kompl. Basisband und Abtastung

Hallo,
vielleicht kann jemand das hier kurz bestaetigen oder verneinen:
vor ein paar Tagen hatte ich mit einem Freund eine Diskussion welche
Abtastfrequenz im kompl Basisband angenommen werden muss:
Sagen wir, wir haben ein 1Hz breites kompl. Signal im Basisband von -0.5 bis 0.5 Hz
Das Signal muss doch dann mit 1 Hz komplex abgetastet werden. Oder 2 Hz reell. Fuer die Rechnung im komplexen gilt: 1 Abtastwert pro sekunde. Das dieser Wert durch 2 reelle Werte generiert wird ist doch hier uninteressant.
Andere Physische Phaenomaene bleiben aber gleich: eine Doppler Frequenz von z.B 100 Hz bleibt 100 Hz.
In der Wirklichkeit also:
Ein 5MHz breites Signal (in der Luft) wird mit 10 MHz abgetastet, es werden daraus dann 5 Mio kompl. Werte pro Sekunde generiert.
In einer Simulation dieses Signals (im komplexen) ist also die Abtastfrequenz 5 MHz (z.B Rayleighchannel Matlab)
Mein Freund meinte ich muss die Abtastfrequenz auf 10 MHz einstellen... Das wuerde doch heissen, dass die einzelnen (komplexen) Werte mit eine Sampling Zeit von 1/(10MHz) haetten!
Ueber eine Antwort wuerde ich mich freuen (das mit der Abtastfrequenz hat mir absolut keine Ruhe mehr gelassen...)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@gmx.net schrieb:

Ist doch um Null symmetrisch, oder?

Wie tastest Du denn komplex ab?

Du erhältst für jede Oberwelle Amplitude und Phase oder die Entsprechung in komplexer Darstellung, was bei der FFT der Fall ist.

Hmm..
Bei der Abtastung werden zunächst mal 10Msamples/sec als Realwert generiert. Erst durch entsprechende Transformation ergeben sich beispielsweise komplexe Werte. Bei der FFT eines mit 10 MHz abgetasteten Signals ergeben sich neben dem DC-Level Oberwellen bis zu 5MHz Signalfrequenz und dieses jeweils als komlexes Wertepaar.

??
??
- Udo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

nicht unbedingt, da das Signal ja kompex gemappt ist. Symmetrisch waehre es bei reellen Signalen

so sehe ich das auch: in einer Sekunde erhaelt man dann 5M Wertpaare (komplexe Samples)
Sorry, wahrscheinlich hab ich mich da wegen nichts kirre machen lassen...
vielen Dank fuer die Antwort
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@gmx.net schrieb:

Ich vermute mal, hier wird etwas durcheinandergeworfen. Deiner Beschreibung nach wird hier eine Quadrupoldemodulation durchgeführt. Dann hast Du aber zwei analoge Kanäle, die digitalisiert werden und Du hast 2x 1Hz.
Rein formal ist es egal, ob Du das Signal mit 2Hz digitalisierst, oder ob Du zwei orthogonale Kanäle mit 1Hz digitalisiert.
Aber informier Dich über die Quadrupoldemodulation.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Demant schrieb:

Hmm.. Meinst Du etwa die Quadraturmodulation bzw. -demodulation?
- Udo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Udo Piechottka schrieb:

stimmt *g*
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, wahrscheinlich sollte man sich eine Domain nehmen und in der mental bleiben, dises herumspringen zwischen reellen und komplexen werten ist nicht so der Hit.
Bin mir ziemlich sicher das alles korrekt war, wenn man "Abtastung" hoert denken ja viele sofort "2*Bandbreite", dabei hab ich die komplexe Ebene nie verlassen
Vielen Dank fuer die Antwort.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.