Erden einer Montageplatte im KunstoffgehÀuse

Hallo,
In einem SteuerungsgehĂ€use aus Kunststoff war bis jetzt eine Montageplatte aus Kunststoff eingebaut. Aufgrund der relativ großen Massen der Einbauten
kam es jetzt zu TransportschÀden (Einen Ringkerntrafo hat es aus der Montageplatte raus gerissen). Die Idee war es eine Montageplatte aus Stahl zu verwenden.
Frage: Muss eine Montageplatte aus Stahl in einem KunststoffgehĂ€use geerdet werden ? Anmerkung: Die Befestigungschrauben der Platte sind von aussen nicht berĂŒhrbar.
Gruß Helmut
--
Es bleibt schwierig


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
hamsdybamsdy schrieb:

Ein Muss sollte aus der entsprechenden Norm (VDE0100?) zu entnehmen sein.
Wenn diverse Komponenten auf der Montageplatte montiert sind, die auch noch gegeneseitig isolierte Stromkreise darstellen, wĂŒrd ich unabhĂ€ngig vom Muss gem. Norm ein Bezugspotenzial definieren, das bei Vorhandensein des Schutzleiters wohl seines wĂ€re. Im Fehlerfall wĂ€re es wohl denkbar, dass die Platte unbemerkt spannungsfĂŒhrend ist und im Servicefall zu UnfĂ€llen fĂŒhren könnte. Du hast nichts ĂŒber die Isolationsklasse bzw. die Netzform geĂ€ussert, was sollte man da konkreter aussagen?
Gruss Udo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
aus Sicht der VDE 0100 ist eine Erdung unter den angegebenen Voraussetzungen nicht nötig. Ist irgend eine anderes Bauteil in dem SteuerungsgerĂ€t geerdet ? Wie ist die vohandene Schutzart des SteuerungsgerĂ€tes ? Schutzisolierung ? Schutzkleinspannung ? Schutzerdung ? Ist eine Schutzerde von außen mit der Netzspannung hereingefĂŒhrt ? Wenn ja, da anklemmen !
mfG IngenieurbĂŒro Baumann www.leobaumann.de
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
:

schwierig
Ich würde sie nicht erden. Vor allem dann nicht, wenn da drin auch gearbeitet wird, wenn es nur schalten, umstecken, Einsteller usw. bedienen ist. Sowas wird ja auch gemacht wenn alles in Betrieb ist.
Man macht es ja auch im Installationsbereich manchmal so, daß bei Arbeiten an der Anlage Erdpotentiale drumrum aus Sicherheitsgründen abgedeckt werden. Auch EVUs verlangen manchmal, in der Nähe befindliche Erdungsanlagen bzw Rohr- systeme abzudecken. Es kommt halt schon mal vor, daß was berührt wird, solange man sich dabei nicht an der Wasserleitung festhält und isoliert steht (häufig auch vorgeschrieben) kann nicht viel passieren.
Mfg bastian
nb ich hab nie in großen Steuerschränken von Klöckner-Moeller oder Siemens geerdete Montageplatten gesehen.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
bastian schrieb:

Die Anwendung der Magic Box liegt noch im Dunkeln, man weiss, dass sie mindestens einmal in ihrem Leben montiert transportiert wird. Dass man im geöffneten Zustand unter Spannung daran arbeitet, das konnte ich nicht lesen.

Du kannst davon ausgehen, dass diese geerdet sind, viele fĂŒr Hutschienenmontage konzipierten GerĂ€te haben Erdungskontakte auf der Unterseite (siehe z.B. Siemens S5-99 oder S5-95 o.Ă€.) um auf kurzem HF-Weg eine sichere Verbindung herzustellen, das jedoch aus EMV-GrĂŒnden.
Die zentrale Erdung und die indirekte Erdung ĂŒber die Schraubverbindung der Montageplatte mit dem Rahmen gilt oft als ausreichend. Ansonsten wird am Schaltschrank, soweit nicht triftige GrĂŒnde dagegen sprechen, das gesamte Material geerdet.
- Udo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Udo Piechottka wrote:
[...]

Hier muss man fein aufpassen. In vielen Situationen ist es unzulaessig, eine Schutzerde ueber eine Verbindung herzustellen, die gleichzeitig der Befestigung dient. In meinem Hauptbereich (Medizintechnik) darf ich das so gut wie nie. Wuerde beim TUEV oder UL achtkantig rausfliegen.
[...]
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Sicherlich gelten in der Medizintechnik verschÀrfte Vorschriften.
Es geht hier nicht um die Erdung _ĂŒber_ eine Metallblatte sondern ihre eigene Potenzialbindung/Erdung und dass keine explizite Erdverbindung wie beispielsweise bei den TĂŒren erforderlich ist.
- udo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Udo Piechottka wrote:

Wenn schon, dann Medallbladde :-)
Duerfen wir trotzdem nicht. Beim Flugzeugbau gilt oft aehnliches. Kann mich noch an einen Fall aus 1998 oder so erinnern, wo sich ein Modul leicht losrappelte, man hatte kein Erdkaebelchen montiert, und der Motor fiel in einem sehr unguenstigen Moment komplett aus.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.