Kabelmarkierer gesucht

Gibt es Kabelmarkierer ähnlich wie https://www.buerklin.com/gruppen/KapL/L211200.asp auch für dickere Kabel? Bei den Markierern handelt es sich um kleine Plastikringe, die von einem
Montagestab auf das Kabel geschoben werden. Leider gibt es diese Markierer nur bis 6mm Kabeldurchmesser. Ich hätte gerne welche, die ich für Koaxkabel mit 8mm Durchmesser (Sat-Kabel) verwenden kann. Da die Kabel im Außenbereich liegen, habe ich bei anderen Markierungssystemen Bedenken hinsichtlich der Wetterfestigkeit.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Heitzer schrieb:

Hallo,
bei Kabelmarkierern aus hellem Plastik hätte ich auch Bedenken bezüglich der UV-Beständigkeit. Im Außenbereich halten nur in der Masse schwarz gefärbte Kabelbinder lange, die farblosen werden schnell glashart und spröde.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Damals anno 1261 wurden Leitungen noch mit Beschriftungsband und Edding markiert. xD
Jetzt mal ein wenig ernster: Ich glaube von Dymo gabs Gerte bei denen man eine vorgefertigte Beschriftung ebenfalls auf Kunststoffbnder drucken konnte.
Bitte hngt mich nicht gleich auf,
Daniel
-- ********************************** * www.efmenzel.de * **********************************
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.01.2010 18:08, schrieb Peter Heitzer:

http://www.phoenixcontact.de/produkte/33013_33034.htm
--
Mit freundlichen Grüßen

Frank-Christian Krügel
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.01.2010 18:08, schrieb Peter Heitzer:

..und das hier
http://www.idento.de/Schrumpfschlauch.asp
--
Mit freundlichen Grüßen

Frank-Christian Krügel
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Heitzer wrote:

Wie waere es denn mit normalen Aufklebeziffern und dann klaren Schlumpfschlauch drueber?
Schrumpfschlauch hat bei mir im Aussenbereich bisher ewig gelebt. Ok, wir wohnen erst knapp 13 Jahre hier aber die Sonne knallt im Sommer unbarmherzig (Kalifornien). Seltsamerweise gehen viele Kabelbinder in wenigen Jahren hops, werden sproede und brechen.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Geht zur Not auch. Das Schöne an dem angegebenen System ist die Einfachheit. Man braucht kein Spezialwerkzeug und keinen Drucker, sondern nur die Montagestäbe mit den jeweiligen Ziffern. Appropos Aufklebeziffern: Es scheint keinen Hersteller mehr zu geben, der große (>1 cm) Ziffern und Buchstaben auf gelben Trägermaterial herstellt. Die waren auch simpelst zu verwenden und hielten ewig. Wenigstens gibts noch das klassische Dymoprägeband.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Heitzer wrote:

Doch, gibt es schon:
http://www.fricknet.com/Products/Numbers_Letters_and_Pole_Marker_Kits.html http://www.shelftagsupply.com/adhesive_letter_number_strips.htm
Umlaute haben sie aber nicht :-)
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die Idee mit dem transparenten Schrumpfschlauch gefllt mir gut. Vor einigen Monaten als ich die Zhlerverkabelung gemacht habe, habe ich zur Beschriftung der Kabel ein DYMO Beschriftungsgert mit gelbem Kunstoffband benutzt. Eigentlich hat das soweit gut geklappt, aber die innerhalb einiger Tage haben sich einige Aufkleber durch die Kabelkrmmung wieder ein Stck "entrollt". Mir ist dann nichts anderes eingefallen wie Tesafilm drberzukleben. Nicht gerade eine professionelle Lsung, aber es hlt.
Wie beschriften eigentlich Elektriker heutzutage die Kabel fr die Zhler, wenn sich nicht schon vorgefertigte Zhlerschrnke einsetzen?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Martin,
Du meintest am 15.01.10:

