darauf gestoßen, habe mir dann aber eine Fritz!Dect 500 gekauft. Lässt sich bedienen über eine App, über einen Taster (Fritz!Dect 400), ... und auch über das Fritz Fon. Und über die Weboberfläche der Fritzbox kann man leicht zusammen mit allen anderen Fritz Produkten Updates einspielen, woran man bei einer LED sonst nie denken würde. Kostet aber fast das 20fache des obigen Vorschlags.
Reply to
Martin Kobil
Wenn du von derselben Seite dasselbe Datenbaltt geladen hast, wovon ich ausgehe, steht in meinem: "Dimmbar: Nur mit bestimmten Dimmern"
Reply to
Axel Berger
Wow, Danke! Gerade drei Stück bestellt.
Reply to
Axel Berger
Tatsächlich kosten sie knapp drei Euro das Stück. Ist immer noch ein guter Preis und ich kann damit leben, aber weder im Katalog, noch im Bestellvorgang gibt es irgendeinen Hinweis auf die vier Euro Mehrpreis und auch in der Bestätigungsmail werden sie nirgends erklärt.
Seltsam.
Reply to
Axel Berger
Ja, weil die 3. Zeile eigentlich "Versandkosten: 3,99 €*" lautet.
Bei 20 Lampen und ab 29Eur Bestellwert Versandkostenfrei:
Summe: 29,60 €*
Versandkosten: 0,00 €* Gesamtsumme: 29,60 €* Gesamtsumme ohne MwSt.: 24,87 € zzgl. 19 % MwSt.: 4,73 €
Stimmt der Preis je Lampe.
Reply to
Thomas Einzel
Ich hatte bei mehreren Ledvancefilamentleuchtmitteln Ausfälle nach kurzer Betriebsdauer. Sie wurden allerdings auch alle problemlos (wenn auch ohne Anerkennung einer Rechtspflicht) von Ledvance ersetzt. Bei diesem Modell wär das noch mehr Elektronikschrott... Das Bluetoothgedöns in der Fassung müsste es geben
Reply to
Martin D. Bartsch
Martin Kobil, 2022-09-09 22:12:
Sowas gab's hier auch mal im örtlichen Baumarkt als Sonderangebot.
Aber IMHO die App, die man dafür braucht, ist an der Grenze der Unbedienbarkeit:
formatting link
Die Gesamtbewertung von 1,9 Sternen spricht auch Bände. Erfreulicherweise habe ich nur zwei Stück zum Testen gekauft und somit hält sich der Verlust mit insgesamt knapp über 3 EUR sehr in Grenzen.
Langfristig deutlich besser:
formatting link
"Cloud" ist nicht erforderlich, auch wenn die Software das *optional* anbietet. Auf den Dingern kann man auch Tasmota installieren:
formatting link
Und dann mit "Tasmotrol" steuern oder direkt über die Web-Oberfäche von Tasmota selbst. Und mit Tasmota geht es generell per WLAN und HTTP im eigenen Netz.
Tasmotrol (nicht zwingend notwendig, man kann sich auch einfach die URL des Tasmota-Geräts als Bookmark im Browser speichern):
formatting link
Oder Lampen, die sich über ZigBee ansteuern lassen und dann das hier benutzen:
formatting link
Damit hat man dann auch eine Basis für künftige Erweiterungen, die ZigBee nutzen.
Bei mir läuft das aktuell auch IKEA Luftreinigern, die normalerweise eine "IKEA Tradfri"-Basis haben wollen. Als Basis nutze ich für Alles "Home Assistant" - da kann man faktisch alles benutzen, neben Tasmota und ZigBee auch die AVM-Smarthome-Teile einer Fritz!Box:
formatting link

Reply to
Arno Welzel
Ähm ja - da hat man viel Interpretationsspielraum gelassen... Damit ist wohl gemeint und schlecht ausgedrückt dass man nur über Zigbee und Bluetooth dimmen kann. Auf die Idee dass jemand eine Hue über einen diskreten Wanddimmer betreiben will bin ich jetzt gar nicht erst gekommen.
Gruß Gerald
Reply to
Gerald Oppen
Am 10.09.2022 um 16:29 schrieb Arno Welzel: ...
Interessant, damit habe ich mal (als Docker Container unter Hyper-V) experimentiert. Es hatte in dieser Variante nur öfter Probleme beim Neustart wieder zu laufen.
Auf was für einer Hardware läuft dein Home Assistent? Raspi? VM? Vermutlich läuft es bei dir sehr stabil...
Reply to
Thomas Einzel
Thomas Einzel, 2022-09-11 12:17:
Hier läuft es auf einem Raspberry Pi 4 sehr zuverlässig:
formatting link
formatting link
Reply to
Arno Welzel
Leider scheinst Du bei Deinem Rat die Anforderung
übersehen zu haben. Die App verlangt zwingend eine Anmeldung mit Verifikation der Mailadresse. WTF! Als erstes wurde (angeblich) ein Update in die Lampe eingespielt. Jetzt habe ich der App wenigstens die Background Data abgedreht. Einer App den Netzzugang komplett zu verbieten scheint in Android nicht vorgesehen oder möglich zu sein.
Die Lampe tut was sie soll aber leider nicht so, wie sie soll. Immerhin konnte ich WLAN und Mobildaten im Telephon ausschalten und Dimmen sowie An/Aus der Lampe funktioniert über BT trotzdem. Immerhin etwas.
Reply to
Axel Berger

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.