Das ANDERE DreischalterrÀtsel

Tilmann Reh schrieb:


Als man vor etwa 40 Jaren das Installationsmaterial von Dreh- und Kippschaltern langsam auf sog. Wipp- schalter umstellte, hat es da öfter mal "geknallt". Denn was bei Schaltern der ersten Sorte problemlos ging, traf nicht mehr auf die Wippschalter mit ihren engen Kontaktabständen zu... Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

was genau ist an "verboten" unterschiedlich zu "darf man nicht"?
...

Deswegen ist es ja auch verboten. Sorry, man kann in dieser Gruppe nicht erwarten, dass jeder immer beim Urschleim anfÀngt (nicht böse gemeint).
Aber gern noch mal die native Wechselschaltung: http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselschaltung
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Thomas Einzel schrub:

???
Man darf also eine Lampe deren Stecker mal in einer Steckdose steckte nie wieder in eine andere Steckdose stecken? Oder doch? Wenn ja, warum darf man das Umstecken nicht mit einem Schalter erledigen? Meine Frage war nun, ob man das mit einem Wechselschlater machen kann/darf oder nicht. Was ist an der Frage so verwerflich?
CU Rollo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

es wurde schon vorher mit "verboten" beantwortet, die nachtrÀgliche Frage nach "darf man" ist unverstÀndlich

wurde doch nun schon mehrfach geschrieben, weil sich die Kontakte direkt oder ĂŒber Lichtbögen verbinden könnten -> Kurzschluss L und N

Wdh: Nein.
> Was ist an der Frage so verwerflich?
Das du bitte auch Antworten liest. Auch das was im Thread bereits ein anderer dazu gesagt hat, die Wiederholungen nerven ein wenig.
Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Thomas Einzel schrub:

Nur um genau zu sein, wo? Ich fragte 'Darf man...' und du antwortetest 'Du widerholst dich, deine Frage wurde schon beantwortet'. Wo bitte, - bevor ich meine Frage gestellt hatte?
Es ging mir ĂŒbrigens nicht um eine Wechselschaltung im ĂŒblichen Sinne sondern um das spezielle Problem, einen Verbraucher aus wahlweise zwei Quellen (eine davon Schukostecker) speisen können zu mĂŒssen. Dass ich zu dem Zweck beide Leitungen (Phase und Null) umschalten muss, ist und war mir klar.
CU Rollo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

(geht es Dir um die Àhnliche Gefahr "Fassungsgewinde steht unter Spannung trotz ausgeschalteter Lampe" bei "Hamburger Schaltung" und "Leuchte in einer Steckdose"?, ja?)
Die beschriebene Wechselschaltung hatte den Nachteil, das trotz nicht brennender Lampe Spannung an beiden Teilen der Fassung anlliegt.
Richtig, Du kannst (je nach Steckerlage) auch Spannung an einer Fassung einer Leuchte haben, die in einer Steckdose steckt und deren Lampe nicht leuchtet.
Und richtig, das wird beim Lampenwechsel gefÀhrlich.
Deshalb soll man ja auch bei gesteckten Leuchten vor dem Lampenwechsel den Stecker ziehen.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
heinrich snipped-for-privacy@yahoo.com schrieb:

Hallo Leute,
ich kriegs nicht raus. Gibt es denn hier keinen, der weiterhelfen könnte?
Vielleicht daß Heinrich die Quelle wiederfindet?
MfG
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Peter
Peter Richter schrieb:

Ich glaub' Heinrich teuscht sich. Diese Schaltung gibts nicht. Wobei... das zu beweisen ist wahrscheinlich auch nicht so trivial: man könnte brute-force mĂ€ssig alle (grob geschĂ€tzt einige Tausend) Möglichkeiten wie man drei Umschalter Quelle und Verbraucher zusammenschalten kann durchprobieren und zweigen, dass keine das GewĂŒnschte macht. Die Schaltung kann ja so kompliziert auch nicht sein. Wenn es sie gĂ€be wĂ€re sie sicher hier bekannt.
viele GrĂŒsse Christian

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Schweingruber schrieb:

Oje, so was befürchte ich auch.
MfG
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Auf der Newsgruppe sci.physics hat Jim Black ein Programm geschieben, um daszu testen. Er sagt, das Programm hat keine Lösung gefunden; es gibt also sehr wahrscheinlich keine.
Heinz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heinz schrieb:

Vielleicht ist es ja ein ScherzrÀtsel.
Schaltet man die drei Schalter (ausgeschalten) parallel, so kann man die Lampe mit jedem der drei Schalter einschalten.
ODER
man schaltet sie (eingeschalten) in Serie, so kann man mit jedem Schalter die Lampe ausschalten.
(Vielleicht findet sich gar eine Möglichkeit die Parallel-Schaltung umzubauen wÀhrend das Licht brennt, dann wÀr das RÀtsel wohl gelöst).
Hm. Mal ĂŒberlegen ... Wenn jeder Schalter die jeweils beiden anderen von parallel auf seriell verkabeln könnte ....
lg gerhard
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerhard Siegetsleitner schrieb:

