Drehstrommotor als Generator

Hallo,
kann man eigentlich einen Kuzschlusslaeufer als Generator verwenden? Oder braucht man fuer den Generatorbetrieb zwingend einen
Schleifringlaeufer, um die Laeuferwicklung mit Spannung zu versorgen?
Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil schrieb:

Klar.
Nö.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann wrote:

Und woher kommt das Magnetfeld, das die Spannung in der Ständerwicklung erzeugt? Vom Kurzschlussläuffer? Im Kurzschlussläufer ist im allgemeinen keine Remanenz vorhanden.
Anders sieht mit einem Universalmotor aus.
Gruß Manfred
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das frage ich mich eben auch. Falls es geht, kann es doch nur mit einer am Stnder zumindest initial angelegten Spannung gehen. Oder?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Martin Kobil schrieb:

Oder. Ein Kondensator (unaufgeladen!) tut es auch.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Unaufgeladen? Aber ich denke irgendwo muss sich dann im Motor/ Generator zumindest ein kleiner Rest Magnetismus befinden, denn wenn man nur zwei stromlose Spulen dreht, kann sich kein Magnetfeld aufbauen und damit auch keine Spannung induziert werden.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil schrieb:

Erdmagnetfeld.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das nimmt aber z.Z deutlich ab. :-( Gruss Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Martin,
Du meintest am 09.05.10:

Sind interessante Betrachtungen für einen Kondensator an einem Wechselspannungs-Generator.
Und auch für das Verständnis von Induktion.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Kenn ich, hab ich.
(einmal Knurz/Hatz 28kVA beim Kunden, einmal Knurz/Fichtel&Sachs 5kVA im Keller)
Aber wie berechnet man - wenn man wirklich einen DASM umbauen wollte - die Kapazität der Kondensatoren?
Und ich verstehe nicht ganz, was eigentlich passiert, wenn man mehr Blindleistung anschließen wollte, als die Generator/Kondensator Kombination liefern kann. Geht die Spannung dann in den Keller?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manfred Kuhn schrieb:

Blindstrom aus dem Netz.

Ooch, selbst Inselbetrieb klappt, müssen halt Kondensatoren für den Blindstrom ran.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Manfred Kuhn schrieb:

Um das zu verstehen, muß man schon ein Diplom haben...

Das kann man so sehen.

Stimmt.
Wie entsteht eigentlich das Erdmagnetfeld? (Bevor jetzt die falsche Antwort kommt: man Curiepunkt.)
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manfred Kuhn wrote:

Kurz und knapp ist das, glaube ich, so:
Wenn man den Motor ans Netz hängt, dann läuft er bis zur Nenndrehzahl hoch und entnimmt dafür Strom aus dem Netz.
Wird der Motor jetzt durch eine externe Kraft über die Nenndrehzahl beschleunigt, dann beginnt er Strom ins Netz einzuspeisen.
Der komplizierte Teil ist es also, es zu schaffen, dass ein Windrad, welches nach dem Prinzip funktioniert, bei Windstille nicht zum Ventilator wird ;-)
CU
Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Meines Wissens hngen die neueren Windrder in der Regel nicht mehr direkt am Stromnetz, sondern ber einen Wechselrichter.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hngt von der Herstellerphilosophie ab. Vestas verbaut beispielsweise Getriebe und federt unterschiedliche Windgeschwindigkeiten ber die Rotoreinstellung ab, Enercon verbaut riesige Ringankergeneratoren mit extrem hoher Polzahl, starr an den Rotor gekuppelt und mit Umrichtern am Netz. Ein Betreiber hier (Windkraft Simonsfeld) hat beide Typen getestet und ber das Jahr gerechnet waren die Stillstandszeiten nahezu identisch.Die Anlage mit viel Elektronik stand viel fter fr kurze Zeit, die mit viel schwerer Mechanik selten, wenn dann aber grndlich, bis z.B. das neue Getriebe da war.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 08.05.2010 21:10, schrieb Manfred Kuhn:

Jedes einmal magnetisietrte ferromagnetische Material besitzt etwas Remanenz. Wäre dem nicht so, wären einige gut dotierte Arbeitsplätze futsch.
Vom Kurzschlussläuffer? Im Kurzschlussläufer ist im allgemeinen

Und im Besonderen?

Was sollte denn das Ankermaterial eines Universalmotors vom Kurzschlußläufer unterscheiden?
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Martin,
Du meintest am 08.05.10:

http://www.talentfactory.dk/de/tour/wtrb/async.htm http://www.dagego.de/info_asynsyn.html <http://www.wind-energie.de/de/technik/konstruktiver-aufbau/windgeneratoren/asynchrongenerator/ http://wapedia.mobi/de/Asynchrongenerator http://www.gebrauchtturbine.de/html/asynchron.htm http://www.linx.de/Asynchrongeneratoren.html
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

....
...
Die Anwenungen beschränken sich also auf den Schwachstrom/Hobby- Bereich :-]
Hauptnachteil ist die (beinahe) starre Drehzahl, nicht nur für Windkraft. Da hilft dann nur ein Umrichtersystem. http://www.ccem.ch/lerf
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.