maximale Stromentnahme Monozelle?

Kann mir jemand sagen, welchen Strom (Ampere) man einer normalen Alkali-Mangan Batterie der Größe "D" (Mono) *ungefähr" entnehmen kann?
Also 1 Ampere oder eher 10 Ampere.
Mir geht es jetzt nicht um die Kapazität, sondern eben den "Strom".
Gut, ich könnte mit einen Amperemeter eine Monozelle kurzschließen, aber dabei bricht ja die Spannung ein, so dass dieser Wert nichts nützt.
Hintergrund meiner Frage ist, inwieweit mann einen Blei-Gel Akku durch Batterien ersetzen kann. (Dass die dann nicht aufladbar sind weiss ich schon. Und dass man die nicht aufladen darf auch...)
Danke
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Fischer schrieb:

http://www.panasonic.com/industrial/battery/oem/images/pdf/D_Ind_Bat_Data_Sheet.pdf
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Fischer schrieb:

Das wäre der Kurzschlussstrom. Der Wert ist nicht so unnütz, wie du vielleicht auf den ersten Blick vermutest. Es ist der Strom, der im extremsten Fehlerfall (nämlich dem Kurzschluss direkt an den Kontakten der Batterie) auftreten kann.
Um den im normalen Betrieb nutzbaren Strom zu ermitteln, musst du die Untergrenze der Spannung, mit der dein Gerät noch arbeiten kann, ermitteln. Das kannst du mit einem einstellbaren Netzteil machen. Wenn du den Wert kennst, schließt du ein Amperemeter in Reihe zu einem einstellbaren Widerstand (Leistung beachten) an und misst gleichzeitig die Spannung am Widerstand. Den Widerstand schaltest oder regelst du von groß nach klein. Wenn die Spannung auf dem von dir vorher ermittelten unteren Niveau ist, kannst du am Amperemeter den maximalen Strom, der entnommen werden darf, ablesen.
Mit dem ermittelten Wertepaar und der Leerlaufspannung kannst du sogar den Innenwiderstand deiner Batterie ausrechnen: R(i) = ( U(leer)-U(last) ) / I(last) Da sich der Innenwiderstand aber im Laufe des Batterielebens ändert, er bei allen Batterien verschieden ist und sich die Batterie nicht wiederaufladen lässt, ist das aber eher ein nice-to-know:-)
Gruß Christian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Fischer schrieb:

Hallo,
etwas mehr als 1 A schon, aber deutlich weniger als 10 A.
Eine 6 V 20 W Halogenlampe mit Monozellen Batterien betreiben zu wollen klappt nicht, für den Strom braucht man schon NickelCadmium Akkus.
Genaueres wie immer siehe Datenblatt des Herstellers.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.01.2010 13:50, schrieb Uwe Hercksen:

Danke, nach dem Datenblatt von Dieter sind es wohl wirklich nur wenig mehr als ein Ampere und deutlich unter 2 Ampere.
Damit ist mein Projekt also gestorben.
In meiner Jugendzeit hatte ich so ein Elektronik-Buch gelesen, dass Trockenbatterien (damals noch Zink-Kohle) nicht mehr als etwa 1 Ampere entnommen werden können. Seltsam, dass sich das in 30 Jahren nicht nennenswert geändert hat.
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.01.2010 19:10, schrieb Andreas Fischer:

Ich weiß ja nicht was Du machen willst, aber ich interpretiere das Datenblatt durchaus anders. Wenn Du 5A aus der Batterie ziehst, verlierst Du 0,4V. Wenn Deine Anwendung mit 0,6V Zellenspannung zurecht kommt und diesen hohen Strom nur kurz benötigt, dann geht das.
Dauerstrom würde ich der Batterie maximal 3A zumuten, dann verheizt die Batterie selbst weniger als 1W. Das sollte gehen, wenn das Ding einigermaßen belüftet ist.
Wenn Du NiMH-Akkus nimmst, kannst Du bei richtig ausgewählten Zellen locker 10A rausziehen. Wenn Du z.B. Eneloop nimmst, hast Du nicht mal Probleme mit Selbstentladung, und 4A können die auch: http://www.eneloop.info/home/performance-details/discharge-current.html Gibts aber nicht als D-Zelle.
Was hast Du denn vor?
Michael
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.01.2010 20:17, schrieb Michael Rübig:

Ich habe jetzt mal eine Test gemacht und eine Monozelle mit einem Ampermeter "kurzgeschlossen" und mit einem anderem Meßgerät die Spannung gemessen. Das Ergebnis waren 4,6 A bei 0,72 Volt.

Jagut, aber dann könnte ich ja gleich bei den Blei-Gel bleiben.

Ja, das wäre eine Alternative
Ich habe so einen Handscheinwerfer, 6 Volt 20 Watt (oder so ähnlich) mit Blei-Gel-Akku der meißt ungenutzt rumsteht und wenn man ihn braucht, ist der Akku leer...
Aber wie gesagt, ist nur so ein "Spinnerei", welche vermutlich nie realisiert wird...
trotzdem Danke und tschüß
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Fischer schrieb:

Hallo,
als man die Batterien auf Quecksilberfrei geändert hat stieg deren Innenwiderstand halt wieder an.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.