GlĂŒhfadenlicht von Stromrichtung abhĂ€ng ig?

Am 04.12.2014 um 23:34 schrieb Bert Camem:



Ganz einfach. :-)
N.B. Noch ein Grund mehr AC zu benutzen...
Kay
P.S. Xpost entfernt.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bert Camem schrieb:



Materialien. Dabei ist die Stromrichtung egal, die Temperatur hat keine Richtung.


Beim Betrieb mit Wechselstrom erzeugt eine einfache Wendel ein wechselndes Magnetfeld, das die Wendel in einem externen Magnetfeld
Dopplereffekt das Spektrum der Strahlung in der Richtung der Schwingunng verschieben. In der Abstrahlrichung der Lampe, quer zum Wickel, ist der
Physiker beitragen.


und auf diesem Kreisbogen (ggf. noch) mehrere Wendeln zwischen den
Gewinde der Fassung, hat also keine Komponente in der Achse des

Dazu sollte man vielleicht ein besser kontrollierbares und beobachtbares Experiment aufbauen, mit einer einzigen geraden Wendel, deren
DoDi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.12.2014 03:49, schrieb Hans-Peter Diettrich:



In der "elektrischen Gruppe" habe ich es bereits geschrieben: nicht die
Zeit mehr beschlagen als das entfernte und dabei kommt es drauf an, ob
GL
--

(Joachim Gauck)


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser schrieb:


dann auf zwei Seiten des Glaskolbens auftreten. Aber wie weit bewegen sich die Metallionen bei 50 Hz und der Betriebsspannung, reicht das bis zum Kolben? Dann sollten Schaltnetzteile eigentlich vorteilhafter sein,
DoDi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.12.2014 20:40, schrieb Hans-Peter Diettrich:






Glaskolben betreffend, offensichtlich offen bleiben.
Weil ich selber in der Anfangszeit der Halogenlampen H1 bis H4 solche Erfahrungen mit den angedampften Kolben gemacht habe, habe ich davon geschrieben.
GL
--

(Joachim Gauck)

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser schrieb:


Den Anfang des Threads habe ich hier (de.sci.physik) nicht mitbekommen.

Der Spiegel reflektiert ggf. Strahlung auch auf die Birne, oder
Anschauungsmaterial zur Hand?
DoDi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.12.2014 07:49, schrieb Hans-Peter Diettrich:






eben spezielle Eigenschaften bzw. Verhaltensweisen - andere als die, die du angenommen hast.
GL
--

(Joachim Gauck)


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bert Camem wrote:





Auf eine Gleich-stromdurchflossene Spule im Erdmagnetfeld wirkt je nach Orientierung meistens ein Drehmoment, aber das ist bei gluehlampenueblichen Stroemen, Windungszahlen und Durchmessern sehr klein, man braucht eine Aufhaengung oder Lagerung in Fluessigkeit um es ueberhaupt beobachten zu koennen, und selbst wenn man das tut, mehr als eine halbe Umdrehung wird niemals vorkommen, denn die Spule dreht sich nur solange bis das Drehmoment verschwindet.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bert Camem schrieb:


Aber sicher doch. Nach schlechten Erfahrungen in diese Richtung hat man ja alle Birnen an DC-Netzen wie bei der Bahn oder im Auto auf Bajonettsockel umgestellt. Ein anderer Trick sind die Soffittenlampen,
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Hi, nette Idee :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.12.2014 um 23:34 schrieb Bert Camem:

lampe wird zum sender im GHz-Bereich.
--
mfg hdw


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Hi,
oberhalb einiger Meckerherzen arg behindert.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.