Deswegen klebe ich so etwas quer zum Kabel, wie eine Fahne.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Martin Kobil schrieb:

Gibt es keinen gelben Schrumpfschlauch mit aufgedruckten Ziffern, und warum nicht?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Gelb weiss ich nicht mehr aber ich hatte es bei einem Kunden gesehen: Ringe mit Zahlen drauf, viermal sodass man sie in jeder Kabelposition sehen kann. Die wurden passend angereiht, Heissluftpistole drauf, feddich.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil wrote:

Juengere nehmen oft Kabelbinder mit Schriftflaeche, auf die dann mit Sharpie oder bei Euch Edding geschrieben wird. Aeltere Semester nehmen helles Gewebeband und schreiben da drauf, so hatte ich das bei unserer Koax- und LAN-Verteilung auch getan.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Aber unbedingt lichtechten Schreiber nehmen. Bei Papier ProfiPen. Alles andere bleicht aus, manchmal verblüffend schnell.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

Nicht immer. Ich hatte mal ein Stueck Rohr (Bewaesserungsanlage) verbaut und erst nach der Montage gesehen dass da jemand was draufgekliert hatte. Das konnte man trotz Schrubben mit Alkohol noch jahrelang sehen, obwohl es in der prallen Sonne lag. Echt krass.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil wrote:

Brother hat extra hochflexible Bänder. In wieweit die tatsächlich in so einer Situation besser sind, weiß ich nicht - ich hatte noch kein solches Band.

wir beschriften Kabel in Schaltschränken und Verteilern von Großmaschinen. Mal mit solchen Markierern wie aus dem OP, mal mit P-Touch. Wir haben schon eine Reihe anderer Markierungssysteme gesehen, die auch nicht das Gelbe vom Ei sind. Alle haben ihre Vor- und Nachteile.
--
Timm Thiemann - http://www.timmthiemann.de
Im Kühlschrank befinden sich 3 Scheiben Brot, ein Becher Kirschjoghurt,
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Heitzer wrote:

Hat da jemand Bilder zu? Wie ich das bei uns gemacht habe, habe ich die alle schön mit den Fingern draufgefummelt...
Wie genau funktioniert das mit dem Stab und wie ist der genau geformt, dass sich dadurch eine Erleichterung beim Anbringen der Nummern ergibt?
CU
Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo Manuel,
wir hatten anno dazumal einfach nen Schweißdraht im passenden Durchmesser, der war an einer Seite stumpf, an der anderen Seite "angespitzt". Auf der spitzen Seite wurden dann die entsprechenden Ringe (manchmal bis zu 15 Stück) aufgeschoben, dann über die stumpfe Seite auf die Ader geschoben. Für verschiedene Querschnitte gab es verschiedene "Werkzeuge". So ähnlich wird das "Spezialwerkzeug" jetzt auch sein.
Auf die schnelle half es auch, den zu beschriftenden Drahz so unter 45 Grad schräg abzuschneiden und den Ring dann aufzuschieben.
Wußte gar nicht, daß es sowas heute noch gibt, dauerte ja auch ewig, die Bezeichnungen auf den Schweißdraht zu "schreiben" und dann auf den Leiter zu bringen... Damals hatten wir ja auch nur 5 Mark Stundenlohn...
Nostalgische Grüße
Jürgen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Der Stab ist an der Vorderseite etwas weiter und hat eine Mulde wie ein schmaler Löffel, dem das vordere Drittel abgeschnitten wurde.
Grob in etwa so: _ _>=[1][1][1][1]=== <- Schieberichtung
Die Mulde wird auf das Kabel aufgesetzt und dann werden die Nummern über das aufgeweitete Teil des Stabes auf das Kabel geschoben.
Bei brady ist so ein System unter dem Namen "clip sleeve" zu finden. Da sind auch ein paar Bilder dabei. Ich sehe gerade, daß es dort welche bis AWG 0 (ca. 16 mm) gibt.
Trotzdem danke für eure Hilfe und Anregungen.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.