Re: Netzwerkinstallation bei TN-C-S Netz

Oliver Brill wrote:

Mantelstromfilter verwenden. Die gibt es fertig zu kaufen.
Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Draxinger schrieb:

Mantelstromfilter für STP? Nenn mal eine Bezugsquelle, ich hab sowas noch nie gesehen.
Gruß Willi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Willi Marquart wrote:

Tja, mit Bezugsquelle kann ich jetzt leider auch nicht dienen.
Aber mit einer Bastelanleitung. Sie funktioniert und erfüllt auch alle mir bekannten elektrischen Anforderungen, was der VDE dazu sagt weiß ich aber nicht:
Man nehme ein Stück CAT5, CAT5e, CAT6, CATx -Kabel, wahrscheinlicherweise das Stück, welches in das Patchpanel geht.
################################################# Mantel ================================================= Schirm ------------------------------------------------- Schirmdraht XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX Adernpaare ================================================#################################################
Davon entferne man (mit etwas Abstand zum Ende, so dass man da noch Reserven hat, also mind. 1m) auf 10cm Länge den Mantel.
######## ######### ================================================------------------------------------------------- XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX ================================================######## #########
Man trenne in der Mitte den Schirm (und den Schirmdraht, der bei Brüchen des Schirms irgendwo in der Leitung die Schirmfunktion aufrechterhält) auf ca. 1cm auf.
######## ######### ====================== ======================---------------------- ----------------------- XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX ====================== ======================######## #########
Nun umwickle man die Stelle mit einer Lage Kaptonklebeband (Kapton, wegen Drchschlagfestigkeit).
~~~~~ ~~~~~~ Kaptonklebeband ######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### ====================== ======================---------------------- ----------------------- XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX ====================== ======================######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### ~~~~~ ~~~~~~
Darum/drauf wickle man eine oder mehrere Lagen Kupfer- oder Aluminiumfolie. Selbstklebende Kupferfolie gibt es im Elektronikhandel.
******* ******** ** ~~~~~ **************************** ~~~~~~ ** ######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### ====================== ======================---------------------- ----------------------- XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX ====================== ======================######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### ** ~~~~~ **************************** ~~~~~~ ** ******* ********
Und zu guter Letzt noch ein Stück Schrumpfschlauch dazu, damit kein blankes Metall offen herumliegt (Kurzschlüsse):
+++++++++ ++++++++++ +++*******++++++++++++++++++++++++++++********+++ +** ~~~~~ **************************** ~~~~~~ **+ ######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### ====================== ======================---------------------- ----------------------- XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX ====================== ======================######## ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ######### +** ~~~~~ **************************** ~~~~~~ **+ +++*******++++++++++++++++++++++++++++********+++ +++++++++ ++++++++++
Idee hinter dem ganzen: Für Wechselstrom im Bereich 50Hz, der noch dazu von außen angelegt wird, stellt dieser so gebaute Kondensator mit <1nF Kapazität einen kapazitiven Widerstand

eher noch weniger.
Die Schirmwirkung basiert vor allem auf der Idee des Faradayschen Käfigs und von daher ist es wichtig, keine Lücken zu lassen. Einfach auftrennen würde zwar auch gehen, aber im GBit/s-Einsatz habe ich da auf längeren Strecken schon mal größere Fehlerraten beobachtet.
Mit obiger Konstruktion habe ich schon gute Erfahrungen gesammelt auch im GBit/s-Betrieb.
Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Draxinger schrieb:

Das hab ich mir gedacht :-).

Zumindest die 0100 sollte nichts dagegen haben, die elektrische Sicherheit ist ja nicht gefährdet.

Das glaube ich, einseitig aufgelegter Schirm bei STP ist elektrisch was anderes (schlechteres) als UTP.

Wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, ist das wohl die beste Lösung. Das Beste wäre natürlich auf TN-S umstellen. Wenn das nicht machbar ist, als UTP verlegen. Da die Leitungen aber wohl nicht wieder raus sollen, bleibt halt Deine Lösung.
Gruß Willi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.