Die Lampe muss brennen, wenn entweder genau einer der Schalter oder alle drei nicht in Grundstellung sind, eine Modulo-2-Schaltung wuerde also das Raetsel loesen. Dass das so sein muss, erkennt man, wenn man sich eine Tabelle mit den Schaltzustaenden aufschreibt: S1 S2 S3 L 0 0 0 0 0 0 1 1 0 1 0 1 0 1 1 0 1 0 0 1 1 0 1 0 1 1 0 0 1 1 1 1 Dabei muss man beim Aendern von genau einem Bit in der Spalte Sx in eine Zeile kommen, in der L genau den umgekehrten Wert hat wie vorher, das ist hier der Fall. Ist so eine Modulo-2-Schaltung moeglich, so ist sie die Loesung des Raetsels, ist sie nicht moeglich, ist das Raetsel unloesbar.
Gruss & CMIIW, Matthias Dingeldein
--
Man sollte den Richtungschalter so verlegen, daß man ihn
bei Bedarf auch wiederfindet
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Dingeldein schrieb:

Na dann sollte es mit 3 Schaltern einem Sperrholzbrett und einigen Strippen zum Aufbau eines PLA eigentlich machbar sein.
lg gerhard
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Dingeldein schrieb:

Ich hab bei Deiner Wahrheitstabelle erst mal gestutzt, aber wenn man die Reihenfolge in einem stetigen Code, z.B. Grey, hinschreibt, sieht man sehr schön, dass sie richtig ist:
S1 S2 S3 L 0 0 0 0 0 0 1 1 0 1 1 0 0 1 0 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 0 1 0 1 0 0 1
Der Lösung des Problems bringt das einen aber auch nicht wirklich nÀher :-).
Gruß Willi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Willi Marquart schrieb:

ja, aber ich hab gedacht, vielleicht gibts da irgendein komisches Theorem zu moeglichen und unmoeglichen Logikschaltungen mit einer bestimmten Anzahl irgendwelcher speziellen Schalter, das mir nicht bekannt ist, und an das man bei einer Aufgabenstellung mit Umschaltern statt Logikbausteinen nicht direkt denkt ;-)
Gruss, Matthias Dingeldein
--
Um Frauen zu berechnen, braucht man einen Zufallsgenerator. ;-)

Francois Zellinger
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Dingeldein schrieb:

Hallo,
ich hab mal Quine-McCluskey bemüht. Das Programm stammt aus einer CT von 1990, Autor weiß ich nicht mehr. Unbekannterweise trotzdem meine Referenz: dieses Programm hat mir schon zuverlässige Dienste erwiesen.
Wahrheitstafel (wie oben) 000:0; 001:1; 010:1; 011:0; 100:1; 101:0; 110:0; 111:1;
Ergebnis: Liste der Inputs: x0 x1 x2 Liste der Outputs: z0 z0 := /x0 * /x1 * x2 + /x0 * x1 * /x2 + x0 * /x1 * /x2 + x0 * x1 * x2
Das kriegt man mit 1-poligen Umschaltern natürlich nicht gebacken. Das ist ja schon mit Gattern unverschämte unelegant.
MfG
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Richter schrieb:

Tja, mit optimieren ist da nix. Bei KV gibt's bei der Wahrheitstabelle 4 Einzelschicksale, wie das nun mal so beim Summenausgang eines Volladdierers ist. Wie bastelt man ein XOR mit 3 EingÀngen mit 3 Wechselschaltern?
Gruß Willi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Peter,
Du (prichter) meintest am 07.11.06:

Quine und McCluskey. Ein schreckliches Verfahren, wenn es von einer Maschine ausgefĂŒhrt werden soll. Pure boolesche Algebra ist schneller, zuverlĂ€ssiger und frisst weniger Platz.

Wenn ich mich nicht vertan habe, dann sieht die KV-Tafel so aus:
0 1 0 1 1 0 1 0
Das schreit nach "exklusiv-oder", und dann liefert weder KV noch Quine-McCluskey noch Boole eine Lösung mit wenigen Bauteilen (die arbeiten alle miteinander mit AND und OR).
Viele GrĂŒĂŸe! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Dingeldein schrieb:

L = !S1 & !S2 & S3 v !S1 & S2 & !S3 v S1 & !S2 & !S3 v S1 & S2 & S3 mit ! .. not, &... logisch und, v ... logisch oder
Wenn von jedem Wechselschalter mehrere Instance (die gleichzeitig geschalten werden) erlaubt sind, ist das ja kein Problem:-)
C.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

L = !S1 & !S2 & S3 v !S1 & S2 & !S3 v S1 & !S2 & !S3 v S1 & S2 & S3 mit ! .. not, &... logisch und, v ... logisch oder
Wenn von jedem Wechselschalter mehrere Instance (die gleichzeitig geschalten werden) erlaubt sind, ist das ja kein Problem:-)
C.
Man kann's dann natürlich noch umformen ...
L = !S1 & (S2 != S3) v S1 & (S2 == S3)
C.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.