drei-eckiger Kabelkanal?

Hi,
für eine senkrechte Datenleitung im Treppenhaus wäre vielleicht ein dreieckiger Kabelkanal in einer Ecke sinnvoll.
Gibts sowas? Wer kennt eine Bezugsquelle?
Ich könnte natürlich auch die Wände aufschlitzen....
Vor 20 Jahren hat niemand daran gedacht, dass die paar verdrillten Telefonadern kreuz und quer durchs Haus nicht reichen. Und an Leerrohre hat auch keiner gedacht.
Jetzt kommt ein schneller Internet-Anschluss im Keller. Vielleicht komme ich auch mit WLAN nach oben durch zwei Betondecken.
Gruß hj
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
hajurek schrieb:

Ja. Marktführer. 2,5 mtr 4,85 Euro oder so.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sorry - was vergessen...
Peter Kern schrieb:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Naja, ich halte den Aufwand, ein Elektrorohr in die Ecke zu schrauben und mit einer (Holz-, Alu-, Kunststoff-) Abdeckung zu versehen für sehr gering. Gehen wir davon aus, dass irgendwo tatsächlich ein dreieckiger Kabelkanal existiert, dann dürfte der Preis für sowas "Exotisches" kaum zahlbar sein.
Felix
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
hajurek wrote:

Was wir in Amerika oft machen: Holzleisten besorgen, hinten mit der Fraese einen grosszuegigen Schlitz, da ein Leerrohr oder Kabel durch, dann an die Wand schrauben, grundieren wenn gewuenscht. Sieht besser aus als ein Plastikkanal und ist erheblich besser streichfaehig. Gerade im Treppenhaus will man ja meist eine halbwegs abwaschbare Wandfarbe. Auf Plastik haelt das irgendwie schlecht. Manchmal wenn Holz natur besser aussieht beize ich das und danach kommt Varnish drauf (Klarlack?).
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 16 Nov 2008 17:31:31 -0800, Joerg wrote:

In Amerika hat man mehr Platz :-) In Deutschland will man das so klein wie möglich - also z.B. eine Ausführung mit 12 mm Schenkellänge für ein einzelnes 6 mm Netzwerk- oder Telefonkabel.
Bei so wenig Platz kann man die Kabel oft aber gleich mit Gips in die Ecke kleben. Das ist aber weit schlechter rückbaubar.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Martin,

Ich hab so was bisher immer mit Heisskleber in die Ecken gezogen. Aber die Gibsriante dürfte doch mit einem kräftigen Ruck genausoschnell wieder "rückgebaut" sein. Wo siehst Du das Probleme?
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 17 Nov 2008 13:03:23 +0100, Marte Schwarz wrote:

Versauter Rauhputz, abgerissene Tapete, Gipsrueckstaende, weisse Farbkleckse usw.
Das mechanische Entfernen ist nicht das Problem - ich meine die Rueckstaende des Befestigungsmaterials.
Kabelkanaele koennen in der Klebevariante genauso Rueckstaende hinterlassen, wie in der Schraubvariante Duebelloecher. Heisskleber waere mir auf einem solchen Kanal sympathischer als auf dem Kabel selbst.
Schoenen Gruss Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Martin

Das ist weniger ein Problem. Heisskleber ist nicht soooooo fies, das lässt nach ein paar Jahren von selber von der Tapete ;-) Dann zupft man den alten Kleber weg und setzt den nächsten Punkt mit der Heissklebepistole. Das mach ich hier alle 5 Jahre mal. Ist gar nicht so viel Aufwand. Dem Kabel tut das nix, ein CAT5 Kabel ist da ohnehin unkritisch.
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Der Elektriker um die Ecke besorgt Dir Eckkanal, z.B. Tehalit EK 40040/0 rws für ca. 4,50EUR / m.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.